img_9253-bbsitzung170713_1

Mitteilungen aus dem Bezirksbeirat von der Sitzung am 16. Oktober 2013

Neben den Großthemen “Waldkindergarten” und “Abänderung des Flächennutzungsplanes” (siehe gesonderte Berichte auf weilimdorf.de) wurden folgende weitere Themen im Bezirksbeirat behandelt:

Schaukästen in Weilimdorf: CDU-Fraktion beantragt Austausch_

Durch Vandalismus wurden in Weilimdorf in der Vergangenheit wiederholt Schaukästen der Parteien und Vereine beschädigt oder zerstört, die CDU beantragte daher Ersatzbeschaffungen für betroffene Kästen. Bezirksbeirat Schrade (FW) beantragte entsprechend dem CDU Antrag, die Kosten für Reparaturen (wie Ersatz von Scheiben, Schlössern etc.) zu erheben, bevor Schaukästen neu beschafft werden und dann die günstigere Lösung zu wählen, dies fand jedoch keine Zustimmung. Bezirksvorsteherin Ulrike Zich erklärte, dass nur auf dem Markt erhältliche Schaukästen beschafft werden können. Generell könne keine Aussage getroffen werden, welche Modelle besonders gut seien. Sie gehe davon aus, dass bei hochfrequentierten Standorten vermehrt mit Vandalismus zu rechnen sei. Der Bezirksbeirat stimmte dem vorgenannten Antrag der CDU-Fraktion bei 5 Gegenstimmen mit 12 Stimmen am Ende mehrheitlich zu.

__Taubenplage am neuen Gebäude der Wolfbuschschule__

Seit etwa einem Jahr wird der Neubau der Wolfbuschschule von einer “Taubenplage” heimgesucht. Die Tauben nisten vor den Fenstern der Klassenzimmer bzw. haben sich auf den Abdeckungen der Sonnenrollos niedergelassen. Ebenso nisten die Tauben in der Stahlkonstruktion der Außenfassade. Es wurden Maßnahmen zur Taubenvergrämung mittels Abwehrnadeln (teilweise) angebracht jedoch ohne Erfolg: Die Tauben nisten zwischen den “Abwehrnadeln”. Die Fenster sowie die vor den Fenstern laufenden Balustraden sind mit Taubenkot überhäuft. Taubenfedern werden in die Klassenzimmer und die Lehrerküche geweht und Tauben mussten auch schon in Zimmern gefangen werden um wieder ins Freie zu kommen.

Der Bezirksbeirat stellte daher nun bei nur einer Gegenstimme den Antrag an die Verwaltung möglichst rasch etwas gegen die Tauben und die damit verbundenen Verunreinigungen und gesundheitlichen Gefährdungen der Kinder und Lehrer am Neubau der Wolfbuschschule zu unternehmen.

_Banner zur Verbesserung der Situation in der Spielstraße “Im Wolfbusch”?

Diee Geschwindigkeit von max. 7 km/h, wie sie in Spielstraßen vorgeschrieben ist, werde regelmäßig in der Spielstraße “im Wolfbusch” überschritten. Vor allem Radfahrer, die von der Köstlinstraße einbiegen, entwickeln aufgrund des Gefälles der Straße eine hohe Geschwindigkeit. Die Anwohner sind seit 10 Jahren bemüht dort durch Maßnahmen die Geschwindigkeit der Verkehrsteilnehmer zu senken. Der Jugendrat bitte deshalb um die Unterstützung durch den Bezirksbeirat und fordert die Anbringung eines Banners.

Bezirksbeirat Dieter Benz (SPD) regte zusätzlich an, entsprechende Bodenmarkierungen (Fußgängerzeichen) aus Heißplastik anzubringen. Der Bezirksbeirat unterstützt nun den Antrag des Jugendrates Weilimdorf einstimmig und erwartet nun eine Lösung von der Stadtverwaltung durch einen Banner oder entsprechende Bodenmarkierungen aus Heißplastik.

Ähnliche Beiträge

Wespennest, Foto © Hans-Martin Goede

Mit Hornissen und Wespen leben

(LHS) Mit den steigenden Temperaturen sind jetzt auch wieder Wespen und Hornissen verstärkt aktiv. Die Jungköniginnen sind auf der Suche nach geeigneten Plätzen für das

Bezirksbeirat hat Budgetmittel vergeben

(TOM) Der Bezirksbeirat hat in seiner Aprilsitzung über zwei Budgetmittelanträge entschieden – einen von der Gemeinschaftsschule und einen vom Arbeitskreis Pfaffenäcker.