Brand 4 Kreuzotterweg Copyright Andreas Rometsch

Große Rauchwolke über dem Giebeler Abendhimmel sorgt für Aufregung im Stadtteil

(ARO) Am Abend des 25. Mai 2022 sorgte eine tiefschwarze Rauchsäule im Giebel bzw. Bergheim für große Aufregung.

Nur etwa 50 Meter von der Stelle entfernt, an der vor fast auf den Tag genau vor zwei Jahren in Bergheim ein Dachstuhlbrand im Leguanweg wütete (weilimdorf.de berichtete), stiegen am Mittwochabend dunkle Rauchschwaden in den Himmel.

Gegen 20:15 Uhr meldeten eine Vielzahl von Anrufern über den europaweiten Notruf 112 einen Brand im Kreuzungsbereich Kreuzotter- /Schildkrötenweg.

Brand 4 Kreuzotterweg Copyright Andreas RometschAus den Schilderungen ging hervor, dass es sich bei dem Brandobjekt um einen brennenden Schuppen zwischen zwei Gebäuden handelte. Weiterhin wurde in den Notrufen mitgeteilt, dass das Feuer auf die angrenzenden Gebäude überzugreifen drohte.

Auf Grund dieses Lagebildes entschloss sich die Integrierte Leitstelle auf das Alarmstichwort „Brand 4“ zu alarmieren.
Dies hat zur Folge, dass außer den primär zuständigen Löschzügen der Berufsfeuerwehr in Feuerbach und der Freiwilligen Feuerwehr Weilimdorf ein weiteres Löschfahrzeug und ein zusätzlicher Führungsdienst in Marsch gesetzt werden.

Brand 4 Kreuzotterweg Copyright Andreas Rometsch

Unglücklicherweise befand sich die Freiwillige Feuerwehr Weilimdorf zum Zeitpunkt der Alarmierung, zusammen mit ihren Kollegen der Botnanger Wehr, bei einer großangelegten Übung im Weilimdorfer Industriegebiet. Nachdem die Leitstelle über Funk den Einsatzbefehl übermittelt hatte, wurde die Übung sofort abgebrochen.

Schnellstmöglich wurden die bei dem simulierten Kellerbrand eingesetzten Gerätschaften und Schläuche eingesammelt und auf die Fahrzeuge verlastet. So konnte innerhalb kurzer Zeit ein Einsatzfahrzeug nach dem anderen sich einsatzbereit melden und in Richtung Giebel abrücken.

Bei der dortigen Brandstelle hatte inzwischen eine mutige Anwohnerin damit begonnen die hochlodernden Flammen mit Wasser aus einem Gartenschlauch zu bekämpfen.
Ihrem couragierten Einschreiten ist es zu verdanken, dass beim Eintreffen der ersten Einsatzfahrzeuge sich das Feuer immer noch auf das eigentliche Brandsobjekt beschränkte.

Brand 4 Kreuzotterweg Copyright Andreas Rometsch

Um die erfolgreiche Schadensbegrenzung der beherzt eingreifenden Nachbarin zu sichern, nahm das ersteintreffende Löschfahrzeug sofort ein Löschrohr zur Brandbekämpfung vor.
Durch die gute Vorarbeit der Anwohnerin gelang es die Flammen innerhalb kürzester Zeit niederzuschlagen und eine Brandausbreitung zu unterbinden.

Brand 4 Kreuzotterweg Copyright Andreas RometschIn kurzer Folge trafen weitere Einsatzfahrzeuge von Freiwilliger und Berufsfeuerwehr an der Einsatzstelle ein, mit ihrer Unterstützung konnte schon nach wenigen Minuten die Lagemeldung „Feuer aus“ gegeben werden.

Die Nachlösch- und Sicherungsarbeiten am Schadensobjekt übernahmen die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr aus Feuerbach, die Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehren Weilimdorf und Botnang konnten dadurch schnell zu ihrem Übungsobjekt im Holderpark zurückkehren.

Schätzungen zufolge entstand ein Schaden von zirka 50.000 Euro. Nach ersten Ermittlungen könnten Kinder für den Brand
verantwortlich sein.

Bilder: Andreas Rometsch

Ähnliche Beiträge

Themenbild EINBRUCH- dient zur Illustrierung. Foto © https://www.pexels.com/de-de/foto/hand-bar-tur-kriminalitat-11465293/

Einbrecher unterwegs – Zeugen gesucht

(ots) – Unbekannte sind am Montag (28.11.2022) in eine Wohnung an der Wolzogenstraße sowie eine Doppelhaushälfte an der Florian-Geyer-Straße eingebrochen.