1.200 bis 1.500 Tonnen Laub sammelt der AWS Jahr für Jahr auf Stuttgarts öffentlichen Flächen, um das Stuttgarter Streckennetz von rund 1.420 Kilometern nebst Bürgersteigen und Radwegen von Laub zu befreien. Foto und Rechte: AWS

Wohin mit dem vielen Laub? AWS unterstützt bei der Laubbeseitigung

(AWS) 1.200 bis 1.500 Tonnen Laub sammelt der AWS Jahr für Jahr auf Stuttgarts öffentlichen Flächen, um das Stuttgarter Streckennetz von rund 1.420 Kilometern nebst Bürgersteigen und Radwegen von Laub zu befreien.

Viel zusätzliche Arbeit für die 170 Straßenreinigungswarte und Kehrmaschinenfahrer des Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Stuttgart (AWS) und auch für die Stuttgarter Anwohnerinnen und Anwohner. Denn in der Landeshauptstadt gehört es zur Anwohnerpflicht, den öffentlichen Bereich vor der eigenen Haustür frei von Laub und damit sauber und sicher nutzbar zu halten. 

Markus Töpfer, Geschäftsführer des AWS, sagt: „Das ist gerade jetzt eine Herausforderung. Deshalb unterstützen wir die Bürgerinnen und Bürger mit zusätzlichen Services und Erleichterungen. Mehr als eine halbe Million Euro haben wir im vergangenen Jahr für die Beseitigung des Laubs für Personal und Fahrzeuge ausgegeben. Gut investiertes Geld für die Sicherheit von uns allen, die wir uns in Stuttgart bewegen. Ich danke allen Bürgerinnen und Bürgern, die gemeinsam mit unserer Straßenreinigung für diese Sicherheit sorgen.“ 

Nasses Laub verursacht rutschige Straßen und Gehwege und ist ein Unfallrisiko. Wer es dann mit der Anwohnerpflicht nicht so genau nimmt und Laub nicht entfernt, kann bei Unfällen in die Haftung genommen werden. 

Grundsätzlich gehört Laub in die Biotonne. Als zusätzliche Entsorgungsmöglichkeit bietet der AWS die Grüngutabfuhr an. Für das Laub städtischer Bäume, das im Herbst auf Gehwegen anfällt, unterstützt der AWS mit zusätzlichen Entsorgungsmöglichkeiten über Laubgitterboxen und die Abholung von in Säcken bereitgestelltem Laub.

Rund 160 Laubgitterboxen sind in Wohngebieten dort aufgestellt, wo besonders viele städtische Bäume und Sträucher wachsen. Anwohner können Laub aus dem öffentlichen Bereich dort einfüllen. Der AWS leert diese Gitterboxen regelmäßig mit großen Laubsaugern. Dazu ist es wichtig, dass sich ausschließlich Laub in den Boxen befindet und der Zugang für das Kehrfahrzeug mit dem Sauger gegeben ist. Ist der Zugang zugeparkt, ist es nicht möglich, die Boxen zu leeren. 

Die Grüngutabfuhr können Bürgerinnen und Bürger noch bis 15. November 2021 bestellen: online unter www.stuttgart.de/abfall/online-service, per Postkarte aus dem aktuellen Abfallkalender oder telefonisch beim Kundenservice des AWS. Pro Haushalt sind zwei Grüngutabfuhren jährlich bereits in den Abfallgebühren enthalten. Kleinmengen an Grüngut nehmen der Häckselplatz Epplestraße, der Kompostplatz Hummelgraben in Zuffenhausen in der Ludwigsburger Straße 270 und die Wertstoffhöfe entgegen. 

Laub von Bäumen im öffentlichen Verkehrsraum, also beispielsweise auf Bürgersteigen, können Anwohner in Säcke packen und für die Abholung bereitstellen. Die Abholung können sie wochentags von 6.45 bis 15 Uhr bei der zuständigen Betriebsstelle der AWS Straßenreinigung anmelden: Für Weilimdorf ist die Betriebsstelle “Neckar” zuständig. Sie ist in der Leobener Straße 84, Telefon 216-92038 und 216-92034.

Ähnliche Beiträge

img_6669-baustelle

B 295-Tunnel nachts gesperrt

(LHS) Wegen Wartungs- und Reinigungsarbeiten muss der B 295-Tunnel in Stuttgart-Feuerbach in beiden Fahrtrichtungen (Weilimdorf wie Innenstadt) gesperrt werden.

Wespennest, Foto © Hans-Martin Goede

Mit Hornissen und Wespen leben

(LHS) Mit den steigenden Temperaturen sind jetzt auch wieder Wespen und Hornissen verstärkt aktiv. Die Jungköniginnen sind auf der Suche nach geeigneten Plätzen für das