Unfall mit mehreren Fahrzeugen legte Weilimdorfs Zentrum lahm

(RED)Ein schwerer Verkehrsunfall mit insgesamt vier beteiligten Fahrzeugen legte am Donnerstag, 10. November 2022, das Ortszentrum von Weilimdorf nahezu lahm.

Gegen 15.38 Uhr fuhr auf Höhe der Solitudestraße 255 ein 88jähriger Lenker eines Mercedes-Benz am rechten Fahrbahnrand los – und kollidierte mit einem geparkten Kleinwagen eines Pflegedienstes wenige Meter weiter.

VU1 Solitudestraße Copyright Andreas RometschDer Pkw des Pflegedienstes wurde nach vorne geschleudert und kam auf dem rechtsseitigen Gehweg zum Stillstand.

Trotz des Unfalls fuhr der Lenker des Mercedes-SUV aus bislang ungeklärten Gründen auf der Solitudestraße weiter in Richtung Korntal. Kurz unterhalb der Goslarer Straße geriet er dann auf die Gegenfahrbahn.

Dort kam es zum heftigen Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden Audi, dessen Fahrer die Kollision nicht mehr verhindern konnte.

Die Fahrerin eines VW Golf, die hinter dem Audi fuhr, versuchte noch nach rechts auszuweichen, konnte jedoch eine Streifkollision mit dem Audi nicht vermeiden.

Neben mehreren Notrufen von Augenzeugen ging auch ein automatischer Notruf, ein sogenannter eCall, bei der Integrierten Leitstelle (ILS) Stuttgart ein.

Da die Schilderungen der Anrufer auf ein größeres Unfallgeschehen hindeuteten alarmierte die ILS neben einem Rettungswagen auch Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr Weilimdorf und der Feuerbacher Berufsfeuerwehr.

Innerhalb weniger Minuten trafen zwei Führungsfahrzeuge und die beiden Hilfeleistungslöschfahrzeuge HLF an der Unfallstelle ein. Die Besatzungen der HLF sicherten umgehend die Unfallstelle ab, sichteten die Unfallbeteiligten auf eventuelle Verletzungen und stellten den Brandschutz sicher.

Wie durch ein Wunder wurden nur zwei der beteiligten Fahrzeugführer leicht verletzt, dies war insbesondere ein Verdienst der modernen Fahrzeugtechnik.

Der inzwischen eingetroffene Rettungswagen konnte nach ambulanter Behandlung der beiden Leichtverletzten wieder einrücken.

Foto: Andreas RometschDie Feuerwehr übergab, nachdem die Fahrzeuge stromlos gemacht waren, die Einsatzstelle der Polizei und beendete ihre Tätigkeit vorläufig.

Die Unfallaufnahme, die sich bis etwa 17:45 hinzog, erfolgte auf Grund des hohen Sachschadens und der beiden Verletzten durch besonders geschulte Beamte des Verkehrsunfalldienstes der Stuttgarter Polizei.

Nachdem die drei nicht mehr fahrfähigen Pkw durch Abschlepper abtransportiert waren, musste die nochmals angerückte Feuerwehr die großflächig mit Öl verunreinigte Fahrbahn reinigen.

Die Solitudestraße wurde von der Polizei aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten zwischen der Glemsgaustraße und der Goslarer Straße voll gesperrt. Die Fahrbahn konnte erst nach 19.20 Uhr für den Verkehr wieder freigegeben werden.

Foto: Andreas Rometsch

In Folge der langen Sperrungsdauer kam es rund um den Unfallort zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, massiv betroffen war auch die Buslinie 90.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 70.000 Euro geschätzt, die Polizei Stuttgart sucht noch Zeugen zum Unfallhergang. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer +4971189903800 an das Polizeirevier 8 Kärntner Straße zu wenden.

 

 

Bilder: Andreas Rometsch

Ähnliche Beiträge

Themenbild EINBRUCH- dient zur Illustrierung. Foto © https://www.pexels.com/de-de/foto/hand-bar-tur-kriminalitat-11465293/

Einbrecher unterwegs – Zeugen gesucht

(ots) – Unbekannte sind am Montag (28.11.2022) in eine Wohnung an der Wolzogenstraße sowie eine Doppelhaushälfte an der Florian-Geyer-Straße eingebrochen.