Copyright Stefan Stiber

SGW bleibt zuhause eine Macht

(SST) SGW I – KSV Tennenbronn 14:13 / SGW II – Red Devils Heilbronn II 13:20

Eine grandiose Stimmung in der Halle, junge Athleten wie Yannik Hanke, Paul Laible und Alexej Nagorniy, die wie „alte Hasen“ ringen – und endlich wieder Csaba Vida.

Das waren einige der Zutaten, die es den Weilimdorfer Ringern ermöglichte, auch ihren zweiten Heimkampf in der Regionalliga zu gewinnen. Eine enge Kiste gegen den KSV Tennenbronn wurde es aber allemal.

Zu Beginn waren Defensivkünste gefragt. Sowohl Yannik Hanke (Fliegengewicht) als auch Hikmet Akyol (Halbschwergewicht) und Max Hubl (Schwergewicht) hatten ernstzunehmende Gegner, schafften es jeweils aber nur mit 2 Punkten zu verlieren.

Danach wendete Paul Laible mit einem sensationellen Freistilkampf gegen Timo Moosmann das Blatt mit einem 11:2 Punktsieg, der drei Mannschaftspunkte einbrachte. Mit weiteren vier kampflos erzielten Punkten durch Ahmet Kabal ging man knapp mit 7:6 in die Halbzeitpause.

Der Schlagabtausch ging ungebremst weiter. Einem 2:0-Sieg von Alexej Nagorniy in der Klasse bis 86 kg folgte eine Schulterniederlage von Felix Bohn bis 71 kg. Somit die Gäste wieder mit 9:10 in Front.

Es folgte der lang ersehnte Auftritt des letztjährigen Punktegaranten Csaba Vida in der Klasse bis 80 kg Freistil und er sicherte sich auch gleich souverän die maximale Punktzahl.

Die Männer in grün-weiß waren also wieder mit 13:10 vorn. Im Weltergewicht Freistil besiegte Ion Plamadeala (SGW) dann Mathias Schondelmaier im entscheidenden Kampf mit 2:1 und erhöhte somit auf 14:10.

Eine Niederlage war damit vor dem letzten Kampf nicht mehr möglich und Alexander Zentgraf sorgte dann schließlich mit einer kämpferischen Leistung noch für die volle Punktzahl, da er nur drei Mannschaftspunkte abgab. Endstand 14:13.

Die SGW II verlor ihren Kampf gegen eine stark besetzte Bundesliga-Reserve der Heilbronn Devils mit 13:20. Siegreich für Weilimdorf waren Konrad Buchholz, Davyd Akinshev, Jan Renaux und Lukas Laible.

Am kommenden Samstag ist die SGW II auswärts bei der Neckarunion Münster-Remseck gefordert.

Am Feiertag (3.10.) findet dann der nächste Regionalliga-Kampf den KSV Hofstetten in der Weilimdorfer Lindenbachhalle statt, Kampfbeginn ist bereits um 17 Uhr.

Bild: Stefan Stiber

Ähnliche Beiträge