Logo der Weilimdorfer Ringer der SGW 2021

SGW Ringer weiter mit weißer Weste

(SST) Beide Teams der Weilimdorfer Ringer bleiben weiter ungeschlagen. Beim ersten Auftritt in diesem Jahr in der eigenen Halle startete zunächst die Weilimdorfer Reserve in der Landesklasse und fegte den Gegner förmlich aus der Halle.

Alle neun eingesetzten Ringer gewannen ihre Kämpfe. Felix Bohn, Feim Gashi und Stefan Vogt gewannen nach Punkten. Sogar die vollen Mannschaftspunkte holten Yannik Hanke, Yassin Biltaev, Anton Buchholz und Kim Werkle durch technische Überlegenheit. Shariff Maigida siegte darüber hinaus kampflos und Daniel Möbius gelang ein Schultersieg. Am Ende stand ein deutlicher 32:0-Sieg zu Buche.

Ähnlich souverän wenngleich auch nicht so deutlich setzte sich im Anschluss das Oberliga-Team der SGW gegen den SV Fellbach durch. Zumindest am Anfang tat sich das Heimteam jedoch etwas schwer. Im Fliegengewicht unterlag Catalin Vitel (SGW) seinem Kontrahenten Amiran Tsetskhladze knapp nach Punkten. Und auch im Schwergewicht endete die Begegnung Max Hubl (SGW) gegen Paul Wahl (Fellbach) zu Gunsten der Gäste, die damit in der Mannschaftswertung mit 4 Punkten in Führung gehen konnten.
Doch bereits im Bantamgewicht konnte die SGW in Person von Richard Racz zurückschlagen. Nach etwas mehr als einer Minute musste sein Gegenüber Jan Madejczyk die Niederlage durch technische Überlegenheit anerkennen.
Die Gäste waren nach dem Kampf im Halbschwergewicht aber wieder in Front. Dort konnte der Fellbacher Mamuka Kordzaia gegen Hikmet Akyol (SGW) nach Punkten gewinnen.
Vor der Pause versuchte Marco Hanke im Leichtgewicht das Ergebnis nochmal zu Gunsten der Weilimdorfer zu drehen und war dabei auf einem guten Weg. Leider ging nach der Pause der Faden etwas verloren und nach einer 8:0 Punkteführung stand es am Ende „nur“ 8:6 für den Weilimdorfer, der damit zumindest den Pausenstand mit 5:7 etwas verbessern konnte.

Wie auch schon im ersten Saisonkampf wurde die SGW im zweiten Abschnitt mit den mittleren Gewichtsklassen stärker. Den Anfang machte Alexej Nagorniy mit einem bärenstarken Auftritt in der Klasse bis 86kg gegen Tobias Rieger. Nach weniger als vier Minuten stand der Sieg durch technische Überlegenheit fest. Damit war die SGW mit 9:7 erstmals in Führung.
In der Klasse bis 71kg traf Florian Bohn auf den ehemaligen Weilimdorfer Athleten Dara Nisi. Beide lieferten sich einen ebenbürtigen Kampf mit dem etwas besseren Ende für den Gästeringer, der einen Punkt für seine Mannschaft erzielte. Damit hatte die knappe 9:8-Führung Bestand.

Zuviel Spannung wollten die Weilimdorfer aber gar nicht erst aufkommen lassen. Konsequent und kompromisslos bezwang Csaba Vida seinen Kontrahenten Murad Makaev in unter zwei Minuten und brachte die grün-weißen mit 13:8 in Führung.
Damit hatte Alexander Jakob in der Klasse bis 75kg Freistil schon die Möglichkeit den Mannschaftssieg einzufahren, was er mit einem ungefährdeten 10:0 Punktsieg gegen Otto-Christian Madejczk auch tat.
Dem 16:8 folgte dann im letzten Kampf sogar noch das 20:8, da der Fellbacher Moritz Wahl bereits in der ersten Runde wegen unzulässiger Beinarbeit gegen Lukas Laible disqualifiziert wurde.

Nach diesem furiosen Start gibt es erstmal eine kurze Verschnaufpause. Am kommenden Wochenende haben beide Mannschaften kampffrei. Danach steht aber gleich eine englische Woche an mit Auswärtsbegegnungen am Samstag (30. Oktober) und Montag (Allerheiligen). Die SGW II muss am Samstag zur TSG Nattheim II und am Montag zur KG Korb II/Backnang. Die SGW I trifft auf am Samstag auswärts auf den KSV Musberg und muss dann zwei Tage später ebenfalls auswärts beim AV Sulgen ran.

SGW I – SV Fellbach  20:8
SGW II – KSV Neckarweihingen II  32:0

Ähnliche Beiträge

SGW Weilimdorf Sulgen

SGW mit starken Auftritten

(SST) Am vergangenen Wochenende waren die Schwarzwälder Ringer vom AV Sulgen zu Gast in Weilimdorf. Die Sulgener sind eine der Lieblingsmannschaften der Weilimdorfer, da die Ringer aus dem Stuttgarter Norden in den