Werner Schüle (Bild mittig), 31.12.2019, Foto: GOEDE

Ehrenplaketten-Träger Werner Schüle gestorben

(LHS) Werner Schüle, über vier Jahrzehnte Vorsitzender des Stuttgarter Sportkreises, ist am 13. Januar 2022 im Alter von 84 Jahren verstorben. Werner Schüle hat sich sein ganzes Leben in vielfältiger Weise ehrenamtlich für den Sport und für das soziale Zusammenleben in Stuttgart engagiert.

Im November 2020 hatte er für sein Engagement die Ehrenplakette der Stadt Stuttgart erhalten. Sportbürgermeister Dr. Clemens Maier sagt zum Tod des langjährigen Sportkreisvorsitzenden: „Das Engagement von Werner Schüle für den Sport in unserer Stadt war einzigartig. Wie kein Zweiter hat er diesen über Jahrzehnte hinweg gestaltet und geprägt. Die Landeshauptstadt Stuttgart hat Werner Schüle viel zu verdanken und verneigt sich vor seinem Lebenswerk.“

Dr. Alexandra Sußmann, Bürgermeisterin für Soziales und gesellschaftliche Integration, hebt auf Werner Schüles soziales Engagement ab: „Als Stadt sind wir Werner Schüle für seine jahrzehntelange engagierte Arbeit im Stadtseniorenrat sehr dankbar. Die Belange der älteren Stuttgarterinnen und Stuttgarter lagen ihm besonders am Herzen. Sport war für ihn eine Kraft, die Zusammenhalt und Freundschaft stiftet.“

Zahlreiche einflussreiche Ehrenämter

Werner Schüle begann sein ehrenamtliches Engagement als Übungsleiter im Kinderturnen des TB Cannstatt. Von 1972 bis 1986 war er Vorsitzender in der Skizunft Schwaben. In seiner mehr als vierzigjährigen Tätigkeit im Sportkreis Stuttgart, zuerst als Fachverbandsvertreter und stellvertretender Vorsitzender, dann als Vorsitzender und seit 2007 als Vize‐Präsident, machte er sich für den Sport in der Landeshauptstadt stark. Als Gründungsmitglied des Vereins Stuttgarter Sportförderung war er von 1978 bis 2021 als Schatzmeister tätig. In gleicher Funktion war er mehr als 30 Jahre in der Arbeitsgemeinschaft Stuttgarter Sportfachverbände aktiv. Von 1990 bis 2011 war er Vorsitzender des Vereins zur sozialen Absicherung Stuttgarter Leistungssportler. Bei der Deutschen Olympischen Gesellschaft/Stadtgruppe Stuttgart wirkte er als Mitglied des Beirats und als Kassenprüfer. Als Gründungsmitglied des Vereins Stuttgarter Prominentenkicker (1996) war er Beisitzer im Vorstand und von 2003 an Generalsekretär. Über 25 Jahre war Werner Schüle Mitglied des Vorstands der Vereinigung Cannstatter Vereine und stellvertretender Vorsitzender. Dieses Amt bekleidete er auch im Verein Forum Gesunde Stadt Stuttgart, dem er mehr als zehn Jahre angehörte. Im Württembergischen Landessportbund (WLSB) war er über zwanzig Jahre Mitglied im Arbeitskreis der Sportkreisvorsitzenden sowie einige Jahre im Finanzausschuss und der Kommission „Sport für Ältere“. Von 1995 bis 2001 war Werner Schüle Sprecher der Sportkreisvorsitzenden und Präsidiumsmitglied des WLSB. Als sachkundiger Einwohner brachte Schüle im Sportausschuss des Stuttgarter Gemeinderats mehr als 40 Jahre sein Fachwissen ein. Zudem war er über viele Jahre hinweg in diversen Arbeitskreisen tätig. Beispielhaft seien die Sportregion Stuttgart sowie Kirche und Sport in Württemberg genannt. Von 2012 an war er Mitglied des Fahrgastbeirats Bahn beim Verkehrsministerium Baden‐Württemberg.

Vielfach geehrt

Für sein ehrenamtliches Engagement erhielt Werner Schüle neben vielen sportlichen Ehrungen 1997 die Ehrennadel des Landes Baden‐Württemberg. 2003 wurde er mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Der Württembergische Landessportbund (WLSB) ernannte ihn zudem 2008 zum Ehrenmitglied.

Werner Schüle war auch selbst sportlich aktiv. Er übte zahlreiche Sportarten wie Gerätturnen, Handball und Schwimmen aus. Bis ins hohe Alter fuhr er aktiv Ski, spielte Faustball und Freizeitfußball. Zudem war er Mitglied des Deutschen Alpenvereins, Sektion Schwaben und wanderte gerne in den Bergen.

Die Stadt Stuttgart verliert mit ihm einen wertvollen Freund des Sports. Unter beträchtlichem persönlichen Einsatz hat er viel Gutes in Stuttgart bewirkt. Die Stadt Stuttgart wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Schüle regelmäßig beim Silvesterlauf in Weilimdorf

Werner Schüle war in Weilimdorf kein unbekanntes Gesicht. Regelmäßig war er Gast in Weilimdorf: Zum jährlichen Silvesterlauf des TSV wie der SG Weilimdorf war Schüle der Startschussgeber für den großen Hauptlauf. Dies zuletzt am 31. Dezember 2019 (siehe Foto, Schüle im Bild mittig). 2020 und 2021 musste der Silvesterlauf wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden.

Ähnliche Beiträge

Logo der Weilimdorfer Ringer der SGW 2021

Vizemeisterschaft ist den Weilimdorfer Ringern sicher

(SST) Die Ringer der SG Weilimdorf sind weiter auf Erfolgskurs und nunmehr seit 13 Kämpfen in der Oberliga ungeschlagen. Daran konnte am vergangenen Wochenende auch die Mannschaft des AC Röhlingen nichts

Logo der Weilimdorfer Ringer der SGW 2021

Endspurt für die Ringer in die Regionalliga?

(SST) Die Ringer der SG Weilimdorf zeigen weiterhin keine Schwäche auf dem Weg zum Meistertitel in der Oberliga. Gegen den SV Ebersbach gab es den erwarteten 6:18-Auswärtserfolg.