logo_tsv-weilimdorf_76

TSV Weilimdorf: C- und E1-Mädchen spitze

Zu einem sicheren, aber glanzlosen 4:1 (3:0)-Sieg kamen die C-Juniorinnen
des TSV Weilimdorf beim Heimspiel gegen den TSV Leinfelden. Flora Vogelsang,
Lena Seipp, Jule Wilhelm und Elmira Memaj hatten für die Heimmannschaft
getroffen.

Obwohl Weilimdorf mit nunmehr neun Punkten aus drei Spielen an
der Tabellenspitze steht, war Trainer Harald Kehrwecker mit dem Verlauf der
Partie nicht ganz zufrieden: “Heute war die gesamte Mannschaft nicht bereit,
die weiten Wege zu gehen und ein hohes Tempo vorzulegen. Dennoch stand das
Spiel zu keinem Zeitpunkt auf der Kippe”, sagte er nach der Begegnung.

Beim ihrem 5:1 (3:1)-Auswärtserfolg gegen die SGM Omonia Vaihingen /
Lauchhau legten die D1-Juniorinnen los wie die Feuerwehr – und wurden erst
einmal ausgekontert, als die Heimmannschaft einen Freistoß zur Führung
verwandelte. “Nun merkten unsere Spielerinnen, dass sie doch mehr tun
müssen”, berichtete Trainer Kehrwecker. Ein Doppelpack von Spielführerin
Emilia Giordan brachte rasch die Wende, und noch vor der Pause erhöhte
Vanessa Zeitvogel auf 3:1. Nach dem 4:1 durch Paulina Delbrück gleich zu
Beginn der 2. Halbzeit war Vaihingen geschlagen. Weilimdorf kombinierte nun
nach Belieben und erzielte durch Sarah Blank den 5:1-Endstand.

Etwas Pech hatten die D2-Juniorinnen bei der 1:2-Auswärtsniederlage in
Zazenhausen. TSV-Betreuer Sven Rautenberg sagte: “Wir waren über zwei
Drittel der Spielzeit die bessere Mannschaft. Leider verpassten wir es,
etwas Zählbares zu erzielen”. Die durch einen Foulneunmeter erzielte
Zazenhäuser Führung glich Jenny Bredemeyer noch aus. Aber Mitte der 2.
Halbzeit kam Zazenhausen zum Siegtreffer, und das “obwohl wir auch nach der
Pause das Spiel beherrschten und zahlreiche Latten- und Pfostentreffer
hatten”, so Rautenberg.

Einen weiteren Tabellenführer haben die Weilimdorfer Fußballmädchen mit den
E1-Juniorinnen in ihren Reihen, die bei der SGM Heumaden / Sillenbuch /
Birkach mit 6:1 (2:1) gewannen. Ein Rückstand war nötig, um die
Weilimdorferinnen wachzurütteln. “Aber dann übernahmen wir das Kommando und
spielten druckvoll nach vorne”, so TSV-Trainerin Inge Strecker. Emilia Bujak
traf zum 1:1 Ausgleich, und noch vor der Pause schoss Lisa Seipp den TSV in
Führung. “Wie schon in den letzten Spielen konnten die Mädchen in der 2.
Hälfte noch zulegen”, so Strecker weiter, und: “die Zuschauer sahen ein
gutes Spiel mit ruhigem Spielaufbau aus der sicher stehenden Abwehr und
tolle Kombinationen unserer Mädchen”. Die weiteren Treffer zum 6:1-Endstand
erzielten dann Bianka Zeitvogel (2), Emilia Bujak und Spielführerin Leonie
Neubert.

Nicht ganz so rund läuft es bei den E2-Juniorinnen, die beim TSV Rohr eine
2:4-Niederlage kassierten. Den Weilimdorfer Treffer zum zwischenzeitlichen
1:1-Ausgleich hatte Paula Fulde erzielt. Nach einer schwächeren ersten
Halbzeit mit 1:2 Rückstand hatte Trainerin Strecker eine Steigerung in der
2. Halbzeit gesehen: “Trotz der beiden weiteren Gegentore spielten wir nun
druckvoller und hatten die Gegnerinnen besser im Griff. Nur ein Tor wollte
uns nicht gelingen”. /gcm

Ähnliche Beiträge

SGW Weilimdorf Sulgen

SGW mit starken Auftritten

(SST) Am vergangenen Wochenende waren die Schwarzwälder Ringer vom AV Sulgen zu Gast in Weilimdorf. Die Sulgener sind eine der Lieblingsmannschaften der Weilimdorfer, da die Ringer aus dem Stuttgarter Norden in den