Logo der Weilimdorfer Ringer der SGW 2021

Satte Punkteausbeute der Ringer am langen Wochenende

(SGW) Innerhalb von weniger als 48 Stunden standen die Weilimdorfer Ringer gleich zweimal auf der Ringermatte in der heimischen Lindenbachhalle.

Bereits am Samstag hatte man mit dem SV Ebersbach einen ernstzunehmenden Gegner, gegen den man zwar gewinnen wollte, sich aber bewusst war, dass dies kein Selbstläufer werden würde. Das es am Ende ein deutlicher 21:7-Erfolg wurde lag daran, dass viele enge Kämpfe zu Gunsten der Ringer aus dem Stuttgarter Norden ausgingen. Dazu zählte bspw. der knappe Punktsieg von Schwergewichtler Max Hubl gegen Nikolaos Papadopoulos oder auch der überragende Sieg durch technische Überlegenheit von Alexej Nagorniy gegen den Routinier Hans-Jörg Scherr, gegen den er letztes Jahr noch verloren hatte. Ebenfalls die volle Punktzahl holten Paul Laible, Alexander Jakob und Csaba Vida. Lukas Laible zeigte Comeback-Qualitäten und kam nach einem 3:4 Rückstand noch zu einem 12:4 Punktsieg gegen Henrik Roos. Insgesamt eine hervorragende Mannschaftsleistung, die einen Sieg in dieser Höhe ermöglichte.
Am Feiertag folgte dann ein weiterer Kampf – diesmal gegen den AC Röhlingen. Auch hier war man gewarnt: im letzten Kampf der vergangenen Saison hatte man gegen den Club von der Ostalb noch mit 8:22 verloren. Dieses Mal lief es dagegen deutlich besser und man konnte das Ergebnis mit einem 23:8 Erfolg quasi umkehren. Wieder holten Paul Laible (durch einen Schultersieg), Alexander Jacob und Csaba Vida (technische Überlegenheit) die volle Punktzahl. Ebenso Lukas Laible, dem ebenfalls ein Sieg durch technische Überlegenheit gelang. Balázs Racz im Fliegengewicht verpasste diesen nur knapp bei seinem 14:0-Sieg gegen Jonas Stark. Neuzugang Ahmet Kabal zeigte einen sehr starken Kampf im Bantamgewicht gegen Adrian Maierhöfer, den er mit 6:2 besiegen konnte. Auch auf Alexej Nagorniy war wieder Verlass, der Tim Wist mit 10:3 Punkte besiegen konnte.

Das Landesliga-Team der Weilimdorfer Ringer stand ebenfalls zweimal auf der Matte. Während man am Samstag gegen den ungeschlagenen Tabellenführer vom RSV Benningen die erste Niederlage der Saison einstecken musste, hatte man am Montag die passende Antwort parat. Gegen die RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot gewann man knapp aber verdient mit 20:18 und bleibt damit Tabellenzweiter.

Ebenfalls am Wochenende startete die Jugendliga der Landesklasse Nord. Die „jungen Wölfe“ zeigen hier unter Wettkampfbedingungen, ob auch sie das Zeug haben, um in ein paar Jahren bei den Aktiven zu bestehen. Und das haben sie definitiv, denn es gab reihenweise Kantersiege zu feiern. Am Samstag bezwang man den SV Fellbach mit 31:5 und den RSV Benningen mit 39:3. Es folgte am Montag ein 39:4 gegen den KSV Kirchheim und ein 28:7 gegen den KSV Neckarweihingen. Damit führt man die Tabelle mit Abstand an.

SGW I – SV Ebersbach 21:7 / SGW I – AC Röhlingen 23:8
SGW II – RSV Benningen 7:24 / SGW II – RG Schwäbisch Hall/Wüstenrot 20:18

Am kommenden Wochenende (8. Oktober) gastiert die SGW II im Landesligakampf bei der Bundesligareserve der Red Devils aus Heilbronn. Kampfbeginn in der Römerhalle in Heilbronn-Neckargartach ist um 17:30 Uhr. Das Oberliga-Team tritt um 19:30 beim SC Korb in der Ballspielhalle an.

Ähnliche Beiträge

Logo der Weilimdorfer Ringer der SGW 2021

Vizemeisterschaft ist den Weilimdorfer Ringern sicher

(SST) Die Ringer der SG Weilimdorf sind weiter auf Erfolgskurs und nunmehr seit 13 Kämpfen in der Oberliga ungeschlagen. Daran konnte am vergangenen Wochenende auch die Mannschaft des AC Röhlingen nichts

Logo der Weilimdorfer Ringer der SGW 2021

Endspurt für die Ringer in die Regionalliga?

(SST) Die Ringer der SG Weilimdorf zeigen weiterhin keine Schwäche auf dem Weg zum Meistertitel in der Oberliga. Gegen den SV Ebersbach gab es den erwarteten 6:18-Auswärtserfolg.