Chorfreizeit 2022 Auf!leben: Wolfbusch-Kinder- und Jugendchor auf Burg Wildenstein

Burg Wildenstein im Donautal. Foto Edith Hartmann(EH) Gleich nachdem die Kinder und Jugendlichen ihr Zeugnis in der Hand hatten startete der Wolfbusch-Jugendchor zu Beginn der Sommerferien von 27. bis 30. Juli 2022 in die Chorfreizeit auf Burg Wildenstein ins schöne Donautal.

Treffpunkt war das Wolfbuschgemeindehaus, bei dem sich die zwanzig Kinder und Jugendliche zusammen mit ihren Betreuerinnen und Betreuern verabredet hatten. Die Burg Wildenstein ist eine alte Ritterburg, in die eine Jugendherberge eingebaut wurde, allein schon hier übernachten zu dürfen ist ein besonderes Erlebnis. Nachdem alle gut angekommen waren, die Zimmer verteilt und bezogen waren, gab es Abendessen und nach dem Abendessen die erste Chorprobe. Auf dem Programm stand die „Carmina Burana“ von Carl Orff, das erste große Projekt nach den Sommerferien. Der Liederkranz Steinenbronn und der junge Chor voicEs aus Esslingen haben den Wolfbusch-Kinder-und Jugendchor dazu eingeladen, den Chorpart der Ragazzi zu übernehmen.

Chorfreizeit 2022 Auf!leben Burg Wildenstein im Donautal Wolfbusch-Kinder-und Jugendchor 2.Ferienprojekt

Auf Grund der Waldbrandgefahr durfte nach der Chorprobe leider kein Lagerfeuer gemacht werden. Da dies im Vorfeld bekannt war, hatten die Betreuer Solarleuchten und Laternen mitgenommen und die Stimmung beim Singen mit Gitarrenmusik war gerettet. Manche Kinder und Jugendliche nutzen die abendliche Freizeit auch zum Tischtennis oder Frisbeespielen und so war für jeden etwas geboten. Gegen 22h gingen alle auf ihre Zimmer. Geweckt wurden die jungen Sängerinnen und Sänger am nächsten Morgen mit einem lebendigen Wecker: Die beiden Gitarrenspieler Boris und Stefan gingen mit der Chorleiterin von Zimmer und sangen nach Herzenslust „Mein kleiner grüner Kaktus“ oder „Zwei kleine Wölfe“ bis alle wach waren. Ein entrüstetes „Pst! Wir schlafen doch noch!!!“ mußte sich das Trio dann schon mal anhören. Weiter ging es mit einem besinnlichen Morgenimpuls, um mit guten Gedanken, einem Lied oder einer Geschichte in den Tag zu starten. Nach dem Frühstück und einem bisschen Freizeit ging es weiter mit einer Bassprobe, denn im Wolfbusch-Jugendchor singen inzwischen vier Bässe, dann folgte eine gemeinsame Probe und das Mittagessen.

Chorfreizeit 2022 Auf!leben Burg Wildenstein im Donautal Wolfbusch-Kinder-und Jugendchor 2.FerienprojektZwischendrin gab es immer wieder Gelegenheit für freies Spiel oder die Burg zu erkunden. Zum Mittagessen gab es ein Lunchpaket, dass sich jeder beim Frühstück gerichtet hatte und dann ging es zum Kletterpark Sigmaringen.

Chorfreizeit 2022 Auf!leben Burg Wildenstein im Donautal Wolfbusch-Kinder-und Jugendchor 2.FerienprojektDort erwartete alle eine sehr gründliche Einweisung in die Regeln des Kletterns, was auch wichtig war, wenn man sich überlegt, in welch schwindelerregender Höhe geklettert wurde, war dies sehr wichtig. Die Kinder und Jugendliche wurden im Laufe der zwei Stunden immer mutiger und manch einer, der es sich vorher noch nicht recht vorstellen konnte, kletterte anschließend wie ein Eichhörnchen durch die Gegend. Nach dem Abendessen wurde das abendliche erste Konzert im Exerziersaal vorbereitet: Taizé-Lieder standen auf dem Programm. Pünktlich zu Beginn sorgte ein kräftiges Gewitter mit Blitz und Donner für eine stimmungsvolle Konzertatmosphäre.

An diesem Abend wurden auch die neuen Kinder offiziell in den Jugendchor aufgenommen und bekamen ihre schwarzen Jugendchor T-Shirts.

Zum 15jährigen Jubiläum des Wolfbusch-Kinder-und Jugendchors in diesem Jahr hatten die Jugendlichen noch einen Wunsch, der an diesem Abend erfüllt wurde: schwarze Jugendchor-Hoodies! Feierlich wurden auch diese an die Kinder und Jugendlichen überreicht und alle gingen überglücklich schlafen.

Chorfreizeit 2022 Auf!leben Burg Wildenstein im Donautal Wolfbusch-Kinder-und Jugendchor 2.FerienprojektAm Freitagvormittag stand schon das nächste Konzert auf dem Programm: Ein OpenAir Konzert im Innenhof der Burg. Rock und Pop, Friedenslieder und lustige Kinderlieder erklangen und es war eine Freude, den begeisterten Sängerinnen und Sängern zuzuhören. Am Nachmittag gab es zwischen dem Singen leckeren Kuchen, wie an jedem Tag und dann war schon der letzte Abend angebrochen. Zeit für ein Feedback und gemütlichem Ausklang.

Am Samstagvormittag machte sich die Gruppe auf zum krönenden Abschluß: der Kanufahrt. Nicht, wie zunächst geplant auf der Donau, sondern auf dem Neckar, denn die Donau hatte zu wenig Wasser. Alle hatten eine großen Spaß –im Boot und es dauerte nicht lange, dann ging die Wasserschlacht los und keiner wurde verschont. Alle waren anschließend mit dem schönen Neckarwasser mehrfach getauft und hatten einen Riesenspaß dabei.

Nach den harten Entbehrungen der Coronajahre war dies wirklich ein Auf!leben im wahrsten Sinne des Wortes, besonders nach der Wasserschlacht. Es war so schön zu erleben, wie neue Freundschaften geschlossen wurden und Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Kontakt miteinander kamen.

Dies ist bereits das dritte Projekt, das in diesem Jahr durch „Auf!leben“ finanziert wurde und schön, dass so etwas in unserem Jubiläumsjahr möglich ist!“ erzählt Chorleiterin Edith Hartmann begeistert. Bereits in den Osterferien fand ein dreitägiges Chorferienprojekt statt, Themen waren die vier Grundemotionen: Freude, Trauer, Wut und Angst bewußt zu machen, darum ging es in diesem Projekt und darum, wie ich durch meinen Körper, Mimik, Gestik, Stimme und Atem diese Gefühle darstellen kann. Dann gab es einen Ensembletag mit mit „Block im Busch“ und „Wolfklang“ mit den Flöten und Saxophonen mit Schèron Waldner Schöpf.

Dank der Projektförderung „Auf!leben“, waren alle Projekte, so auch die Chorfreizeit inclusive allen Aktionen, für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer kostenlos. Auch die technische Ausrüstung, die für die beiden Konzerte auf Burg Wildenstein notwendig geworden war, wurde durch „Auf!leben“ finanziert. Auf!leben ist ein Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung, gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Das Programm ist Teil des Aktionsprogramms „Aufholen nach Corona“ der Bundesregierung und Ulrike Gröger aus der Elternschaft, die sich um die finanziellen Dinge gekümmert.

Weitere Informationen unter www.wolfbuschkinderchor.de und www.oswald-wolfbusch-kirchengemeinde.de. Kontakt: edith.hartmann@wolfbusch-kinder-und-jugendchor.de.

Proben Wolfbusch-Kinder-und Jugendchor: NEU ab September

Mo, Wolfbuschkirche

16.30 – 17.15h Vorschule, 1.+2.Klasse
17.40 – 18.40h WB-Jugendchor ab 5.Klasse  

 
Di, ev.Gemeindehaus Wolfbusch 
16.15 – 17.00h Kinder ab 3 Jahre

Mi, ev.Gemeindehaus Wolfbusch
16.30 – 17.15h  3.+4.Klasse

     
Wo?
Evangelisches Gemeindehaus Wolfbusch, Gemsenweg 7
Wolfbuschkirche Im Wolfbusch 2, 70499 Stuttgart (Stadtbahnhaltestelle Stuttgart Wolfbusch)

Vorschau: 3. Männerchorprojekt:
Mit Liedern der Comedian Harmonists und schwungvollen Liedern für den Gottesdienst. Angebot Für Männer. Gefördert durch das Bezirksamt Weilimdorf

Proben: Fr:  16.+23.+30.September und
                      7.+14. Oktober um 20.00 – ca.21.00 Uhr
                      im Wolfbuschgemeindehaus

Auftritt: So, 16.Oktober 2022 im Waldheim Lindental
               11.00h Gottesdienst
               12.00h Matinee
 
Mit dabei: Schèron Waldner Schöpf (Saxophon und Flöte) und Christoph Gerthner (Piano), Leitung: Edith Hartmann.

Ähnliche Beiträge

Weilemer Weihnachtsmarkt 2022

Weilemer Weihnachtsmarkt 2022 ein voller Erfolg

(RED) Nach zwei Jahren “Corona-Pause” verwandelte sich am 26. und 27. November der Löwen-Markt und Löwen-Platz (endlich) wieder in einen trubelnden “Weilemer Weihnachtsmarkt” – im wahrsten Sinne ein “voller” Erfolg,