OV GRÜNE Weilimdorf

Ukraine-Krieg Schwerpunkt beim Treffen des Grünen-Ortsverbandes

(PB) Nach vielen coronabedingten Online-Sitzungen konnten sich die Mitglieder des GRÜNE OV-Weilimdorf erstmals wieder in Präsenz politisch austauschen — Ort dafür: das Jugendcafé 13 in der Rennstraße 3; Hauptthema: der Krieg in der Ukraine mit seinen Auswirkungen auf die Lage geflüchteter Menschen und auf die politische Debatte in Deutschland.

Gäste des Treffens am 18.5.2022 waren zwei Sprecher des Flüchtlingskreises Weilimdorf, nämlich Ralf Horndasch und Stephan Gier. Der Flüchtlingskreis ist ein Zusammenschluss von Menschen, die sich ehrenamtlich dafür einsetzen, dass sich Geflüchtete in ihrem neuen Lebensumfeld Weilimdorf besser zurechtfinden. Der Sprecherkreis koordiniert die Aktivitäten, verwaltet die Finanzen (Spenden) und vertritt den Flüchtlingskreis nach außen. Pfarrer Horndasch erläuterte zunächst die wichtigsten Hilfsfelder: Begleitung bei Behörden- und Arztbesuchen oder bei Einkäufen, Sprachkurse und Hausaufgabenbetreuung sowie sportliche Aktivitäten; das alles geschieht in enger Abstimmung mit den hauptamtlich Beschäftigten der sozialen Träger und den Heimleitungen.

Rückblickend auf die Jahre 2015/16 bilanzierte Horndasch, dass viele der damals Gefüchteten gut in Weilimdorf untergekommen seien, allerdings hätten die Corona-Einschränkungen in letzter Zeit Integrationsfortschritte verlangsamt. Nicht übersehen dürfe man auch, dass die aus Afghanistan oder Syrien geflohenen Menschen mehr oder weniger seit Langem zerstörte Länder verlassen haben und deshalb teils schwer traumatisiert in Deutschland ankamen — ein spürbarer Unterschied zu den derzeitigen Ukraine-Flüchtlingen. Diese zeigten auch weniger Sprachprobleme, ihre Netzwerke funktionierten, viele hätten schnell Aufnahme im Familien- oder Freundeskreis gefunden; in punkto Bildungsabschlüssen oder Arbeitserlaubnis täten sich auch weniger Hindernisse auf. Dass den Kriegsflüchtlingen mit großer Hilfsbereitschaft auf deutscher Seite begegnet wurde und wird, das verdiene Lob und Anerkennung, so Ralf Horndasch. Für BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN in Weilimdorf würdigte die Sprecherin der Bezirksbeiratsfraktion, Barbara Graf, das bereits jahrelange Engagement des hiesigen Flüchtlingskreises, alle leisteten eine tolle Arbeit!

Zieht die Bundesregierung mit Grünen-Beteiligung die richtigen Konsequenzen aus dem Krieg in der Ukraine? Bei dieser Frage war sich der Ortsverband weitgehend einig: Der Einmarsch russischer Truppen in das Nachbarland sei ein eklatanter Verstoß gegen das Völkerrecht, Deutschland müsse der Ukraine beistehen, auch mit schweren Waffen, da Putin nicht anders zu stoppen sei; wer militärisch angreife, mit dem könne man kaum ernsthaft verhandeln. Andererseits gab es in der Diskussion auch Warnungen davor, Russland als Ganzes mit seinem Präsidenten gleichzusetzen — der Gesprächsdraht und die Kontakte zur dortigen Bevölkerung sollten bestehen bleiben, mahnte beispielsweise Grünen-Stadträtin Gabriele Munk, auch wenn sich Putin zunehmend wie ein Diktator auf Hitlers Spuren verhalte. In anderen Meinungsbeiträgen hieß es, Ängste der Menschen in Russland vor dem Westen dürfe man nicht nur mit der Propaganda-Maschinerie Putins erklären, sondern auch mit historischen Erfahrungen; unstreitig müsse aber sein, dass Ländergrenzen strikt beachtet werden. Die OV-Vorsitzende Mirjam Gegler machte deutlich, Europa könne zwar versuchen, mit dem russischen Präsidenten zu reden, am klaren Aufzeigen roter Linien führe aber kein Weg vorbei. Barbara Graf nahm diese Überlegungen auf und plädierte dafür, die Krise in einem gesamteuropäischen Prozess zu entschärfen — hierbei könnten und sollten die Grünen in der Ampel-Koalition durchaus mehr Anstrengungen unternehmen; es sei zu wünschen, das OSZE-Format wiederzubeleben: Vor über 25 Jahren habe es sich schließlich die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa zum Ziel gesetzt, in einer Art dauerhafter Staatenkonferenz den Frieden auf unserem Kontinent zu sichern.

Zum Schluss dieser Terminhinweis: Am Samstag, 16. Juli 2022, findet das Sommerfest der Weilimdorfer Grünen statt; es beginnt um 17 Uhr auf dem Gelände des Solitude-Gymnasiums im Spechtweg 40; Einzelheiten folgen noch.

Ähnliche Beiträge

Mirjam Gegler, GRÜNE, bei der Verpflichtung zur Bezirksbeirätin

Neue Grüne im Bezirksbeirat

(PB) Ein ausscheidendes ordentliches Mitglied und ein neues, sowie zwei neue stellvertretende Mitglieder: die Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN — vertreten mit vier Sitzen —