themenbild_grillplatz-verbot_fasanenwald800p

Brandgefahr durch anhaltende Trockenheit – Sperrung der öffentlichen Grillplätze im Stuttgarter Stadtwald und in Grünanlagen

(LHS) Die Wald- und Grasland-Brandgefahr in Stuttgart ist innerhalb kurzer Zeit stark angestiegen. Für die kommenden Tage besteht eine „hohe Feuergefahr“.

Grund dafür sind die hohen Temperaturen und die extrem geringen Niederschläge in den vergangenen Wochen. Infolgedessen sperrt das Garten-, Friedhofs- und Forstamt (GFF) bis auf Weiteres alle öffentlichen Grillstellen.

Das Feuermachen im Wald ist grundsätzlich verboten, auch an selbst mitgebrachten Grills. Eine Ausnahme bilden normalerweise die offiziellen, eingefassten Feuerstellen auf den Grillplätzen der Stadt Stuttgart – im Stadtwald und in den Grünanlagen. Aus Gründen der öffentlichen Sicherheit und Ordnung müssen die Grillstellen jetzt aber gesperrt werden. Sobald der Witterungsverlauf es zulässt, werden diese wieder geöffnet.

Die Grillstellen in den Grünanlagen und im Staatswald bleiben weiterhin geschlossen.

Das GFF weist darauf hin, dass auch eine unachtsam weggeworfene Zigarette schnell ein Feuer verursachen kann. Im Wald gilt deshalb ein generelles Rauchverbot von März bis einschließlich Oktober.

Ähnliche Beiträge

img_8280-weihnachtsmarkt

Anmeldung zum Weilimdorfer Weihnachtsmarkt 2022

(RED) Nach pandemiebedingter Pause findet 2022 wieder der Weilimdorfer Weihnachtsmarkt am 1. Adventswochenende statt. Ab sofort können Vereine und Unternehmen sich für den “Weilimdorfer Weihnachtsmarkt” am