senioren

Zukunftsoffensive Stuttgart Weilimdorf

Das von der Bezirksvorsteherin Ulrike Zich, im Oktober 2006 ins Leben gerufene Projekt findet sehr gute Resonanz und aktive Mitarbeit aus dem Stadtbezirk und interessierten Menschen aus den angrenzenden Gemeinden und Stadtbezirken. Es haben sich Arbeitsgruppen zu den Themen Wohnen, Kultur, Infrastruktur, Nachbarschaft und Pflege gebildet, die die Themen zusammen mit Mitarbeitern der Stadt Stuttgart gezielt verfolgen und Vorschläge für Lösungsansätze zu erkannten Problemen erarbeiten. In regelmäßigen Treffen im Weilimdorfer Rathaus werden die Zwischenergebnisse ausgetauscht. Über die Ergebnisse und Konzepte zur weiteren Projektarbeit wird es am 30.06.2007 im Rathaus Weilimdorf eine öffentliche Informationsveranstaltung geben. Es ist vorgesehen, Netzwerke zu bilden, die durch Leistung, Gegenleistung und auch externe Dienstleistungen geprägt sind und für eine sozialbildende Nähe im Bezirk sorgen können; selbstverständlich auch zwischen bereits bestehenden Diensten und neu zu gründenden Initiativen.

Neu entsteht in diesem Zusammenhang in der Gruppe “Wohnen” eine konkrete Idee zur Umsetzung von Neuen Wohnformen im Stadtbezirk Weilimdorf. Gedacht ist in Anlehnung an div. Beispiele wie die “Wabe e.V.” oder “Generationenhaus” im Stuttgarter Westen oder in Heslach, an einen Gebäudekomplex mit 40 bis 60 Wohneinheiten in Weilimdorf, mit ausreichend internen Kommunikationsflächen sowie kurzen Wegen zum Zentrum, zu Einkaufsmöglichkeiten, zur Stadtbahn, zu Ärzten etc. aber auch mit Nähe zu Grünflächen. Das Projekt soll nicht nur alte Menschen ansprechen. Gewünscht wird das Zusammenleben z.B. auch mit Jüngeren, Alleinerziehenden und Behinderten Menschen.

Vorgesehen ist die Gründung einer Baugemeinschaft die sich eine Satzung gibt. Dort sollen die grundsätzlichen Ziele für die Baumaßnahme verbindlich formuliert werden. Es sollen neben Mietwohnungen vorzugsweise Eigentumswohnungen angeboten werden. Wegen der hohen Energieeffizienz gilt das Passivhaus schon jetzt als bevorzugte Bauweise. Unterstützung bietet dabei der Verein EFEU e.V., der sich die Entwicklung und Förderung von Energie- und Umwelttechnik, ökologische Bauweise, neue urbane Wohnformen, Wohnen im Alter, Senkung der Baukosten etc. zur Aufgabe gemacht hat. Der Verein soll später Träger einer Seniorengenossenschaft nach dem Modell in Riedlingen werden, in dem die gegenseitigen Leistungen entlohnt werden.

Die Untergruppe der Zukunftsinitiative Weilimdorf, die sich intensiv mit dem Thema “Neue Wohnformen” beschäftigt, besteht z. Zt. aus 8 Personen, mit Erfahrungen in sozialen, technischen und kaufmännischen Bereichen. Darüber hinaus werden in der Gruppe noch Personen gebraucht, die aktiv mitarbeiten wollen und sich gerne engagieren. Es müssen z.B. Kontakte zu bestimmten Behörden oder privaten Gesellschaften geknüpft und gepflegt werden, Informationen beschafft werden, etc.

Interessierte sind herzlich eingeladen zum nächsten Treffen der Gruppe Wohnen innerhalb der Zukunftsoffensive Weilimdorf am 06. März 2007 um 17:30 im Rathaus Stuttgart-Weilimdorf, Löwenplatz 1 oder melden sich bitte bei Herrn Rudolf Telefon 0711 – 860876 oder Frau Weber Telefon 0711 –8894914.

Ähnliche Beiträge

Sanierung der Gerlinger Straße. Foto: Andreas Rometsch

Sanierung der Gerlinger Straße gestartet

(RED) In den frühen Morgenstunden wurde heute am 6. April die Gerlinger Straße zwischen der Rappachstraße und Hausenring zwecks Sanierung in beide Richtungen gesperrt.