Zum vierten Mal im Holiday Inn Stuttgart: der „ABC – After Business Club”

„A, B, C, easy as one, two, three…” sangen die legendären „The Jackson Five” 1970. Dieser Hit darf natürlich im „ABC – After Business Club“ des Holiday Inn Stuttgart nicht fehlen!

Unter dem Motto „Friends, Food & Funky Music“ können Gäste am Donnerstag, 20. Juni 2013, gemeinsam mit Kollegen und Freunden nun zum vierten Mal ab 17 Uhr in der Hotelbar den Feierabend genießen. In chilliger Atmosphäre mit leckerem Snack-Buffet klingt der Büroalltag entspannt aus. Wer nach getaner Arbeit noch genügend Energie hat, kann auf dem Dancefloor grooven. Der DJ sorgt bei dieser Event-Reihe für den richtigen Beat. Bier, Softdrinks, Cocktails und Prosecco gibt es zu Happy Hour-Preisen. Bei schönem Wetter genießen die Gäste ihre Drinks in den angrenzenden Innenhöfen oder dem Sommergarten. Weitere Termine zum Vormerken: jeder dritte Donnerstag im Monat.

Nähere Informationen auch im Internet unter www.holidayinn-stuttgart.de.

Einbruch in Imbiss im Gewerbegebiet

Ein Unbekannter ist in der Nacht von zum Mittwoch (12.06.2013) in einen Imbiss an der Motorstraße eingebrochen. Vermutlich wurde er gestört und ist geflüchtet.

Im Zeitraum zwischen Dienstag (11.06.2013), 21.00 Uhr und Mittwoch (12.06.2013), 08.00 Uhr hebelte der Unbekannte zunächst vergeblich an einem Türschloss. Nachdem er die Tür nicht öffnen konnte, schlug er mit einem Gegenstand die Glastür einer Terrasse ein. Vermutlich wurde er bei der Tat gestört, da er eine Geldkassette zurückließ und mit einer Weinflasche und Süßwaren flüchtete.

Sachbeschädigung im Wolfbusch – Zeugen gesucht

Ein unbekannter Täter hat in der Nacht zum Samstag (08.06.2013) an einem Pavillon am Spechtweg neun Scheiben eingeworfen und einen Sachschaden von rund 5.000 Euro verursacht.

Der Täter warf vermutlich gegen 03.45 Uhr mit einem Stein die doppelverglasten Scheiben des Pavillons ein, der zur dortigen Schule gehört.

Zeugenhinweise nehmen die Beamtinnen und Beamten des Polizeireviers 8 Kärntner Straße unter der Rufnummer 8990-3800 entgegen.

Gitarrenensemble “Guitarreando” spielt am 28. Juni 2013 in der Oswaldkirche

Das Gitarrenensemble “Guitarreando” der Stuttgarter Musikschule besteht aus 22 gitarrenbegeisterten und Preisträger bestückten Jugendlichen. Unter der Leitung von Irina Kircher de Montes und Alfonso Montes hat das Ensemble bereits an mehreren Musikwettbewerben erfolgreich teilgenommen.

Am 28.06.2013 gastiert das Ensemble in der Weilimdorfer Oswaldkirche, wo den Zuhörer ein beeindruckendes Ambiente und eine traumhafte Akustik erwartet.

“Guitarreando” präsentiert Werke von Alfonso Montes, Georg Philipp Telemann, Manuel Penella, Andrew York, Tisserand Tierry und Jakob do Mandolin. Bereichert wird das Programm durch Einzel-, Duo- und Quartettvorspiele der Ensemblemitglieder.

Die nächste Konzertreise führt ‘,Guitarreando” im Oktober dieses Jahres nach Pasadena bei Los Angeles, wo die jungen Musiker mehrere Gastauftritte bestreiten.

Schockanrufer erbeuten von Kind Bargeld

Unbekannte haben am Dienstagabend (04.06.2013) eine Familie in Hausen mit einem sogenannten Schockanruf um mehrere Hundert Euro betrogen.

Den Anruf des Unbekannten nahm der Sohn, der gerade alleine in der Wohnung war, gegen 17.45 Uhr entgegen. Der Anrufer, der Russisch und gebrochen Deutsch sprach, erzählte dem Jungen, dass seine Großmutter verletzt sei und dringend Geld für eine Operation brauche.

Kurz darauf meldete sich der Fremde wieder und kündigte dem Jungen einen Boten an, der das Geld abholen würde. Der Junge übergab dem Fremden mehrere Hundert Euro. Als die Mutter, die gegen 20.00 Uhr zurückkam, davon erfuhr, rief sie umgehend die Polizei und erstattete Anzeige.

Gleiche Masche in Zuffenhausen?

Möglicherweise dieselben Täter haben mit der Masche einer vorgetäuschten Notlage am Dienstagabend (04.06.2013) versucht, bei einer Familie in Zuffenhausen Geld zu ergaunern. Vater und Tochter waren allerdings über die betrügerische Absicht solcher Schockanrufe informiert und gingen nicht darauf ein. Während der Vater mit dem Schockanrufer telefonierte, alarmierte die Tochter die Polizei.
Die Ermittlungen dauern an.

Hinweise zu derartigen Anrufen nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 8990-5461 entgegen

Weilimdorfer Feuerwehr pumpte Keller leer

Durch anhaltend starke Regenfälle in den vergangenen Tagen führte der Neckar enorm viel Wasser mit sich, der höchste Pegelstand seit 50 Jahren. Im gesamten Stadtgebiet wurden überflutete Keller ausgepumpt. Insgesamt waren 15 freiwillige Feuerwehrabteilungen und die Berufsfeuerwehr den gesamten Sonntag im Einsatz.

Die Feuerwehr Weilimdorf war mit den zwei Löschgruppenfahrzeugen LF8/6 und LF 16 TS, sowie dem Mannschaftstransportwagen im Stadtgebiet unterwegs. Das LF 8/6 wurde zuerst in den Molchweg alarmiert, um dort einen Keller vom Wasser zu befreien, anschließend ging es zu einer weiteren großen Einsatzstelle in der Aldingerstraße in Stuttgarter Stadtteil Mühlhausen. Das LF16 TS fuhr an diesem Tag drei Einsatzstellen in Cannstatt an, um auch dort Wasser aus voll gelaufenen Kellern zu pumpen. Der Einsatz der Weilimdorfer Wehr war um 23 Uhr in der Nacht zum Montag beendet.

Vortrag und Diskussion bei den Naturfreunden Weilimdorf-Gerlingen: „Energiewende in Stuttgart“

In Stuttgart laufen die Rekommunalisierungs – Bestrebungen für die kommunale Daseinsvorsorge. Der Gemeinderat hat beschlossen, die Wasserversorgung wieder in städtische Hände zu nehmen. Jürgen Schmid, der für die Naturfreunde im Aktionsbündnis Stadtwerke aktiv ist, erläutert den Stand der Verhandlungen und die Absichten der verschiedenen politischen Lager.

Die Stadt Stuttgart hat in der Vergangenheit ihre komplette Wasser-, Strom-, Gas- und Fernwärmeversorgung verkauft, Kanalisation und Klärwerke – neben anderen kommunalen Einrichtungen – über Cross Border Leasing verleast. Damit ist Stuttgart die einzige Stadt in Europa, die ihre komplette Infrastruktur für die kommunale Daseinsvorsorge privatisiert hat! Inzwischen laufen die Rekommunalisierungs – Bestrebungen. Der Gemeinderat hat beschlossen, die Wasserversorgung wieder in städtische Hände zu nehmen. Stadtwerke für Strom und Gasversorgung wurden gegründet. Noch ist aber längst nicht klar, unter welchen Bedingungen das läuft. Jürgen Schmid ist für die Naturfreunde aktiv im Aktionsbündnis Stadtwerke. Er erläutert den Stand der Verhandlungen und die Absichten der verschiedenen politischen Lager. Diskutiert wird die Frage, wie die Bürger am besten ihre Interessen einbringen können.

Freitag, 17. Mai 2013, 19:30 Uhr Treffpunkt Pfaffenäcker Weilimdorf, Kaiserslauterer Str. 14.