bohsung_akasyl

„Treff in Steph“: Flüchtlinge und Asylsuchende in Stuttgart

Zur Zeit kommen sehr viele Flüchtlinge und Asyl suchende Menschen nach Deutschland und natürlich auch nach Stuttgart. Ihre Wege nach Deutschland und die Gründe, ihre Heimat zu verlassen sind sehr unterschiedlich. Oft müssen sie traumatische, lebensbedrohende Reisen und damit verbundene Erlebnisse überstehen sowie gefährliche Bedingungen auf sich nehmen.

Zur Zeit kommen sehr viele Flüchtlinge und Asyl suchende Menschen nach Deutschland und natürlich auch nach Stuttgart. Ihre Wege nach Deutschland und die Gründe, ihre Heimat zu verlassen sind sehr unterschiedlich. Oft müssen sie traumatische, lebensbedrohende Reisen und damit verbundene Erlebnisse überstehen sowie gefährliche Bedingungen auf sich nehmen.

Die Bilder aus den verschiedensten – teilweise dramatischen – Situationen in den Ländern, in denen Flüchtlinge ankommen und dann weiterkommen möchten, haben wir umfassend seit mehreren Wochen sehen bzw. Berichte darüber hören und lesen können.

In den nächsten Monaten werden entsprechend Wohneinheiten im Stadtteil Weilimdorf fertiggestellt sein (an der Solitudestraße /Höhe Wolfbusch und im Stadtteil Hausen). Schon vor mehr als 20 Jahren gab es die Situation in Stuttgart, dass kurzfristig und sehr zahlreich viele Menschen in Stuttgart eine Unterkunft und weitere Hilfen benötigten, um in der neuen Situation und Umgebung zurecht zu kommen.

Frau Ingrid Bohsung (siehe Foto) ist seit dieser Zeit im Arbeitskreis Asyl in Stuttgart ehrenamtlich engagiert und setzt sich in vielfältiger Weise für die Menschen ein, die hier in Stuttgart untergebracht wurden und werden. Sie berichtet an diesem Nachmittag im „Treff im Steph“ über ihre langjährigen, unterschiedlichen Erfahrungen und ihre Tätigkeit. So wird es möglich sein, einen Einblick in die Situation der Menschen zu gewinnen, die in Deutschland als Flüchtlinge und Asylsuchende angekommen sind und auch in die Tätigkeit der vielen ehrenamtlichen Helfer und Helferinnen, die sich in der Begleitung und Unterstützung engagieren. Durch diese Veranstaltung sollen keine neuen ehrenamtlichen Mitarbeitende gewonnen werden, die gibt es glücklicherweise in Weilimdorf schon in großer Zahl. Aber es gibt sicher viele Interessierte im Stadtbezirk Weilimdorf die gerne mehr Informationen zu diesem umfassenden Thema haben möchten. Sie alle sind herzlich eingeladen.

„Treff in Steph“ am Donnerstag, 8.10 2015: Flüchtlinge und Asylsuchende in Stuttgart

Die Veranstaltung findet im Gemeindehaus der evangelischen Stephanuskirche, Giebelstraße 30 im Dietrich-Bonhoeffer-Zimmer (im Untergeschoss) um 15.00 Uhr statt. Getränke und Gebäck stehen kostenlos zur Verfügung.

Ähnliche Beiträge

Verabschiedung AMZ an der MMGH Copyright Andreas Rometsch

Ein Superabschied für eine Superrektorin

(ARO) Diesen Superabschied bescherten Schüler, Lehrer und pädagogischen Fachkräfte der Maria Montessori Grundschule Hausen (MMGH) ihrer Schulleiterin Angelika Müller-Zastrau im Rahmen der Jubiläumsveranstaltung zum 25-jährigen

Straßenfest Giebel. Foto Fotios Pavlidis

Sommer – Sonne – Straßenfest!

(RED) Die Sonne strahlte am Sonntag über der Mittenfeldstraße von einem blitzblank-blauen Himmel, als gegen 13 Uhr die Organisatoren das erste Straßenfest im Giebel nach

Feldfrucht steht insgesamt recht gut da

(tom) Wie schon im letzten Jahr fand die traditionelle Felder-Rundfahrt der Weilimdorfer Landwirte auch dieses Jahr im ganz kleinen Kreis statt. „In und um Weilimdorf”