img_1964-mit-copyright

Zivilcourageprojekt der Polizei an Schulen in Weilimdorf

Schülerinnen und Schüler haben im Rahmen eines gemeinsamen Projekts, von Polizei und Schulen in Feuerbach und Weilimdorf die Regeln von sozialem Miteinander und gegenseitiger Hilfe erarbeitet.

Mit den beiden Polizistinnen Britta Grettenberger und Birgit Schiemenz vom Polizeirevier 8 Kärntner Straße, die das Zivilcourageprojekt initiierten und organisierten, erarbeiteten die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen der Feuerbacher Bismarckschule und der Weilimdorfer Rappachschule in einem dreitägigen Workshop das Thema „Zivilcourage“.

Unter dem Motto „Sehen + Helfen = Opfer???“ wurden die sechs Regeln der Zivilcourage auch in Rollenspielen umgesetzt und Verhaltensweisen trainiert, wie Menschen in Notlagen geholfen werden kann. Ihre Sicht zum Thema Zivilcourage haben die Jugendlichen am Ende des Workshops auf Collagen dargestellt.

An einem Informationsstand, der am Donnerstag (06.06.2013) von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr am Feuerbacher Bahnhof aufgestellt ist, wollen die Schülerinnen und Schüler die Ergebnisse der Workshops mit den erstellten Collagen der Öffentlichkeit präsentieren und mit Bürgern ins Gespräch kommen.
Die Arbeitsergebnisse der Weilimdorfer Schule werden am 5. September 2013 von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr auf dem Weilimdorfer Löwenmarkt ausgestellt.

Foto (© Polizei Stuttgart): Die beiden Polizistinnen Britta Grettenberger und Birgit Schiemenz mit teilnehmenden Schülerinnen und Schülern des Workshops._

Ähnliche Beiträge

Unbekannte stehlen Auto und verursachen einen Unfall. Foto: Andreas Rometsch

Unbekannte stehlen Auto und verursachen einen Unfall

(ots) – Auf noch ungeklärte Art und Weise gelangten bislang unbekannte Täter zwischen Dienstag 12.50 Uhr und Mittwoch 00.35 Uhr in den Besitz eines Fahrzeugschlüssels, der sich in der Straße “Wolfschlucht” in Gerlingen