Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der A81 Gemarkung Gerlingen

(ots) Am Freitagmittag gegen 13:40 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Personenschaden mit anschließender Fahrerflucht auf der A81 Fahrtrichtung Stuttgart zwischen der Anschlussstelle Stuttgart-Feuerbach und dem Engelbergtunnel.

Auch in Gerlingen brannten Gartenhäuser

(ots) Zunächst wurde der Polizei am frühen Sonntagmorgen durch die integrierte Leitstelle des Landkreises Ludwigsburg ein Gartenhausbrand im Bereich des Kreisverkehrs Ditzinger Straße/Dieselstraße gemeldet.

Weithin sichtbarer Großbrand in Ditzingen

(ots) Am Samstag, 25. September 2021 gegen 15.00 Uhr, kam es in Ditzingen in der Münchinger Straße zu einem Brand auf dem Gelände eines Autohauses.

Verkehrsstau in und um Weilimdorf durch Unfälle auf der A81

(ots) Am Mittwoch gegen 14:10 Uhr kam es auf der Bundesautobahn 81 zwischen den Anschlussstellen Stuttgart-Feuerbach und Stuttgart-Zuffenhausen, in Fahrtrichtung Stuttgart, zunächst zu einer Kollision von drei Pkw.

Polizeihubschrauber sucht Unfallflüchtigen

(ots) – Am Sonntag, kurz nach Mitternacht, kam es zu einer Verkehrsunfallflucht in Ditzingen, die polizeiliche Fahndungsmaßnahmen auch in Weilimdorf nach sich zog.

Verkehrsunfall mit schwer verletztem Motorradfahrer

(ots) Sein Fahrstil wurde einem 49-jährigen Motorradfahrer am Sonntag kurz nach 18.00 Uhr selbst zum Verhängnis. Auf der Landesstraße 1141, der Westumfahrung Münchingen, war der Motorradfahrer in Fahrtrichtung Stuttgart-Weilimdorf mehreren Zeugen bereits durch sein riskantes Überholen und knappes Einscheren aufgefallen.

Nachdem der 49-Jährige den Kreisverkehr kurz nach Münchingen passiert hatte, beschleunigte er seine Yamaha so stark, dass er die Kontrolle verlor und ins Schleudern geriet. Dabei kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb schwer verletzt im Grünstreifen liegen. Sein Motorrad schleuderte noch weitere etwa 50 Meter in den Acker.

Zur Versorgung des Schwerverletzten hatte der Rettungsdienst einen Rettungshubschrauber sowie einen Rettungswagen entsandt. Zu dessen Versorgung sowie zur Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten musste die Landesstraße 1141 für eineinhalb Stunden voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet.

Der 49-Jährige wurde anschließend mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert. An der Yamaha entstand Totalschaden in Höhe von rund 2.000 Euro.

Fotos: Andreas Rometsch

Auto fährt in Gerlingen gegen Hauswand

(ots) -Vermutlich infolge von Alkoholeinwikrung und nicht angepasster Geschwindigkeit ist die 26-jährige Fahrerin eines BMW am frühen Mittwochmorgen gegen 03:50 Uhr auf der Hauptstraße in Gerlingen im Verlauf einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen und frontal in die Wohnzimmerwand eines Einfamilienhauses an der Ecke Hauptstraße/Gartenstraße gefahren.

Dadurch entstand ein ca. 5 Quadratmeter großes Loch in der Wand und das Fachwerkhaus ist nach Einschätzung eines Statikers zunächst nicht bewohnbar. Die Bewohnerin des Hauses kam zunächst bei Bekannten unter. Die Feuerwehr Gerlingen war mit 11 Einsatzkräften vor Ort und übernahm erste Absicherungsmaßnahmen an dem Fachwerkhaus. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 100.000 Euro.

Bei der Autofahrerin stellten Polizeibeamte Anzeichen von Alkoholeinwirkung fest und veranlassten die Entnahme einer Blutprobe. Die 26-Jährige blieb augenscheinlich unverletzt, wurde aber vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. An ihrem BMW entstand Sachschaden von etwa 20.000 Euro.

Foto: Andreas Rometsch

Tödlicher Verkehrsunfall in Gerlingen

(ots) – Am Freitagmorgen gegen 00.52 Uhr befuhr ein 19-jähriger Fahrer eines Opel Vectra die Feuerbacher Straße Richtung Ortsmitte Gerlingen. Aus bislang noch ungeklärter Ursache geriet das Fahrzeug in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Mauer, drehte sich um die eigene Achse und stieß gegen einen Laternenmast.

Durch die Wucht des Aufpralls kippte der Opel zur Seite und kam zum Liegen. Ein 18-jähriger Mitfahrer im Fond wurde tödlich verletzt. Der 18-jährige Beifahrer und ein 17-jähriger Mitfahrer wurden schwer verletzt, der 19-jährige Fahrer leicht verletzt. Alle drei Verletzten wurden zur weiteren ärztlichen Versorgung in umliegende Krankenhäuser transportiert. Die Feuerwehr Gerlingen war mit acht Fahrzeugen und 22 Einsatzkräften vor Ort. Die Feuerwehr Möglingen war mit acht Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen zur Errichtung einer Sichtschutzwand an der Unfallstelle. Ein Mitarbeiter der Stadt Gerlingen war zur Absicherung des umgefahrenen Laternenmastens ebenfalls an der Unfallstelle. Die Angehörigen wurden durch zwei Notfallseelsorger des Rettungsdienstes betreut. Zur Versorgung der Verletzten waren drei Rettungsfahrzeuge sowie ein Notarztfahrzeug im Einsatz. Das Unfallfahrzeug wurde sichergestellt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 2.500 Euro.

Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hatte zur Verkehrsunfallaufnahme acht Streifenbesatzungen eingesetzt. Zur Klärung des Unfallhergangs wurde ein Gutachter hinzugezogen. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Feuerbacher Straße bis 03.30 Uhr gesperrt.

Die Verkehrspolizeidirektion Stuttgart-Vaihingen bittet Zeugen, die im Zusammenhang mit dem Unfall Angaben machen können, sich unter der Telefonnummer 0711/6869-230 zu melden.

Fotos: Andreas Rometsch

Nachmeldung 04. November 2019:

Ermittler prüfen Hinweise auf illegales Autorennen bei tödlichem Unfall in Gerlingen

(ots) – Im Zuge der polizeilichen Ermittlungen zu dem tödlichen Verkehrsunfall, der sich am frühen Freitagmorgen gegen 00:50 Uhr in Gerlingen ereignete, verdichten sich die Hinweise darauf, dass sich der 19-jährige Unfallfahrer möglicherweise ein illegales Rennen mit einem weiteren Pkw-Lenker geliefert hatte. Wie wir berichteten, war der mit vier jungen Männern aus Gerlingen besetzte Opel auf der Feuerbacher Straße in Richtung Ortsmitte gefahren, im Verlauf einer Rechtskurve von der Fahrbahn abgekommen und gegen eine Mauer, einen Baum und einen Laternenmast geprallt. Ein 18-jähriger Mitfahrer im Fond des Opel wurde dabei getötet. Zwei weitere Mitfahrer erlitten schwere Verletzungen, während der 19-Jährige mit leichten Verletzungen davonkam.

Mittlerweile haben sich mehrere Zeugen bei der Polizei gemeldet, nach deren Aussagen die Beamten ein Fahrzeugrennen nicht ausschließen können. Die Ermittlungen dazu sind aber noch nicht abgeschlossen.

Gerlingen: Widerstände gegen Polizeibeamte am Rande des Straßenfestes

(ots) – Am Rande des Gerlinger Straßenfestes kam es am Samstagabend und frühen Sonntagmorgen (14./15. September 2019) zu Widerständen gegen Polizeibeamte.

Im Zuge eines heftigen Streits zwischen einer 16- und einer 18-Jährigen sowie einem 18 Jahre alten Mann, kam es gegen 23.15 Uhr in der Jahnstraße schließlich auch zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen den Personen. Als Beamte eingriffen und die Beteiligten trennen wollten, wehrte sich die 18-Jährige vehement gegen die Polizisten. Sie versuchte sich aus dem Griff der Polizisten, die sie festhielten heraus zu winden und trat nach den eingesetzten Beamten. Zwei Polizeibeamtinnen erlitten leichte Verletzungen. Die 18 Jahre alte Frau wurde vorläufig festgenommen und im weiteren Verlauf nach Hause gebracht. Nachdem gegen 01.30 Uhr das Festgelände von Mitarbeitern des eingesetzten Sicherheitsdienstes und der Polizei geräumt worden war, kam es zu mehreren Einsätzen wegen Ruhestörungen.

Gegen 03.00 Uhr rückten mehrere Streifenwagenbesatzungen erneut in die Jahnstraße aus. Im Bereich eines Autohauses hielten sich etwa 10 Personen auf, die über eine Lautsprecherbox Musik laufen ließen. Die jungen Leute zeigten sich jedoch einsichtig, nachdem sie zur Ruhe ermahnt worden waren. In nächster Nähe hielt sich eine weitere Gruppe bestehend aus 30 bis 40 Personen auf. Die Stimmung innerhalb der Gruppe war aufgeheizt. Im Zuge einer Personenkontrolle, die einen 21-Jährigen betraf, der zuvor einen Beamten verunglimpft hatte, ergriff ein 26-Jähriger Partei für seinen Bekannten. Der 26-Jährige beleidigte mehrere Beamte. Da er bei der Feststellung seiner Personalien nicht mitwirkte, sollte er nach einem Ausweis durchsucht werden. Im Zuge dessen leistete der junge Mann Widerstand. Hierauf mischte sich ein weiterer 18-Jähriger ein und beleidigte ebenfalls mehrere Polizisten. Als der 26-Jährige erneut begann die eingesetzten Beamten zu beleidigen und versuchte zu flüchten, musste er ein weiteren Mal zu Boden gebracht werden, worauf er ein zweites Mal Widerstand leistete. Hierbei erlitt ein weiterer Beamter leichte Verletzungen. Der Tatverdächtige wurde im weiteren Verlauf zum Polizeirevier Ditzingen gebracht. Da er über Schmerzen klagte, brachte ihn der hinzugerufene Rettungsdienst schließlich in ein Krankenhaus. Dem Rest der Gruppe wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen ein Platzverweis erteilt. Die Ermittlungen dauern an.

Motorradfahrer nach regelwidrigem Fahren bei Unfall schwer verletzt

(PPL) Am Dienstag, gegen 17:30 Uhr, wurde ein 59-jähriger Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Feuerbacher Straße in Gerlingen schwer verletzt.

Der Kraftradfahrer fuhr mit seiner Honda auf der Feuerbacher Straße in Richtung Stuttgart. An der Kreuzung zur Blumenstraße überholte er mehrere Fahrzeuge, um bei Gelblicht der Ampel noch die Kreuzung zu queren. Hierbei kollidierte er mit einem entgegenkommenden Skoda eines 30-jährigen, welcher aus Richtung Stuttgart kam und nach links in die Blumenstraße abbiegen wollte.

Der Honda-Lenker wurde bei dem Verkehrsunfall schwer verletzt und wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Klinikum eingeliefert. Beide Fahrzeuge, an welchen ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 18.000 Euro entstand, waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch Abschleppunternehmen geborgen werden.

Neben dem Rettungsdienst waren zwei Streifen des Polizeipräsidiums Ludwigsburg im Einsatz. Im Rahmen der Bergung mussten beide Richtungen der dort verlaufenden U-Bahnstrecke für wenige Minuten gesperrt werden.

Foto: Andreas Rometsch

Verkehrsunfallflucht in Gerlingen am -,real

Ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro hinterließ ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker, der zwischen Dienstag 17.00 Uhr und Mittwoch 13.15 Uhr in der Weilimdorfer Straße in Gerlingen einen PKW beschädigte.

Ein Sachschaden von etwa 1.000 Euro hinterließ ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker, der zwischen Dienstag 17.00 Uhr und Mittwoch 13.15 Uhr in der Weilimdorfer Straße in Gerlingen einen PKW beschädigte.

Vermutlich beim Ein- oder Ausparken touchierte der Unbekannte den Audi, der auf Parkplatz eines Einkaufsmarktes abgestellt war, und machte sich anschließend davon.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ditzingen, Tel. 07156/4352-0, in Verbindung zu setzen.

Ditzingen: Mehrere Fahrzeuge beschädigt – Zeugenaufruf

Eine Spur der Verwüstung hinterließen bisher unbekannte Täter, als sie am Samstag zwischen 00.00 Uhr und 01.00 Uhr durch die Hornberg-, Zollern- und Württemberger Straße zogen.

Bislang wurden an insgesamt 21 Fahrzeugen unterschiedlichster Hersteller abgetretene Außenspiegel und verbogene oder abgerissene Heckscheibenwischer festgestellt. Der verursachte Sachschaden beläuft sich auf über 4.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zu den Randalierern geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Ditzingen, Tel. 07156/4352-0, zu melden.