himmlische-schwestern-am-stand

Adventsmarkt der „Himmlischen Schwestern“

(STE) Beim Adventsmarkt der „Himmlischen Schwestern“ der Stephanusgemeinde war am vergangenen Samstag, 5. Dezember 2020, von 13 bis kurz vor 19 Uhr reger Betrieb.

Dick eingepackt in Winterbekleidung, mit passenden „Engelmundschutz-Masken“ begrüßten die Damen die zahlreichen Besucherinnen und Besucher bei trockenem, aber kaltem Winterwetter auf dem Vorplatz der Stephanuskirche.

Alle erfreuten sich an den beiden adventlich dekorierten Zelten und der wie gewohnt großen bunten Auswahl an selbstgenähten Sachen. Besonders gut verkauften sich Kinderschürzen. Schürzen mit Dinos für Jungs oder mit rosa Tänzerinnen für Mädchen waren der Renner und werden in diesem Jahr bei der Weihnachtsbäckerei in den Familien zu Hause zum Einsatz kommen.

Für weihnachtliche Musik sorgte Herr Jensen mit seinem Saxophon. So mancher Zaungast wippte dazu vergnügt mit den Füßen, da Mitsingen zurzeit leider nicht möglich ist.

Im Namen der Stephanuskirche bedanken sich die „Himmlischen Schwestern“ bei allen die, vorbeigeschaut und eingekauft haben und auch die Abstandsregeln ordnungsgemäß eingehalten haben!

Der Erlös des Adventsmarktes kommt dem Gemeindeleben zugute.

Ähnliche Beiträge

Suppenküche in Stephanus

Lasagnesuppe?!

(EG) Viele der Gäste der zweiten „Suppenküche“ im Stephanusgemeindehaus, die am 26. November 2022 angeboten wurde, hatten einen ziemlich fragenden Blick beim Eintreten: Was steckte hinter diesem ungewöhnlichen Suppennamen?

Arbeitssamstag auf der Jugendfarm Weilimdorf

Viele Hände auf der Jugendfarm

(DP) Arbeitssamstag – das klingt zunächst gar nicht mal so angenehm. Doch tatsächlich verbirgt sich dahinter eine tolle Sache, die immer wieder Spaß macht. Zwei Mal im Jahr ruft die