Foto © SSG Christiane König

Beliebter Schlossführer Jürgen Bauer beendet Dienstzeit auf der Solitude

Viele Schlossgäste haben sich in der Kostümführung „Der Apfel fällt doch weit vom Stamm“ von Jürgen Bauer, alias Johann Caspar Schiller, in die spannende Vergangenheit der Solitude begeben. Doch nun ist der letzte Vorhang für den beliebten Rundgang gefallen – Jürgen Bauer geht in Rente. Im nächsten Jahr übernimmt Caterina Bonafini, die Mätresse von Herzog Carl Eugen den Platz im Veranstaltungskalender. 

AUF DEN SPUREN SCHILLERS UND DER EINSTIGEN GARTENANLAGE

14 Jahre arbeitete Jürgen Bauer in Schloss Solitude. Fast genauso lang, 12 Jahre, gab er im Kostüm den Johann Caspar Schiller und erfreute in über 2.000 Führungen die Besucherinnen und Besucher des Schlosses. Launig und mit Humor spielte er den Vater des berühmten deutschen Dichters, den einstigen Intendanten der höfischen Gärten, und erzählte aus längst vergangenen Zeiten. „Als klar war, dass Herr Bauer den Schillervater in einem Rundgang für unsere Gäste mimen wird, hat er regelrecht alles verschlungen, was es zu Johann Caspar Schiller und der Zeit von Herzog Carl Eugen gab“, schmunzelt Christiane König-Lorch, Verwalterin von Schloss Solitude. Die akribische Recherche hat sich gelohnt und die knapp 35.000 Gäste haben es ihm gedankt.

SEIN HIGHLIGHT IM SCHLOSS

Das einstige Jagd- und Lustschloss Solitude hat einiges zu bieten und manches Highlight erkennt man erst auf den zweiten Blick. „Das grüne Malereikabinett ist für mich einer der schönsten Räume. Das nicht restaurierte Kabinett offenbart uns ein Stück der bewegten Solitude Baugeschichte. Hier wird deutlich, was die Solitude schon alles mitgemacht hat“, erklärt Jürgen Bauer. Denn bereits vor seiner Zeit als Schlossführer war er dort tätig. Als Baustoffingenieur war er in den 1970er und 1980er Jahren am Ausbau des Dachstuhls beteiligt. Deswegen schätzt er neben dem originalen Fachwerk besonders die Leichtbetonsäulen die zur Stabilisierung eingebaut wurden. „Immer wenn ich in dieses Kabinett schaue, denke ich mir: Da hasch mal g’werckelt“, erinnert sich Jürgen Bauer mit einem verschmitzten Lächeln. Das Kabinett kann bis heute in einer Sonderführung besichtigt und die aufregende Baugeschichte hautnah erlebt werden.

START EINER NEUEN SONDERFÜHRUNG

Auch wenn Johann Caspar Schiller die Besucherinnen und Besucher nicht mehr durch die prächtigen Schlossräume und die Außenanlage führt, auf Einblicke in die prunkvolle Zeit von Herzog Carl Eugen müssen die Gäste nicht verzichten. Ab nächstem Jahr schlüpft Ioana Mihalache in die Rolle von Caterina Bonafini, der einstigen Mätresse des Herzogs. Sie berichtet über das pulsierende Leben am Hofe Carl Eugens und die bewegte Geschichte des Schlosses. Ganz so, wie Jürgen Bauer es die letzten 12 Jahre getan hat.

SERVICE UND INFORMATION

Schloss Solitude
ÖFFNUNGSZEITEN
bis 31. Oktober
Di – So, Feiertag 10.00 – 17.00 Uhr
1. November bis 31. März
Sa, So & feiertags 10.00 – 16.00 Uhr
24.12. und 31.12. geschlossen

PREISE Schloss (inkl. Führung)
Erwachsene 5,00 €
Ermäßigte 2,50 €
Familien 12,50 €

ANREISE

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ab dem Stuttgarter Hauptbahnhof: alle S-Bahn-Linien bis Feuersee, dann mit der SSB-Buslinie 92 bis Haltestelle „Solitude“.

BESUCHSHINWEISE

Die Pflicht zum Tragen einer Maske ist aufgehoben. Wir empfehlen Ihnen, weiterhin eine Maske zu tragen. Die Maske ist ein effizientes Mittel, um sich und andere vor Infektionen zu schützen.

KONTAKT

Schloss Solitude
Solitude 1
70197 Stuttgart
+49 (0) 711.351 47 72
info@schloss-solitude.de
www.schloss-solitude.de

Ähnliche Beiträge

Weilemer Weihnachtsmarkt 2022

Weilemer Weihnachtsmarkt 2022 ein voller Erfolg

(RED) Nach zwei Jahren “Corona-Pause” verwandelte sich am 26. und 27. November der Löwen-Markt und Löwen-Platz (endlich) wieder in einen trubelnden “Weilemer Weihnachtsmarkt” – im wahrsten Sinne ein “voller” Erfolg,

Die musikalische Familie Januschko mit den Zwillingsschwestern Stefanie und Elisabeth sowie den Eltern Martin und Sabine Januschko sorgte für die musikalische Einstimmung auf Weihnachten an der sich auch Kreisobfrau Waltraud Illner von der Sudetendeutschen Landsmannschaft Stuttgart, Rudolf Tauber von der Böhmerwaldgruppe Stuttgart und die Bundesvorsitzende des Deutschen Böhmerwaldbundes, Birgit Kern, erfreuen konnten.

Weihnachtliche Stimmung aus dem Böhmerwald bei den Sudeten

(HH) Unter den zahlreichen Besuchern der Jahresabschlussfeier der Sudetendeutschen Landsmannschaft Stuttgart und der Heimatgruppe des Deutschen Böhmerwaldbundes Stuttgart, war die weihnachtliche Vorfreude bereits zu spüren.