logo_sgweilimdorf_1

Württembergische Freistilmeisterschaften mit SGW-Beteiligung

Nicht nur der SGW-Nachwuchs, sondern auch die “jungen Wilden” der Weilimdorfer Ringer nahmen bei den Württembergischen Meisterschaften im freien Stil in Neckargartach teil. Am Start waren Artur Rohleder, Vadim Kozanov, Mark Bühler und Maxi Hubl.

Artur Rohleder holte sich dabei in der A-Jugend bis 85 kg den dritten Platz. Als technisch bester Ringer in seiner Gewichtsklasse zeigte er viele verschiedene Grifftechniken. Leider war er teilweise etwas leichtsinnig und im entscheidenden Moment fehlt die Abgeklärtheit. Aber das ist kein Problem, das kann er alles noch lernen.

Die ersten drei Kämpfe gegen Lars Reichert (Möckmühl), Erik Boldin (Unterelchingen) und Jan Zirn (Baienfurt) gewann er jeweils glatt und ohne Punktverlust. Im Poolfinale gegen Nico Müller aus Köngen führte er bereits mit 4:0 und 3:0, riskierte dann aber selbst einen Griff bei dem er gekontert wurde und 30 Sekunden vor Ende musste er eine bittere Schulterniederlage einstecken! Das Finale war eigentlich schon greifbar nahe.

Im Halbfinale musste er dann gegen den späteren Sieger André Flick aus Benningen eine sehr enge Punktniederlage hinnehmen.

Im Kampf um Platz 3 konnte er sich aber mit einem Sieg wiederum gegen Nico Müller mit 3:0 und 7:2 revanchieren.

Insgesamt erkämpfte Artur knapp 50 technische Punkte in 6 Kämpfen und gab dabei nur wenige Punkte ab! Das war super! Der Landestrainer sah das wohl auch so und lud Artur zu den Vorbereitungslehrgängen der deutschen Meisterschaften ein!

Zweiter Starter bei der A-Jugend war Vadim Kozanov bis 69 kg, der ein Wechselbad der Gefühle durchlebte. Im Auftaktkampf setzte es gegen Manuel Behr (Nendingen) eine Punktniederlage mit 0:4 und 0:3. Danach folgte aber ein Schultersieg in der ersten Runde gegen Stilianos Vasiliadis aus Schwäbisch Hall.
Im dritten Kampf folgte wiederum eine eigene Schulterniederlage gegen Alexander Kuhn aus Amstetten. Im Platzierungskampf um Rang 5 gewann er erneut auf Schulter gegen Jonas Punga aus Nattheim.

Bei den Aktiven trat Mark Bühler in der Gewichtsklasse bis 74 kg an. Er loste sich in den Pool A, welcher wesentlich stärker besetzt war. Zum Auftakt besiegte er Felix Spindler aus Schwäbisch Hall sicher mit 6:0 und 8:1 Punkten. Im zweiten Kampf unterlag er dann knapp gegen den späteren Drittplatzierten Gerhard Tenhünfeld aus Baienfurt mit 1:2 und 0:3.
Im dritten Kampf gegen Julian Meyer vom KSV Aalen gewann Mark die erste Runde mit 1:0 und verlor die nächsten 2 Runden allerdings mit 0:3 und 0:1 und konnte das Turnier danach nur noch als Zuschauer verfolgen.

Zweiter Starter bei den Aktiven war Maximilian Hubl, der das Wochenende zuvor noch bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Junioren jeweils im Freistil und griechisch-römischen Stil den dritten Platz erkämpfte.
Gegen die Routiniers bei den Aktiven blieb er allerdings ohne Medaille. Im ersten Kampf traf er gleich auf den Nationalringer Eduard Popp aus Neckargartach, dem er mit 0:6 und 0:7 unterlag. Zweimal hatte Max allerdings die Chance technische Punkte gegen den späteren Turniersieger zu erkämpfen.
Im zweiten Kampf war dann der erfahrene Lars Petzold aus Neckargartach sein Gegner. Der mehrfache Württembergische Meister und Medaillengewinner bei Deutschen Meisterschaften schulterte Max in der ersten Runde. Damit war eine Medaillenplatzierung in den folgenden Kämpfen nicht mehr möglich.

Ähnliche Beiträge

Logo des Förderverein Weilimdorf RINGEN

20 Jahre FRW Jubiläum

(SST) Der FRW fördert den Ringkampfsport in Weilimdorf und das schon seit 20 Jahren!