Wohnungsbrand Giebel, Foto: Andreas Rometsch

Ein Toter bei Wohnungsbrand im Giebel

(PS/RED/ots) In der Nacht zum Dienstag, 07. September 2021, lösten gegen kurz nach zwei Uhr die Funkmeldeempfänger der Weilimdorfer Feuerwehr aus. Kurz zuvor wurde ein Zimmerbrand in einem sechsgeschossigen Mehrfamilienhaus in der Mittenfeldstraße in Stuttgart-Giebel gemeldet.

Während der Anfahrt gingen in der integrierten Leitstelle mehrere Notrufe ein, bei denen neben einem Flammenschein auch eine starke Verrauchung des Treppenraumes und eine nicht bekannte Anzahl an Bewohnern gemeldet wurde, die sich noch im Gebäude befinden würden.

Wohnungsbrand Giebel, Foto: Andreas RometschBeim Eintreffen bestätigte sich die Lage: Auf der Rückseite des Gebäudes schlugen bereits die Flammen aus dem Fenster. In der Brandwohnung wurde noch eine Person vermisst. Eine weitere Person konnte im Eingangsbereich der betroffenen Wohnung von der Feuerwehr schwer verletzt dem Rettungsdienst übergeben werden.

Umgehend wurde mit einem Löschrohr im Innenangriff und zwei Trupps unter umluftunabhängigem Atemschutz mit der Menschenrettung begonnen. Zeitgleich wurde mit einem Löschrohr auf der Rückseite des Gebäudes ein Flammenüberschlag auf das darüber liegende Stockwerk verhindert. Weitere Trupps kontrollierten den Treppenraum und führten entgegenkommende Bewohner ins Freie. Die Weilimdorfer Drehleiter wurde zur Anleiterbereitschaft und Kontrolle der darüber liegenden Wohnungen eingesetzt.

Wohnungsbrand Giebel, Foto: Andreas RometschNach kurzer Zeit konnte der in der Brandwohnung vermisste 71jährige Bewohner gefunden werden. Leider kam für ihn jede Hilfe zu spät. Er wurde durch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr und der Berufsfeuerwehr tot geborgen. Die gleichaltrige Ehefrau erlitt schwere Verletzungen, drei weitere Hausbewohner  Rauchgasintoxikationen.

Wohnungsbrand Giebel, Foto: Andreas RometschInsgesamt waren vier Trupps der Feuerwehr im Innenangriff, 25 Bewohner wurden evakuiert und auf eine mögliche Rauchgasintoxikation durch den Rettungsdienst gesichtet. Zwei Personen, darunter die Schwerverletzte Bewohnerin der Brandwohnung wurden in Stuttgarter Krankenhäuser transportiert.

Neben zwei Löschzügen der Berufsfeuerwehr, dem Weilimdorfer Löschzug und Sonderfahrzeugen der Feuerwehr, wie beispielsweise der Großraumrettungswagen, waren auch zahlreiche Kräfte des Rettungsdienstes im Einsatz – insgesamt 86 Einsatzkräfte. Die Feuerwehr Weilimdorf war mit 20 Kräften bis um kurz nach 5 Uhr am Morgen im Einsatz.

(ots, 07.09.21, 14.05h) Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Bislang liegen keine Ansatzpunkte für eine vorsätzliche Brandlegung vor. Der Sachschaden kann bislang nicht beziffert werden.

Fotos: Andreas Rometsch

Ähnliche Beiträge

Themenbild EINBRUCH- dient zur Illustrierung. Foto © https://www.pexels.com/de-de/foto/hand-bar-tur-kriminalitat-11465293/

Einbrecher unterwegs – Zeugen gesucht

(ots) – Unbekannte sind am Montag (28.11.2022) in eine Wohnung an der Wolzogenstraße sowie eine Doppelhaushälfte an der Florian-Geyer-Straße eingebrochen.