img_2969-parkenstreifen

Zurück auf Null per Status Quo: Parkplätze bleiben

Derzeit ist die Solitudestraße vom Löwen-Markt bis zur Reisachmulde gesperrt – der Umbau von der Schönwalterstraße bis zur Reisachmulde in vollem Gange. Ende Juni 2018 soll alles fertig sein. Offen war noch die Frage der Neugestaltung der Reisachmulde: der Bezirksbeirat votierte nun mehrheitlich für den Status Quo.

“Wir dürfen als Bezirksbeirat nicht in das Hoheitsrecht der Verkehrsführung eingreifen, wir hätten uns das ganze Theater sparen können!”, so Rudolf Pfleiderer (GRÜNE) am Mittwochabend, 16. Mai 2018, im Bezirksbeirat auf die Frage von Bezirksvorsteherin Ulrike Zich hin, worauf man sich im Bezirksbeirat nun geeinigt habe, was die Aus- und Umgestaltung der Solitudestraße in der Reisachmulde angeht. Dort war bislang auf der Ostseite das Parken erlaubt – was allerdings meist nur für Werbeanhänger genutzt wurde. Wunsch einiger Bezirksbeiräte war nun, diesen Parkstreifen aufzulösen und durch einen durchgehenden Fahrradstreifen zu ersetzen. Doch zum einen ist dies rein rechtlich nicht möglich, die Straßenführung als Bezirksbeirat zu bestimmen – und mit 11 Stimmen für die “Beibehaltung des Status Quo mit Auto-Parkstreifen” und nur 5 Stimmen für einen Fahrradstreifen war nun der Vorhang für das “Theater” auch gefallen…

Ähnliche Beiträge

Grünen-Sommerempfang in Weilimdorf. Foto: privat

Grünen-Sommerempfang in Weilimdorf

(PB) Ein sonniger Bilderbuchabend und das Chloroplast-Areal an der Solitudestraße: Gewächshäuser, Hochbeete und Pflanzenkübel bildeten den perfekten Rahmen für den Empfang der Gemeinderatsfraktion von BÜNDNIS