Sturmschaden Rappachstraße Copyright Andreas Rometsch

Zeynep beschäftigt auch in Weilimdorf die Feuerwehr

(ARO) Der Sturm Zeynep, der im Norden von Deutschland die Hilfsdienste pausenlos beschäftigte, sorgte auch in Weilimdorf für einen Feuerwehreinsatz.

Am Freitagabend, gegen 19:15 Uhr, stürzte in der Rappachstraße auf Höhe des TSV Weilimdorf ein Baum quer über die Fahrbahn. Die Beseitigung des Stammes, der die Straße komplett blockierte, stellte für das eintreffende Hilfeleistungslöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr kein größeres Problem dar.
Schnell war der Baum mit Hilfe der Kettensäge zerteilt und auf die Seite geschafft.

Allerdings konnte der Verkehr trotzdem noch nicht freigegeben werden, da noch eine weitere Gefahr drohte. Ein Ast des umgestürzten Stammes hatte sich im Geäst der Nachbarbäume verhakt und drohte bei einer erneuten Windböe auf die Straße zu stürzen.

 

Da zeitnah keine Drehleiter zur Verfügung stand, entschloss sich die Besatzung des Hilfeleistungslöschfahrzeugs den Ast mit Hilfe des Einreißhakens zu entfernen. Da sich dieser jedoch außerhalb der eigentlichen Reichweite des Hakens befand, musste das (begehbare) Dach des Einsatzfahrzeugs als Arbeitsplattform dienen.

Sturmschaden Rappachstraße Copyright Andreas Rometsch

Nach kurzer Zeit gelang es den Ast zu Boden zu befördern und damit die Gefahr zu beseitigen.
Nachdem die Fahrbahn gesäubert war, konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden und der Verkehr wieder ungehindert fließen.

Bilder Andreas Rometsch

Ähnliche Beiträge

VU Verletzte Flachter Kreuzung Copyright Andreas Rometsch

Unfall im Kreuzungsbereich – Zeugen gesucht –

(ots) Eine Schwerverletzte, eine Leichtverletzte und ein Sachschaden in Höhe von mehreren Zehntausend Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagmorgen (27.11.2022) gegen 08:00 Uhr auf der Kreuzung