0f83cf838f85e39eeb6da295481cbda4

Handballer der HBI siegten – Spiele vom Wochenende

Sowohl die Damen wie auch die Herren der HBI Weilimdorf/Feuerbach konnten am vergangenen Wochenende Siege einfahren. Zum ersten Spiel des neuen Jahres in der Damen-Bezirksliga kam die HSG Degerloch in die heimische Spechtweghalle. Doch statt dem erwartet spannenden Spiel entwickelte sich schnell eine einseitige Angelegenheit. Die Damen I der Hbi konnten sich schnell mit Gegenstößen auf 5:0 absetzen ehe Degerloch zum ersten Torerfolg kam. Mit zunehmender Spieldauer kam die Hbi verstärkt über den Rückraum zum Erfolg. Erst als auf einzelnen Positionen durchgewechselt wurde kam der Rhythmus etwas ins Stocken und Degerloch konnte das Spiel etwas knapper gestalten. Mit einer dennoch recht deutlichen Führung ging es in die Pause. Die zweite Hälfte war dann ein Spiel für die Tordifferenz. Die Hbi nutzte zwar nicht alle sich bietenden Chancen, doch wurde der Gast zeitweise vorgeführt. So genügte letztendlich eine konzentrierte Spielweise in der Anfangsviertelstunde um die Punkte zu sichern. Degerloch war zu keinem Zeitpunkt in der Lage auch nur annähernd an die Leistung der Damen heranzukommen. Mit dem Endstand von 28:14 wurde dann ein mehr als deutlicher Sieg verbucht.

Einen glanzlosen Sieg fuhr die erste Männermannschaft der Hbi gegen den Tabellenletzten aus Winnenden ein. War es die Gewissheit dieses Spiel nicht verlieren zu können oder die mangelnde Spiel- und Trainingspraxis nach der Winterpause? Auf jeden Fall wieder zwei gewonnene Punkte im Kampf um die vorderen Plätze. Und das ist zur Zeit das Einzige das auch zählt. Kein schönes Spiel bekamen die zahlreich erschienenen Zuschauer der Hbi zu sehen. Dafür spielten die Gäste aus Winnenden zu bieder und die Hbi’ler schienen auch nur das Nötigste zu tun um den Gegner in Schach zu halten. Über 25 Minuten lang mussten Fans und Spieler ein wenig zittern, ehe die Hbi erstmals mit 16:12 einen größeren Vorsprung herauswerfen und das Spiel somit auch für sich entscheiden konnte. In der zweiten Spielhälfte ließen die Gastgeber nichts mehr anbrennen. Ohne zu überzeugen gelang es ihnen die Gäste aus Winnenden auf Distanz zu halten. Der Vorsprung schrumpfte nie weniger als bis auf fünf Tore und am Schluß stand ein 34:27 – Sieg und zwei Punkte auf dem Habenkonto der Hbi.

Eigentlich wollten die Jungsenioren der Hbi Weilimdorf/Feuerbach ihren Fans zwei Siege bescheren. Aber beim einzigen Heimspieltag der Jungsenioren sagten zwei Mannschaften ihre Teilnahme ab und ausgerechnet gegen diese beiden Teams hätte die Hbi an diesem Wochenende gespielt. Kampflos kamen sie deshalb zu vier Punkten und führen dadurch souverän die Tabelle mit nunmehr 20:0 Punkten an. Der Vorsprung auf den Tabellenzweiten, die HSV Stuttgart Nord, beträgt schon sechs Punkte bei vier noch ausstehenden Spielen. Beim nächsten Spieltag am 09.02. in Bittenfeld können die Jungsenioren der Hbi schon die erste Meisterschaft für die Hbi holen. Näheres in der Woche vor diesem Spieltag.

Mit der HSG Degerloch kam ein unangenehmer Gegner für die Herren II in die Spechtweghalle zu Weilimdorf. Musste man im Hinspiel noch über 20 Minuten auf den ersten Torerfolg der Hbi warten, so war es diesmal bereits in der zweiten Spielminute mit dem Führungstreffer zum 1:0 der Fall. Die zahlreich erschienenen Zuschauer ließen die Halle erstmals und für längere Zeit auch letztmalig in ihren Festen erbeben. Erneut war es der Torhüterleistung zu verdanken, dass die Hbi nicht gleich zu Beginn des Spiels hoffnungslos in Rückstand geriet. Begünstigt durch mehrere Überzahlsituationen hatte der Gast das Spiel fest in seiner Hand. Mit dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum 12:12 erwachten auch die Zuschauer und langsam kam so etwas wie Heimspielatmosphäre auf. Als nach 45 Minuten erneut die Führung übernommen werden konnte, hatte ein sehr schwaches Spiel doch etwas an Spannung zu bieten. Mit dem Endstand von 20:17 waren wieder zwei Punkte gewonnen womit sich die Hbi vorläufig auf Platz fünf in der Tabelle wiederfindet.

Ähnliche Beiträge

Mirjam Gegler, GRÜNE, bei der Verpflichtung zur Bezirksbeirätin

Neue Grüne im Bezirksbeirat

(PB) Ein ausscheidendes ordentliches Mitglied und ein neues, sowie zwei neue stellvertretende Mitglieder: die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN — vertreten mit vier Sitzen —