Bezirksbeirat Weilimdorf, 25.10.2023, Foto GOEDE

Vorerst keine Unterbringung von Flüchtlingen in der Spechtweghalle in Weilimdorf

(RED) Am 12. Oktober 2023 teilte die Stadtverwaltung mit, dass in Folge der stark steigenden Flüchtlingszahlen erneut Sport- und Versammlungshallen als Notunterkünfte belegt werden sollen, in Weilimdorf sollte es (wie 2015/16) die Spechtweghalle sein. Dies ist nun erstmal “vom Tisch”.

In ganz Stuttgart regte sich in Folge der Pressemitteilung Widerstand, so auch in Weilimdorf. Der Bezirksbeirat Weilimdorf sollte auf seiner Sitzung am 25. Oktober 2023 detailliert über die Belegung informiert werden. Dazu kam es nun nicht, da vorerst für 2023 die Flüchtlingszahlen doch nicht so imens steigen sollen, wie Anfang Oktober noch befürchtet.

Dennoch kam das Thema am Mittwochabend zur Sprache. Die Bezirksbeiräte wiesen über alle Fraktionen hinweg darauf hin, dass in Weilimdorf bereits rund 1100 der an die 9000 Flüchtlinge in Stuttgart überproportional untergebracht seien – es gäbe auch noch andere Stadtbezirke in der Landeshauptstadt.

die Spechtweghalle im Oktober 2015 direkt vor dem "Einzug" der ersten Flüchtllinge (Foto Archiv weilimdorf.de)
die Spechtweghalle im Oktober 2015 direkt vor dem “Einzug” der ersten Flüchtllinge (Foto Archiv weilimdorf.de)

Ebenso sei die Spechtweghalle im Zuge der Flüchtlingsbelegung in 2015/16 anschließend umfassend saniert worden, die Schülerzahlen haben sich deutlich erhöht, das Solitudegymnasium ist auf alle Räumlichkeiten selber angewiesen. Auch benötige man die Halle für den Sport – dies vor allem angesichts der Tatsache, dass durch die Pandemiejahre 2020/21 die Gesundheit der Kinder und Jugendlichen in erheblichen Maße gelitten habe.

Trotz des vorläufigen Rückziehers der Hallenbelegung, stimmte der Bezirksbeirat einstimmig für seine eigene Resolution bzw. Stellungnahme mit folgendem Wortlaut:

Der Bezirksbeirat zeigt sich überrascht, dass die Verwaltung in einer solch wichtigen Angelegenheit, es nicht nur notwendig erachtet, persönlich Bericht zu erstatten.

Wir erwarten, dass in der Sitzung vom 25.10.2023, die Vertreter der federführenden Fachämter persönlich Bericht erstatten.
Der Bezirksbeirat Weilimdorf lehnt eine erneute Belegung der Spechtweg Sporthalle durch geflüchtete Personen entschieden ab. Nach der Belegung durch Flüchtlinge vor Jahren, wurde die Halle komplett saniert und war insgesamt 5 Jahre durch Unterbringung, Sanierung und Pandemie gesperrt.

Die Spechtweg Sporthalle ist unteranderem Sporthalle des Solitude-Gymnasiums. Wenn diese Halle der Schule nicht mehr zur Verfügung steht, hat dies Auswirkungen auf die anderen Schulen in Weilimdorf. Die Hallenzeiten für Sport verringern sich durch den Tausch von Sportstunden auch an den anderen Schulen in Weilimdorf.

Vor allem ist es jetzt in der anbrechenden Herbst- / Winterzeit nicht möglich, einfach den Sport ins Freie zu verlegen. Kinder und Jugendliche haben durch die letzte Sperrung, Sanierung und die anschließende Pandemie bereits erhebliche gesundheitliche Einbußen hinnehmen müssen. Den Sportabitur-Jahrgängen wird die Möglichkeit genommen, sich auf die Abiturprüfungen vorzubereiten. Derzeit finden dort 8 Vorbereitungskurse statt. Die Schülerzahl ist von 590 im Jahr 2015 auf 840 Schülerinnen und Schüler im Jahr 2023 gestiegen. Das Solitude-Gymnasium bietet als Ganztagsschule Schülerbetreuung seit 2020/2021 an. Es fehlen Räume im Hauptgebäude, weshalb der Schulhof und die Halle für einen Teil des Angebots dringend benötigt werden.

2015 war der Schulhof noch frei, um Sanitärcontainer aufzustellen. Zwischenzeitlich wurde der Schulhof saniert und es wurden festinstallierte Spielgeräte aufgestellt. Ebenso sind die Vereine in der nun beginnenden kalten Jahreszeit auf die Hallenzeiten dringend angewiesen. Ferner sind Hallenturniere in den verschiedenen Sportarten geplant, die dann alle abgesagt werden müssten.

Besonders zu erwähnen der TSV Weilimdorf mit seiner Futsal-Mannschaft. Diese wurde 2019 und 2021 Deutscher Meister und ist Gründungsmitglied der Futsal-Bundesliga, der ab der Saison 2021/2022 höchsten deutschen Spielklasse im Futsal. Die Spechtweg Sporthalle ist in Weilimdorf die einzige nutzbare, regel- und wettkampfgerechte, Halle mitTribüne.

Uns ist bewusst, dass die Menschen die Keine Bleibe mehr haben, vertrieben wurden, traumatisiert sind, untergebracht werden müssen. Dies ist eine Pflicht, die in – unserem Grundgesetz verankert ist. Der Bezirksbeirat steht zum Stuttgarter Weg und zur dezentralen Unterbringung von Geflüchteten. Die jetzt schon in Weilimdort vorhandenen rund 1.100 Geflüchteten belasten die Infrastruktur und Ehrenamtlichen vor Ort bereits überproportional und bringen diese an ihre Grenzen.

Die Stadtverwaltung soll alle verfügbaren und noch nicht belegte Plätze in den bereits bestehenden Unterkünften und bereits unter Vertrag stehende Unterkünfte Im Stadtbezirk vorrangig belegen. Darüber hinaus erwarten wir, dass die Verwaltung alle, von den verschiedenen Fraktionen des Gemeinderats eingebrachten Alternativen, prüft und die Ergebnisse vor der Belegung von Sporthallen im Bezirksbeirat vorstellt.

Ähnliche Beiträge

Erste Aktion auf dem Löwen-Markt am 30. April

(tom) Die Initiative „Weil für Demokratie und Zusammenhalt“ hat bei ihrem vierten Treffen erste konkrete Aktionen geplant. Außerdem soll an alle Vereine, Organisationen und Firmen in Weilimdorf ein Brief verschickt