30-Jahres-Feier des Jugendhauses Weilimdorf

Das Jugendhaus Weilimdorf öffnet anlässlich seines 30- jährigen Bestehens am 24. April von 14 bis 19 Uhr seine Pforten zu einem „Tag der offenen Tür“. Alle Interessierten sind recht herzlich eingeladen. Die pädagogischen Mitarbeiter freuen sich den Besuchern Informationen über das Haus, die Arbeitsweise und das aktuelle Programm zu geben. Um das Haus erlebbar zu machen, können sämtliche Spielgeräte genutzt werden. Ein Hauskennenlernspiel, bei dem Preise winken, fordert die Besucher heraus. Außerdem wird ein Film gezeigt, der anlässlich des 25- jährigen Bestehens des Jugendhauses gedreht wurde. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt. Neben den üblichen Speisen und Getränken werden Würstchen gegrillt und Salate gereicht. Das Team Weilimdorf freut sich auf viele Besucher, egal welchen Alters!

50 Jugendliche putzten sich durch Weilimdorf

Nach der Eröffnung der Aktion “Ist Müll schön? Nee…oder???“ im Jugendhaus Weilimdorf durch Peter Zwick (Hausleiter von JH Weilimdorf und KJH Giebel), der stellvertretenden Bezirksvorsitzenden Jutta Dünkel und durch Herrn Ratgeb des Amtes für Umweltschutz sowie dem Revierleiter des Weilemer Polizeipostens, Herr Renkewitz, formierten sich die über 50 Jugendlichen zu 6 überschaubaren Gruppen. Sie sammelten in ganz Weilimdorf Müll von Wiesen, Spielplätzen und Straßen. Von verschiedenen Weilimdorfern wurde das sehr positiv aufgenommen. Am Abend bekamen die Teilnehmer Hamburger und Getränke. Außerdem gestalteten die Bands „Addicted“ und „Rocktransplanation“ das musikalische Programm. Am Glücksrad gewannen die Jugendliche verschiedene Preise. „Bei den Fragen über die Müllproblematik wussten die Jugendlichen erstaunlich viel“, sagte Herr Ratgeb. Ohne die finanzielle Hilfe der RTK (Regionale Trägerkonferenz) Weilimdorf und das Engagement der Mobilen Jugendhilfe, vornehmlich durch Frau Leben, des Reviers Weilimdorf (Präventionsbeamtin Frau Körber), der Jugendfeuerwehr, des DRK (Giebel und Weilimdorf), der griechischen Schule, der Wolfbuchschule, Vertreter anderer sozialer Einrichtungen aus Weilimdorf und nicht zu vergessen des Teams im Jugendhaus Weilimdorf sowie des Jugenrates Weilimdorf wäre diese Aufräumaktion zu keinem solchen Erfolg geworden. Das AWS war ein verlässlicher Partner (Kontakt über Herrn Weber), steuerte Zangen, Handschuhe und Mülltüten bei und holte den Müll am Ende auch ab. Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung, die nächstes Jahr höchstwahrscheinlich wieder von der HFK (Handlungsfeldkonferenz) Kinder- und Jugendhilfe Weilimdorf durchgeführt wird.

Jugendhaus Weilimdorf startet Müllaufräumaktion

Am 09.07.04 wird von der Handlungsfeldkonferenz (HFK) Kinder- und Jugendarbeit Weilimdorf eine Müllaufräumaktion durchgeführt. Das Motto lautet: Ist Müll schön? Nee…oder??? Die meisten sozialen Einrichtungen sowie Schulen und Kirchengemeinden sind beteiligt und helfen bei der Organisation mit. Um 15 Uhr treffen sich die Kinder und Jugendlichen auf dem Sportplatz des Jugendhauses Weilimdorf. Die stellvertretende Bezirksvorsteherin Frau Dünkel, und Herr Bühle und Herr Ratgeb des Amtes für Umweltschutz (36) werden die Aktion eröffnen. Der Jugendhausleiter (JH Weilimdorf/ KJH Giebel) Peter Zwick wird die Moderation durchführen. Nachdem die Gruppen aufgeteilt und mit Paten versehnen worden sind, gehen (oder fahren – 4 Busse sind vorhanden) die Jugendlichen in die verschiedenen Bereiche von Weilimdorf. Um 18 Uhr werden sie auf dem Gelände des JH Weilimdorf wieder zurück erwartet. Ihr gesammelter Müll wird gegen Essensbons getauscht. Zum Essen werden Bratwürste und Semmeln angeboten. Zwei Schülerbands (Rocktransplantation und Addicted) werden für die musikalische Umrahmung sorgen. Außerdem wird das Amt für Umweltschutz ein Glücksrad aufstellen und über die Müllproblematik aufklären. Das Fest wird um 21 Uhr gemütlich ausklingen.

Foto (Archiv): Jugendhaus Weilimdorf in Wolfbusch