Blockflöten- und Saxophon-Ensembletag am 14. Mai 2022

Blockflöten- und Saxophon-Ensembletag am 14. Mai 2022

(EH) Auf!leben – unter diesem Motto fand am 14. Mai 2022 ein außergewöhnlicher sechsstündiger Ensembletag im evangelischen Gemeindehaus im Wolfbusch statt.

30 Kinder im Alter von 9 bis 16 Jahren hatten sich mit Blockflöten vom winzigen Garklein bis zum riesigen Subbass und der gesamten Saxophonfamilie von Sopran bis Bariton eingefunden, um endlich wieder gemeinsam zu musizieren und einen unbeschwerten Nachmittag zu verbringen. 

Blockflöten- und Saxophon-Ensembletag am 14. Mai 2022Auf!leben ist ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Das Programm ist Teil des Aktionsprogramms Aufholen nach Corona der Bundesregierung.
Ulrike Gröger war auf das Programm gestoßen und sorgte als unermüdliche und engagierte Projektmanagerin dafür, dass alle Anträge richtig ausgefüllt und die Fördermittel genehmigt wurden.  

Für die inhaltliche Planung und musikalische Durchführung war Schèron Waldner Schöpf verantwortlich: „Mir war es wichtig, dass die Kinder und Jugendlichen endlich wieder erleben dürfen, wie schön es ist, gemeinsam zu musizieren!“ 

Blockflöten- und Saxophon-Ensembletag am 14. Mai 2022Unter der Leitung von Schèron Waldner Schöpf und der Blockflötistin und Musiklehrerin Anna Giordano übten die Teilnehmer in konzentrierter Gruppenarbeit mehrere Stücke ein. Besonderes Highlight des Nachmittages: ein Body-Percussion-Workshop, geleitet vom Schlagzeuger und Percussionisten Markus Hauke www.markus-hauke.de.

Dass den Teilnehmern das gemeinsame Musizieren sichtlich Spaß machte, konnte man beim abendlichen Werkstattkonzert feststellen, zu dem alle Eltern eingeladen waren. 

Ob im Plenum, wo Saxophone und Blockflöten gemeinsam den Friedenskanon „ Dona nobis Pacem“ und das frühbarocke doppelchörige Werk von Ludovico Viadana „ La Mantouana“ präsentierten, oder in den einzelnen Blockflöten- und Saxophongruppen, wo ein fetziges Viva la Vida,  ein sphärischer Raindance, ein schwungvoller Schubidua-Kanon zum Mitswingen, ein Fröhlicher Musikant, ein unbeschwertes Raindrops keep falling on my head,  und ein flotter Wellerman erklangen  – die Spielfreude und Begeisterung konnte man nicht nur hören, sie stand den jungen Musikern auch ins Gesicht geschrieben! 

Glücklich war auch Schèron Waldner Schöpf: „Nun bleibt zu hoffen, dass wir die Corona-Krise endlich hinter uns lassen und so weitermachen können! Gemeinsames Musizieren macht Freude, stärkt den Zusammenhalt und gibt Schwung und Kraft!“

Ganz nebenbei suchten alle Workshop-Teilnehmer auch nach einem Ersatz für den sperrigen Namen „Blockflötenensemble und Saxophonensemble Ensemble Wolfbusch Instrumental der evang. Oswald-Wolfbusch-Kirchengemeinde“ – und wurden fündig: 

Ab jetzt dürfen sich Wolfbusch und Weilimdorf auf schöne Klänge des Saxophonensembles „Wolfklang“ und des Blockflötenensembles „Block im Busch“ freuen!

Ähnliche Beiträge

Mirjam Gegler, GRÜNE, bei der Verpflichtung zur Bezirksbeirätin

Neue Grüne im Bezirksbeirat

(PB) Ein ausscheidendes ordentliches Mitglied und ein neues, sowie zwei neue stellvertretende Mitglieder: die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN — vertreten mit vier Sitzen —