img_0228-_themenbild_logo-polizei

Gasexplosion in Wohnwagen – Leiche gefunden

Eine grausige Entdeckung machten am Dienstag gegen 10.30 Uhr Feuerwehrleute, nachdem sie auf einem Gartengrundstück im Gewann Binsenbusch (im Stadtbezirk Weilimdorf hinter dem Heiner) einen brennenden Wohnwagen gelöscht hatten. In den Trümmern fanden die Wehrmänner eine verkohlte Leiche.


Ob es sich bei dem Toten um den 60 Jahre alten Besitzer handelt, steht bislang noch nicht fest. Ein in der Nähe vorbeilaufender Spaziergänger hatte um 10.20 Uhr eine Explosion gehört, anschließend das Feuer bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Spezialisten des Branddezernates gehen davon aus, dass eine undichte Gasleitung den Brand ausgelöst hatte. Auf dem Grundstück fand die Feuerwehr mehrere Gasflaschen, die gekühlt werden mussten, um weitere Explosionen zu verhindern. Offenbar diente der Wohnwagen als Behausung. Er war an das öffentliche Stromnetz angeschlossen und scheinbar vollständig eingerichtet. Die Ermittlungen zur Identität des Toten sowie zur genauen Ursache des Brandes dauern an.

Ähnliche Beiträge

LKW-Brand B295 Copyright Andreas Rometsch

Krankentransport-Besatzung verhindert LKW-Brand

(ARO) Der Besatzung eines Krankentransportwagens (KTW) ist es verdanken, dass am Dienstag, dem 15.11.2022, ein hoher Sachschaden und ein noch größerer Umweltschaden verhindert werden konnte.