img_3869-giebel

Einweihung des Grünzugs Nord am 14. Juni in Giebel

Alle Bürgerinnen und Bürger von Giebel und Umgebung sowie alle Interessierten sind herzlich eingeladen, zusammen mit Baubürgermeister Peter Pätzold, Bezirksvorsteherin Ulrike Zich und Günther Hertfelder vom Garten-, Friedhofs- und Forstamt den “Grünzug Nord” am 14. Juni 2016 offiziell einzuweihen.

Alle Bürgerinnen und Bürger von Giebel und Umgebung sowie alle Interessierten sind herzlich eingeladen, zusammen mit Baubürgermeister Peter Pätzold, Bezirksvorsteherin Ulrike Zich und Günther Hertfelder vom Garten-, Friedhofs- und Forstamt den “Grünzug Nord” am 14. Juni 2016 offiziell einzuweihen.

Die Einweihung findet um 17.30 Uhr gegenüber dem Spielplatz Mittenfeldstraße statt. Das Spielmobil Mobifant wird von 17 bis 19 Uhr am unteren Spielplatzgelände verschiedene Spiele für Kinder anbieten. Die Veranstaltung endet gegen 19:00 Uhr.

Im Rahmen der “Offenen Bürgerbeteiligung” wurden 2012 die Stuttgarter Landschaftsarchitekten Wiedemann + Schweizer beauftragt, ein allgemeines Freiflächenkonzept für den ganzen Giebel auszuarbeiten. Auf den öffentlichen Grünflächen sollten u.a. ein Bewegungspfad für alle Altersgruppen, Sitzgelegenheiten und Spielpunkte geschaffen werden.

Der Grünzug Nord ist der einzige zusammenhängende, städtische Grünbereich, wo diese Wünsche umgesetzt werden konnten. Im Herbst 2014 wurden die Pläne zusammen mit den Bürgerinnen und Bürgern konkretisiert. Die Anwohnerbeteiligung war als Spaziergang entlang des Grünzugs Nord organisiert. Bei einem Bürgerinformationsabend stellte Ines Wiedemann dann ihren Entwurf öffentlich vor.

Insgesamt investierte die Stadt 150.000 Euro, 60 Prozent tragen Bund und Land im Förderprogramm Soziale Stadt bei. Nun können die Giebeler ihre neue Grünfläche in Besitz nehmen. Entlang des alten Weges ist mit Bouleanlage, Balancesteg, Sinnespfad und Himmelsschaukeln für alle etwas dabei. Die gewünschten Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein und zusätzliche Müllbehälter sollen helfen, die Anlage in Ordnung zu halten. Die alten Bäume wurden durch Neupflanzungen ergänzt.

Ähnliche Beiträge

Pforzheimer Straße: Neue Lösungen braucht der Ort. Foto GOEDE

Pforzheimer Straße: Neue Lösungen braucht der Ort

(RED) – Die Pforzheimer Straße ist und bleibt im Herzen von Weilimdorf ein verkehrstechnisches Problem. Tagsüber verstopft, nachts immer wieder eine Rennstrecke, sie teilt den Ortskern in zwei Teile. Nun