Ehrenmünze der Landeshauptstadt Stuttgart — Weilimdorfs GRÜNE gratulieren ihrem Mitglied Rudolf Pfleiderer

Ehrenmünze der Landeshauptstadt Stuttgart — Weilimdorfs GRÜNE gratulieren ihrem Mitglied Rudolf Pfleiderer

(PB) Schon vor bald einem halben Jahrhundert wusste er um die Wichtigkeit von Umwelt- und Naturschutz: 1977 war Rudolf Pfleiderer Gründungsmitglied des BUND-Kreisverbandes Stuttgart und unter anderem auch Kreisvorsitzender.

Seit fast 30 Jahren ist er beim Landesnaturschutzverband (LNV) Arbeitskreis Stuttgart aktiv. Und wenn die Verbände Stellungnahmen erarbeiten zur Stadt- und Verkehrsplanung oder zum Umweltschutz, dann ist er stets daran beteiligt, genauso wie bei Anhörungen des Regierungspräsidiums. Bereits 1979 holte er eine große Sonnenenergie- und Umweltschutzausstellung des BUND nach Weilimdorf — damals kamen 20.000 Menschen auf das Gelände des Solitude-Gymnasiums.

Erdkröte, Foto Peter BergAuf dem Bürgerempfang am 16.9.2022 im Hotel Holiday Inn würdigte  Bezirksvorsteherin Ulrike Zich weitere herausragende Aktivitäten von Rudolf Pfleiderer, beispielsweise in punkto Artenschutz: Als vor rund vier Jahrzehnten die Umfahrungsstraße B 295 geplant wurde, bemängelte er, dass dadurch wichtige Amphibien-Wanderwege zerschnitten würden. Er setzte sich erfolgreich dafür ein, die B 295 mit einem Schutzzaun für Kröten, Frösche und Molche auszustatten; zudem wurde im Lindental ein Gewässer angelegt. Seit dieser Zeit beobachtet Rudolf Pfleiderer fachkundig Stuttgarts Gewässer und macht Ämter und Behörden auf Missstände aufmerksam.

„Manchmal ist er schon etwas unbequem“, stellte Ulrike Zich bei der Übergabe von Urkunde und Münze fest, „aber das muss auch hin und wieder so sein!“ Für die Straßenbaulobby ist der gelernte Diplomingenieur und Verkehrswissenschaftler ganz sicher unbequem, denn in unzähligen Fachveröffentlichungen übt(e) er Kritik an Straßenplanungen, besonders was die der Bundesverkehrswege betrifft — da werde schlicht und einfach ignoriert, dass mehr Straßen mehr Autoverkehr produzieren. Autos und Stellplätze standen auch im Fokus, als es in Weilimdorf um die dringend benötigte Kita in der Thaerstraße ging, angedacht auf dem Parkplatz in der Grünanlage. Die Stadtverwaltung konnte auf den von Rudolf Pfleiderer 1992 eingereichten Plan zurückgreifen, der als Ausgleich Stellplätze an der eher überdimensionierten Rastatter Straße vorsah, die damit auch noch beruhigt wurde.

Für den Ortsverband von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN war es ein echter Gewinn, dass Rudolf Pfleiderer von 2009 – 2019 dem Bezirksbeirat angehörte — aus seiner Feder stammten zahlreiche Anträge und Anfragen zu Themen der Stadt- und Verkehrsplanung sowie des Naturschutzes; auch die Idee, die zweite „Himpelchen und Pimpelchen“-Kita an der Hohenfriedberger Straße zu bauen, kam von ihm.

Weilimdorfs Grüne freuen sich sehr über die Verleihung der Stuttgarter Ehrenmünze an Rudolf Pfleiderer und bedanken sich herzlich bei ihm: Sein jahrzehntelanges Engagement und sein persönlicher Einsatz für mehr Umwelt-, Natur- und Artenschutz haben diesen Preis und diese Würdigung absolut verdient!

Ähnliche Beiträge

Weinwagen Siedlergemeinschaft Wolfbusch

Erste Budgetmittel für 2023 vergeben

(RED) Es sind rund 60.000 Euro, die der Bezirksbeirat Weilimdorf in diesem Jahr an Unterstützungen für Vereine und Organisationen für deren Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen enger gesetzlicher Vorgaben vergeben kann. In