Logo Stadt Stuttgart

Gesundheitsamt und Klinikum Stuttgart warnen vor drohender Überlastung der Notaufnahmen

(LHS) Das Gesundheitsamt und das Klinikum Stuttgart warnen vor einer drohenden Überlastung der Notaufnahmen. Menschen mit leichter Erkrankung, die in ihrer Haus- bzw. Kinderarztpraxis auf einen Termin warten müssen, sollen daher unbedingt das Angebot der Fieberambulanz in der Elwertstraße in Bad-Cannstatt wahrnehmen.

Prof. Dr. Jan Steffen Jürgensen, Vorstand des Klinikums Stuttgart, berichtet: „Notaufnahmen sind für Menschen mit akuten, lebensbedrohlichen und dringlichen Verletzungen oder Erkrankungen. Alleine in der Kindernotaufnahme sehen wir derzeit täglich weit über 160 Kinder. In Vergleichszeiträumen aus den Vorpandemiejahren waren es meist um die 100 Kinder am Tag. Wir arbeiten derzeit an der Belastungsgrenze. Wer mit weniger wichtigen Beschwerden kommt, muss leider mit langen Wartezeiten von mehreren Stunden rechnen.“

Das Klinikum Stuttgart ruft zur Unterstützung einer Petition zur Stärkung der Kinderheilkunde auf. Darin werden der Bundesgesundheitsminister und die Bundesregierung aufgefordert, die Ankündigung des Koalitionsvertrags „Kurzfristig sorgen wir für eine bedarfsgerechte auskömmliche Finanzierung für Pädiatrie“ zu realisieren und die Vorschläge der eigenen Kommission zur kurzfristigen Hilfe für Kinderkliniken umzusetzen. Die Petition ist online verfügbar unter www.openpetition.de/kinderheilkunde.

Die Fieberambulanz Neckarpark hat an allen Werktagen zwischen den Feiertagen geöffnet. An Heiligabend und an Silvester bleibt die Fieberambulanz geschlossen. Für die Vorstellung ist kein Überweisungsschein notwendig. Die Terminvereinbarung erfolgt online unter www.fieberambulanz‐neckarpark.de.

Ähnliche Beiträge

Weinwagen Siedlergemeinschaft Wolfbusch

Erste Budgetmittel für 2023 vergeben

(RED) Es sind rund 60.000 Euro, die der Bezirksbeirat Weilimdorf in diesem Jahr an Unterstützungen für Vereine und Organisationen für deren Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen enger gesetzlicher Vorgaben vergeben kann. In