Arbeitssamstag auf der Jugendfarm Weilimdorf. Foto: Pfister

Ein neues Zuhause für Maya und Willi auf der Jugendfarm

Arbeitssamstag auf der Jugendfarm Weilimdorf. Foto: Pfister(DP) Seit drei Wochen gibt es auf der Kinder- und Jugendfarm Weilimdorf neue Bewohner: zwei junge Ziegen, die nach demokratischer Abstimmung „Maya“ und „Willi“ heißen.

Am Arbeitssamstag am 30. April 2022 sollten die beiden ein neues Zuhause bekommen, denn bisher waren sie noch in einem Teil des Hasenstalls untergebracht.

Arbeitssamstag auf der Jugendfarm Weilimdorf. Foto: PfisterGemeinsam haben 50 große und kleine Helfer den Zaun und die Tore für das neue Gehege gebaut und es am Stall mit Platten ausgelegt. Damit der Wassergraben kein Hindernis ist, haben die Ziegen eine kleine Brücke bekommen. Für die alte Hütte – ihrem künftigen Schlafplatz – gab es eine neue Inneneinrichtung: Die Helfer schreinerten eine Art Stockbett. Neben den Arbeiten für die Ziegen gab es auf dem ganzen Platz noch andere Aufgaben. Das Biotop und der Graben wurde gesäubert, die Sträucher geschnitten und der Rückschnitt gehäckselt. Auch die Biergarnituren sind nun wieder in Schuss, sie wurden ausgebessert und frisch lackiert.

Arbeitssamstag auf der Jugendfarm Weilimdorf. Foto: PfisterZwischendrin konnten sich alle mit leckerer Pasta vom Küchenteam stärken, zur Belohnung kam am Nachmittag sogar die Sonne raus. Das hatten sich die fleißigen Helfer wirklich verdient. Ein gelungener Abschluss war das schon traditionelle Grillen am Lagerfeuer, wo dann auch ausgiebig Zeit war, sich mit alten und neuen Bekannten zu unterhalten. Es ist immer wieder beeindruckend, was alles gemeinsam an nur einem Tag geschafft werden kann – der Vorstand dankt allen für ihren großen Einsatz!

Ähnliche Beiträge

Weilimdorf hat jetzt einen Wunschtrauort

(TOM) Vergangene Woche fand im Alten Rathaus in Weilimdorf sozusagen die Vorpremiere statt. Der Weilimdorfer Standesbeamte Fabian Fritscher hat in den frisch renovierten Räumen das erste Paar getraut.