sozialpreis2010-weilimdorf

zu “Rock im Busch” 16 Weilimdorfer Jugendliche mit Sozialpreis geehrt

Am Samstag, den 03. Juli 2010 hat die 2. Auflage des Bandfestivals „Rock im Busch“ stattgefunden. Bereits am Nachmittag genossen viele Besucher auf dem Außengelände des Jugendhauses die Viertelfinalbegegnung zwischen Deutschland und Argentinien.

Im Anschluss an das Spiel – und einer kleinen und sehr verständlichen Verzögerung wegen überschwänglichen Jubels nach dem 4:0-Sieg der DFB-Auswahl – hat Frau Bezirksvorsteherin Zich die Preisträger des Weilimdorfer Sozialpreises geehrt. Insgesamt wurden 16 Jugendliche und 3 Schulkassen für ihr außerordentliches Engagement ausgezeichnet. Die Handlungsfeldkonferenz Jugend (HFK), ein Zusammenschluss der Weilimdorfer Jugendhilfeeinrichtungen, Schulen und der Jugendsachbearbeitung der Polizei, wollte mit dem Sozialpreis den breiten und intensiven Einsatz von Jugendlichen aufzeigen und die engagierten Jugendlichen in ihrem Handeln bestärken. Sowohl die fröhlichen Preisträger als auch das interessierte Publikum können als Zeichen dafür verstanden werden, das die HFK das Ziel der Veranstaltung erreicht hat.

Den weiteren Verlauf des sonnigen Tages gestalteten fünf Nachwuchsbands, die mit ihren eigenen Liedern zusätzlich einheizten: Micro‐Perforation, Guardians of Humanity, the creeps, NUFFKAS und TIDE. Die Veranstalter, der Weilimdorfer Jugendrat und das Jugendhaus, sorgten mit Gegrilltem für das leibliche Wohl und mit literweise Mineralwasser für die erforderliche Abkühlung.

Weilimdorfer Sozialpreis Kategorien und Preisträger

Engagement in und um die Soziale Stadt Giebel

– Wolfram Dünkel (Engagiert in der Themengruppe „Kinder und Jugendliche)
– Ellen Asare, Mary Asare, Vanessa Stöhr (Engagieren sich mit der Mädchenfirma für viele Werbeaktionen der Sozialen Stadt (z.B. Mülleimersprüche)

Engagement für Kinder, Senioren und Menschen mit Behinderung

– Luise Sanke (Engagiert in der Altenwohnanlage) Engagement in der Schule und in der SMV
– Hannah Schreiner (Jahrelange Mitarbeit in der SMV der Reissachschule)

Besonders engagierte Schulklassen und herausragende Schulprojekte

– Realschule Weilimdorf – Klasse 8b – mit Lehrer Herr Arndt „Für Engagement für das Projekt Viva con Aqua“
– Rappachschule – Klasse 8 – mit Lehrerin Frau Kirnbauer „Einsatz Rund um die Naturbeobachtungsstelle, v.a. Bau von Insektenhotels“
– Rappachschule – Klasse 9 – mit Lehrerin Frau Kirnbauer „Graffiti‐Gestaltung & Umbau des Gartens im Haus der Begegnung in Giebel“

Engagement für Politik und Gemeinwesen

– Markus Keilbach (Jugendrat‐Sprecher & Moderation bei der Fahrradoffensive)
– Heiko Hasenmeile (Ehemaliger Jugendratssprecher – jetzt Jugendrat)

Kirchliches Engagement

– Dennis Dressel (u.s evang. Jugendrat, Leitung von Freizeiten)
– Veronika Oehl (Mit dabei bei vielen Aktionen, Leitung einer wöch. Musikgruppe)
– Thomas Sontheimer (Orga Konfiwochenden, Mitarbeit bei Winterwaldheim, etc.)
– Kevin Morell (Jugendbetreuung im Rahmen des Jugendcafés)

Weitere Nominierungen in der Kategorie „kirchliches Engagement“ sind:

– Florian Quicker
– Sonja Gayde
– Franziska Schroff
– Nils Scholz
– Stefan Lichtauer
– Elisabeth Theil

Engagement im Verein bzw. Sozialen Einrichtungen
– Jan Diller (Sportverein)
– Jens Schreiner (Jugendfarm)
– Dennis Perius (Jugendfarm)

Sonderpreis für außerordentliche, ehrenamtliche Leistung im Jugendalter

– Laurin Ludman (vielseitiges Engagement z.B. im Jugendrat, der SMv, Café 13)

Ähnliche Beiträge

Stuttgarter Bürgerhaushalt 2021

Du bist Stuttgart! Bürgerhaushalt 2021

(LHS) Beim “Stuttgarter Bürgerhaushalt” hast du die Chance mit deinen Vorschlägen und Ideen das Stadtleben neu zu gestalten. Du bist Impulsgeber, ganz gleich welcher ethischen Herkunft und politischer Zugehörigkeit. Du bist

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald – Dringende Verkehrs-sicherungsmaßnahmen notwendig. Foto: Goede

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald

(LHS) Hitze, Trockenheit und Schadinsekten haben den Stuttgarter Bäumen in bislang nicht bekanntem Maße zugesetzt. „Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag bringen unsere Bäume im Stadtgebiet und im