Feuerwehr Weilimdorf im Sicherheitsbeirat am 21. Oktober 2021, Foto GOEDE

Feuerwehr Weilimdorf im Coronajahr 2020 mit weniger Einsätzen wie sonst

(RED) Auf der Sitzung des Sicherheitsbeirat Weilimdorf am Mittwoch, 21. Oktober 2021, stellte neben der Polizei und der Mobilen Jugendarbeit auch die Feuerwehr Weilimdorf ihren Jahresrückblick vor.

Zur Berichterstattung angetreten war das erst am 9. Oktober 2021 neu gewählte Führungstrio mit Kommandant Patrick Schöffner, dem ersten stellvertretenden Kommandanten Heiko Schroff, sowie dem zweiten stellvertretenden Kommandanten Tobias Weber (siehe separater Bericht zum Führungswechsel bei der Feuerwehr).

Über zu wenige Floriansjünger kann sich die Feuerwehr Weilimdorf seit Jahren nicht beschweren: Sowohl 2020 wie auch in 2021 sind 110 WeilimdorferInnen bei der Wehr aktiv, davon 19 Jugendliche (zwischen 10 und 17 Jahre alt), 72 sind im aktiven Dienst und 19 gehören der Altersabteilung an. “Mehr können wir derzeit einfach nicht aufnehmen, mehr Spinte passen nicht in unser Feuerwehrhaus in der Glemsgaustraße”, so Patrick Schöffner zu den Bezirksbeiräten.

Durchschnittlich 120 Einsätze im Jahr

In den letzten zehn Jahren lag der Durchschnitt an Einsätzen pro Jahr für die Weilemer Wehr bei 120. Im Coronajahr 2020 jedoch waren es nur 99, während in 2021 der langjährige Durchschnitt bereits am 17. Oktober erreicht wurde. Allerdings liegt der Rückgang in 2020 nicht wirklich an einem rückläufigen Brand- und Einsatzgeschehen im Stadtbezirk, sondern, so Schöffner, an der Corona-Brandverordnung: diese sah 2020 vor, dass Freiwillige Wehrleute der Ansteckungsgefahr mit Corona wegen nur bei absoluten Notfällen bei Personalmangel bei Einsätzen hinzugezogen wurden, die “Hauptarbeit” der Berufsfeuerwehr überlassen werden musste.

In 2021 hat sich das wieder geändert – die Weilemer Floriansjünger sind wieder mehr im aktiven Dienst – was auch die Einsatzentwicklung für dieses Jahr eindrücklich untermauert. Trauriger Höhepunkt war in 2021 bislang der Zimmerbrand im Giebel mit einem Toten am 7. September (weilimdorf.de berichtete).

Jugendfeuerwehr feierte 20jähriges Jubiläum

2001 wurde sie ins Leben gerufen: die Jugendfeuerwehr Weilimdorf. In 2021 sollte eigentlich ein großes Fest dazu stattfinden, doch die Coronapandemie sorgte für viele Änderungen – am Ende wurde zum 20. Geburtstag ein eindrucksvolles Video gedreht, dass auch auf YouTube zu sehen ist:

Mehr zur Jugendfeuerwehr Weilimdorf gibt es HIER auf weilimdorf.de in einem gesonderten Bericht.

Partnerschaft mit Feuerwehr in Amstetten

Besiegelt wurde im September 2021 auch die neue Partnerschaft der Feuerwehr Weilimdorf mit der Feuerwehr im österreichischen Amstetten. Die Urkundenübergabe fand im Rahmen des Festaktes zum 50-jährigen Jubiläum der Jugendfeuerwehr Amstetten statt. Die Partnerschaft zwischen den beiden Wehren kam durch geschäftliche Kontakte des 1. Stellv. Kommandanten Heiko Schroff zu Stande.

Großer Dank für Feuerwehr Weilimdorf

Zum Abschluss der Präsentation des Einsatzberichtes 2020/21 dankten die Bezirksbeiräte und Bezirksvorsteherin Ulrike Zich den Floriansjüngern nachdrücklich für die allgegenwärtigen ehrenamtlichen Einsätze im Stadtbezirk: “Ich wünsche ihnen von herzen Beständigkeit – und möglichst wenig Einsätze!”, so Zich an das Führungstrio gewandt.

Ähnliche Beiträge

Pforzheimer Straße: Neue Lösungen braucht der Ort. Foto GOEDE

Pforzheimer Straße: Neue Lösungen braucht der Ort

(RED) – Die Pforzheimer Straße ist und bleibt im Herzen von Weilimdorf ein verkehrstechnisches Problem. Tagsüber verstopft, nachts immer wieder eine Rennstrecke, sie teilt den Ortskern in zwei Teile. Nun