polizei-bw_419

Mikrowellengerät im Giebel in Brand geraten

Bei einem Brand eines Mikrowellengerätes in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Engelbergstraße hat ein 46-jähriger Mann am Donnerstagnachmittag (27.12.2012) Rauchgas eingeatmet.

Rettungskräfte kümmerten sich um den Mann und brachten ihn vorsorglich in ein Krankenhaus.
Aufgrund eines technischen Defekts war es gegen 14.30 Uhr an dem Gerät zu einer starken Rauchentwicklung in der Küche gekommen. Der 46-Jährige Wohnungsinhaber, der sich alleine in der Wohnung befand, brachte das Mikrowellengerät ins Freie und alarmierte die Feuerwehr. An der Wohnung und weiterem Inventar entstand kein Sachschaden.

Ähnliche Beiträge

Brand 3 Rutesheimer Straße Copyright Andreas Rometsch

Schneller Einsatz der Feuerwehr verhindert Gebäudebrand

(ARO) Dem schnellen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Weilimdorf und dem Löschzug der Berufsfeuerwehr aus Feuerbach ist es zu verdanken, dass ein Entstehungsbrand an einem Firmengebäude sich nicht ausbreiten konnte.