Abbau des Weihnachtsbaum 2021.

Säge, Hammer und Meißel: der Weihnachtsbaum musste weichen

(RED/ARO) Irgendwann sind auch die Tage des schönsten Weihnachtsbaumes seit langem vorbei: 56 Tage nach dem Aufbau (weilimdorf.de berichtete) kam der Abbau auf dem Löwen-Platz.

Weilimdorfer Weihnachtsbaum 2021Immerhin 8 Wochen lang war er der Hingucker, das Prachtexemplar, der Treffpunkt, der leuchtende Baum, bzw. einfach “der Baum Weilimdorfs” zu Weihnachten 2021. Nun waren seine Tage gezählt – mit Säge, Hammer und Meißel ging es ihm am Samstag, 22. Januar 2022, “an den Stamm”.

Abbau Weihnachtsbaum 2022Der Abbau verlief weitestgehend problemlos: Erst wurden Lichterketten und Sterne mit Hilfe des Gelenkmastes entfernt und verstaut. Die Keile am Einlass im Boden des Löwen-Markt ließen sich, fast alle, gut entfernen.

ER leistete aber erbitterten Widerstand und musste mit Hammer und Meißel überzeugt werdenEiner der Keile leistete aber erbitterten Widerstand und musste mit Hammer und Meißel überzeugt werden, siehe Bild rechts.

Anschließend wurde der Baum “von oben” schichtweise mit der Motorsäge abgetragen. Die einzelnen Segmente wurden auf den LKW verladen und dort nochmals zerkleinert.

Entfernung des Weihnachtsbaum-StrunkDer übriggebliebene Strunk wurde abschließend mit Hilfe der Baggerschaufel aus der Hülse gezogen und ebenfalls zerkleinert und abgefahren.

Den vielen ehrenamtlichen Helfern von WeilAktiv e.V. sei herzlichst für den Einsatz (zum Auf- wie Abbau) gedankt. Diese körperlich anstrengende Arbeit ist nicht selbstverständlich! Weilimdorf freut sich dann mal auf den nächsten Weihnachtsbaum: dieser wird in genau 300 Tage auf dem Löwen-Markt seine “Strahlkraft” beweisen (müssen)!

Und nun einmal per Mausklick quer durch die Bilder-Galerie:

Fotos: Hans-Martin Goede, Andreas Rometsch, Andrea Wirtzema.

 

Ähnliche Beiträge

Saatgutbibliothek: Start der Saatgutausleihe

(STB) Stadtgärtner*innen aufgepasst! Unsere Saatgutbibliothek startet in die nächste Runde. Ab Donnerstag, 07. März 2024 kann wieder Saatgut in einer unserer Saatgutbibliotheken “ausgeliehen” und zu Hause ausgesät werden.