Logo Stadt Stuttgart

Bevölkerungsschutz: Stadt gibt Tipps für Krisenvorsorge

(LHS) Damit sich die Stuttgarterinnen und Stuttgarter mit Aspekten der Krisenvorsorge auseinandersetzen können, hat die Landeshauptstadt Tipps auf ihrer Homepage bereitgestellt.

Unter dem Link www.stuttgart.de/krisenvorsorge finden die Bürgerinnen und Bürger Informationen zu den Themen „Eigenvorsorge“, „Energie sparen“, „Ausfall der Energieversorgung“ und „Nationaler Notfallplan Gas“.

Der Bürgermeister für Sicherheit, Ordnung und Sport, Dr. Clemens Maier, sagte: „Egal ob Starkregenereignisse, Cyberangriffe, Pandemien oder Stromausfälle: Der staatliche Katastrophenschutz hilft im Notfall. Gerade bei großflächigen Katastrophen können die Rettungskräfte aber nicht überall gleichzeitig sein. Eigenvorsorge hilft Bürgerinnen und Bürgern im Krisenfall, sie verschafft ihnen Zeit und auch eine gewisse Unabhängigkeit von staatlicher Hilfe.“ Der Bürgermeister erklärt, wer vorbereitet sei, könne auch Angehörigen und Nachbarn helfen und damit die Rettungskräfte entlasten. Bereits mit geringem Aufwand und ohne große Kosten könne man in der Eigenvorsorge etwas erreichen. Maier: „Unser Angebot auf der städtischen Homepage gibt Anregungen, wie man sinnvoll vorsorgt und sich in Krisenzeiten richtig verhält. Nehmen Sie sich die Zeit, lesen Sie die Informationen und helfen Sie mit, mögliche Notsituationen gemeinschaftlich zu bewältigen.“

Ziel des Online-Angebots ist es, die Bürgerinnen und Bürger für die Themen Bevölkerungsschutz und Krisenvorsorge zu sensibilisieren. Maier abschließend: „Wissen schützt: Wer informiert und vorbereitet ist, bleibt auch in Krisensituationen besonnen.“

Ähnliche Beiträge

Weinwagen Siedlergemeinschaft Wolfbusch

Erste Budgetmittel für 2023 vergeben

(RED) Es sind rund 60.000 Euro, die der Bezirksbeirat Weilimdorf in diesem Jahr an Unterstützungen für Vereine und Organisationen für deren Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen enger gesetzlicher Vorgaben vergeben kann. In