© https://pixabay.com/de/photos/schlafzimmer-bett-wohnung-zimmer-416062/

Komfortables Schlafzimmer – darauf kommt es bei der Einrichtung an

(PM) Das Schlafzimmer ist der sensibelste Ort des Hauses. Hier ziehen sich die Bewohner in der Nacht zurück und gelangen zu neuer Energie.

Wer sich in seinem Schlafzimmer nicht wohlfühlt, leidet oft unter schlechtem Nachtschlaf und ist am nächsten Morgen unausgeruht. Ein Bett und zwei Nachttische reichen leider nicht aus, um für maximalen Komfort in der Nacht zu sorgen. Bei der Einrichtung kommt es maßgeblich auf die passenden Möbel und ein paar andere Kriterien an.

Das richtige Bett ist entscheidend für guten Schlaf

Das Zentrum im Schlafzimmer ist das Bett. Wer sich ein neues Bett kaufen möchte, darf sich nicht nur von der Optik beeindrucken lassen. Es ist maßgeblich entscheidend, dass das Bett zu den Ansprüchen passt. So wird für Einzelpersonen empfohlen, eine Mindestbreite von 1,00 Meter nicht zu unterscheiden. Für Paare hingegen sind 1,80 Meter die empfohlene Breite. Ungeeignet sind hingegen sogenannte Partnerbetten, die eine Breite von 1,40 Meter aufweisen. Sie sind zwar kurzfristig auch für zwei Personen geeignet, aber schnell zu eng.

Dann ist da auch noch die Auswahl der richtigen Matratze. Die Optik spielt weniger eine Rolle als der Komfort. Ideal geeignet sind für die meisten Menschen Matratzen mit Härtegrad 2, mittelhart. Weiche Matratzen sind zwar kurzfristig gemütlich, führen langfristig aber zur Rückenschmerzen.

Gemütliche Sitzecke bringt zusätzlichen Platz

Wer sich über ein großes Schlafzimmer freuen darf, kann eine zusätzliche Sitzecke integrieren. Auch beliebt ist noch heute die klassische Frisierkommode. Einmal eingerichtet wird sie mit dem passenden Esszimmerstuhl mit bequemer Sitzfläche zu einem echten Highlight. Morgens ganz entspannt frisieren und dabei noch einen Touch Retro-Genuss ins Schlafzimmer holen, das macht modernes Wohnen aus. Für Fans der Nachhaltigkeit gibt es Frisierkommoden oft gebraucht zu kaufen, die altertümlichen Stücke aus Omas Zeit können dann liebevoll aufbereitet werden.  

Auf zuverlässige Vorhänge oder Rollos achten

Wer gerne lange schläft, möchte nicht am Morgen bereits von der Sonne geweckt werden. Es ist bei der Einrichtung daher wichtig, dass passende Vorhänge oder Rollos gewählt werden. Wer kein Außenrollo besitzt, muss unbedingt auf den Verdunklungseffekt achten. Um die Hitze im Sommer draußen zu halten, können auch Thermoschutzrollos eine gute Lösung sein. So bleibt es kühler und der Schlaf wird weniger gestört.

Wenige elektrische Geräte im Schlafzimmer

Fernseher am Bett? Keine gute Idee, denn elektrische Geräte können den Schlaf empfindlich stören. Es ist besser, wenn darauf weitgehend verzichtet wird. Ein Wecker muss nicht an die Steckdose angeschlossen werden, hierfür reicht auch ein normaler, batteriebetriebener Wecker, der morgens klingelt. Auch der Fernseher im Schlafzimmer ist überflüssig, aus dem Bett TV schauen ist längst nicht mehr modern. Stattdessen sind ansprechende Bilder an der Wand und schöne Pflanzen eine stimmungsvolle Dekoration.

Fazit: Optimierte Einrichtung für mehr Wohlbefinden

Das Schlafzimmer ist einer der wichtigsten Räume, wenn es um Wohlbefinden geht. Es richtig einzurichten hat vielfältige Auswirkungen auf den Körper und den Geist. Es lohnt sich, beim Kauf der Möbel lieber zweimal hinzuschauen. Werden sie geschickt gewählt, sind sie langlebig, nachhaltig und bequem. Ganz besonders beliebt sind Einrichtungsgegenstände aus echtem Holz. Sie duften nicht nur gut, sie sind auch zeitlos und haben sich zu wahren Klassikern etabliert.

Ähnliche Beiträge

Weilemer Weihnachtsmarkt 2022

Weilemer Weihnachtsmarkt 2022 ein voller Erfolg

(RED) Nach zwei Jahren “Corona-Pause” verwandelte sich am 26. und 27. November der Löwen-Markt und Löwen-Platz (endlich) wieder in einen trubelnden “Weilemer Weihnachtsmarkt” – im wahrsten Sinne ein “voller” Erfolg,