Handyhüllen von BURST (Pexels)

Handy vor Schäden schützen mit diesen einfachen Tricks

(PM) Den richtigen Schutz für das Handy finden! Die Anschaffung von Handys bedeutet häufig eine hohe finanzielle Investition. Vor allem Top-Modelle können einige hunderte Euros kosten. Umso wichtiger ist es das Handy vor Wasser- und Displayschäden zu schützen.

Und es kann so schnell gehen: Einmal kurz nicht aufgepasst, und schon fällt das Handy zu Boden. Der Schaden kann dabei ein beträchtliches Ausmaß annehmen.

Handyhüllen verhindern oft schwere Schäden

Handyhüllen sind in den letzten Jahren besonders beliebt geworden. Beinahe jeder nimmt den Schutz seines Handys ernst, weiß, welche Schäden bei einem Sturz einhergehen können. Aber auch bei den Hüllen gibt es gravierende Unterschiede. Viele sind lediglich für die Optik gedacht, andere bieten tatsächlichen Schutz.

Die Auswahl von Handyhüllen ist schier unendlich. Unterschiedliche Modelle benötigen eigens dafür konzipierte Hüllen, damit der vollständige Schutz auf jeden Fall gegeben ist. Bei einem Blick auf handyhuellen.de wird klar, dass die Auswahl gar nicht so leicht ist. Unterschiedliche Designs und Funktionen lassen den Kauf einer Hülle schnell mal zur Qual der Wahl werden.

Doch was sollte ein Case mitbringen, damit es den besten Schutz für das Handy bieten kann? In erster Linie sollte es bei Aufprall den Schock absorbieren können. Sogenannte Bumper geben bereits einen Hinweis darauf, dass das Case stoßsicher ist. Das Material ist zumeist aus Silikon. Damit das Handy gut in der Hand liegt, sollte die Oberfläche griffig sein. Die Hülle sollte zudem ein wenig über das Display ragen. Fällt das Handy mit dem Display auf den Boden, fängt die Hülle bereits einiges vom Aufprall ab.

Das Display schützen

Viele werden sich fragen, weswegen bei einem Sturz vor allem das Display in Mitleidenschaft gezogen wird. Diese Frage kann simple erklärt werden. Das Display stellt die größte Fläche am Smartphone dar. Anders als bei alten Handys, bei denen das Display lediglich einen kleinen Teilbereich einnahmen, sind die Smartphones von heute gut ausgestattet. Das bringt aber nicht nur Vorteile mit sich, wie sich bei einem Sturz zeigt. Zusätzlich sind Displays weitaus empfindlicher geworden. Das sogenannte Gorilla-Glas stellt zwar einen guten Schutz dar, kann aber nicht jeden Stoß abfangen.

Handy von ready made, PexelsDas Display muss demnach besonders geschützt werden, da es aufgrund der Beschaffenheit prädestiniert für Schäden ist. Klebende Schutzfolien können mit wenig Aufwand auf das Display aufgebracht werden. Hierfür sollten die Angaben des Herstellers umgesetzt werden. Die Schutzfolie kann ihre Funktion lediglich ausüben, wenn diese sachgemäß auf dem Display aufliegt. Ist die Schutzfolie beschädigt, sollte diese sofort gewechselt werden, damit der Schutz wieder gegeben ist. Zusätzlich lösen sich Klebefolie immer wieder an den Ecken ab. Der ausreichende Schutz ist nur gegeben, wenn die Folie dicht am Display aufliegt.

Der flüssige Displayschutz stellt eine gute Alternative zur Klebefolie dar. Die spezielle Flüssigkeit wird mit einem eigens dafür vorgesehenen Tuch auf das Display aufgetragen. Bereits nach wenigen Minuten ist das Handydisplay vor Kratzern und Stürzen geschützt. Der Preis vom flüssigen Displayschutz liegt etwas höher als bei der Klebefolie, macht sich aber durchaus bezahlt. Der Displayschutz bietet eine gute Ergänzung zum Case, kann dieses aber nicht ersetzen.

Vorsicht ist besser als Nachsicht

iPhone PhotoMix CompanyDas beste Case und die beste Display-Folie sind sinnlos, wenn der Umgang mit dem Handy nicht vorsichtig ist. Das mag auf den ersten Blick sinnvoll und plausibel erscheinen. Im Alltag lässt sich dieser Umgang allerdings nicht immer umsetzen. Es empfiehlt sich das Handy stets in zwei Händen zu halten, damit sich die Chancen auf einen Sturz verringern. Wer das Handy benutzt, sollte konzentriert sein. Die Handynutzung neben sportlichen Betätigungen, neben dem Spazierengehen – all das sind Risiken, um das Handy aus den Händen zu verlieren. Das Handy sollte auch bei Nichtbenutzung an einem sicheren Ort platziert werden, eine feste Unterlage sollte gegeben sein.

Fazit

Das Handydisplay wurde in den letzten Jahren immer größer. Deswegen kommt es bei Stürzen häufig zu Schäden am Display, was nicht nur mit hohen Reparaturkosten, sondern notfalls mit einem Handytausch einhergehen muss. Um unnötige Kosten zu verhindern, stellen Handyhüllen und der Displayschutz eine gute Möglichkeit zur Schadensminimierung dar. Die Quintessenz ist aber der richtige und vorsichtige Umgang mit dem Handy.

Ähnliche Beiträge

Weilemer Weihnachtsmarkt 2022

Weilemer Weihnachtsmarkt 2022 ein voller Erfolg

(RED) Nach zwei Jahren “Corona-Pause” verwandelte sich am 26. und 27. November der Löwen-Markt und Löwen-Platz (endlich) wieder in einen trubelnden “Weilemer Weihnachtsmarkt” – im wahrsten Sinne ein “voller” Erfolg,