Erfolgreiche Einkaufsnacht beim Kinderkleidermarkt in Sankt Theresia

(TZ) Am 19. Oktober 2018 kamen zahlreiche Käufer in den Gemeindesaal der katholischen Kirchengemeinde Sankt Theresia in Weilimdorf, um beim traditionellen Kinderkleidermarkt Schuhe, Spielwaren und gut erhaltene Kleidung zu erwerben.

Beim sogenannten Late-Nicht-Shopping wechselten in Sankt Theresia zahlreiche Oberteile, Hosen, Schuhe, Spiele und Bücher den Besitzer. „Gerade im Herbst freuen sich viele Eltern, Schneehosen, Winterjacken oder Handschuhe hier zu einem günstigen Preis kaufen zu können. Verkäufer freuen sich, wenn sie die zu klein gewordenen Dinge weiter verkaufen können, und wir freuen uns, wenn wir mit unserem ehrenamtlichen Engagement dabei helfen können“, so Bettina Wetzel vom Organisationsteam.

Seit über 30 Jahren veranstaltet die Kirchengemeinde Sankt Theresia zweimal im Jahr einen Kinderkleidermarkt. Jeweils im Frühjahr und im Herbst geben Verkäufer gut erhaltene Kinderkleidung, Schuhe, Spielwaren und alles weitere rund ums Kind mit Etiketten versehen ab. Freiwillige Helfer sortieren alles nach Größen. Mamas und Papas können dann von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr beim sogenannten Late-Night-Shopping einkaufen. Der Erlös kommt der Jugendarbeit der Gemeinde zugute: Sie erhalten 10 Prozent des Umsatzes.

Der Termin für das nächste Late-Night-Shopping steht bereits fest: Am Freitag, den 29. März 2019, findet der Frühjahr/Sommer-Kleidermarkt statt. Weitere Informationen finden Interessierte unter https://kirche-stuttgart-nordwest.de/st-theresia-angebote/t-kleidermarkt.

Volle Einkaufsnacht beim Kinderkleidermarkt in Sankt Theresia

Großer Andrang herrschte am Freitag, den 16. März 2018, in der katholischen Kirchengemeinde Sankt Theresia in Weilimdorf: Beim traditionellen Kinderkleidermarkt wurden Schuhe, Spielwaren und gut erhaltene Kleidung verkauft.

Seit über 30 Jahren veranstaltet die Kirchengemeinde Sankt Theresia zweimal im Jahr einen Kinderkleidermarkt. „Auch in diesem Jahr wurde das Angebot rege genutzt“, freut sich Bettina Wetzel vom Organisationsteam. „Es war wieder richtig was los am Freitag abend!“

Jeweils im Frühjahr und im Herbst geben Verkäufer gut erhaltene Kinderkleidung, Schuhe, Spielwaren und alles weitere rund ums Kind mit Etiketten versehen in der katholischen Kirchengemeinde Sankt Theresia ab. Freiwillige Helfer sortieren alles nach Größen. Auch diesmal lagen bergeweise T-Shirts, Kleider, Jacken, Bücher, Spielzeug oder Schuhe zum Verkauf bereit. Der Erlös kam der Jugendarbeit der Gemeinde zugute: Sie erhielten 10 Prozent des Umsatzes.

Der nächste Termin steht bereits fest: Am Freitag, den 19. Oktober, findet der Herbst/Winter-Kleidermarkt statt. Weitere Informationen finden Interessierte unter https://kirche-stuttgart-nordwest.de/st-theresia-angebote/t-kleidermarkt.

Großer Andrang beim Kinderkleidermarkt in Sankt Theresia

Am vergangenen Freitagabend, 13. Oktober 2017, bildeten sich lange Schlangen vor dem Gemeindesaal der katholischen Kirchengemeinde Sankt Theresia in Weilimdorf: Zahlreiche Käufer kamen, um beim traditionellen Kinderkleidermarkt Schuhe, Spielwaren und gut erhaltene Kleidung zu erwerben.

Beim sogenannten Late-Nicht-Shopping wechselten in Sankt Theresia zahlreiche Oberteile, Hosen, Schuhe, Spiele und Bücher den Besitzer. „Gerade im Herbst freuen sich viele Eltern, Schneehosen, Winterjacken oder Handschuhe hier zu einem günstigen Preis kaufen zu können. Verkäufer freuen sich, wenn sie die zu klein gewordenen Dinge weiter verkaufen können, und wir freuen uns, wenn wir mit unserem ehrenamtlichen Engagement dabei helfen können“, so Bettina Wetzel vom Organisationsteam.

Seit über 30 Jahren veranstaltet die Kirchengemeinde Sankt Theresia zweimal im Jahr einen Kinderkleidermarkt. Jeweils im Frühjahr und im Herbst geben Verkäufer gut erhaltene Kinderkleidung, Schuhe, Spielwaren und alles Weitere rund ums Kind mit Etiketten versehen ab. Freiwillige Helfer sortieren alles nach Größen. Mamas und Papas können dann am Abend von 19.30 bis 21.30 Uhr einkaufen. Der Erlös kommt der Jugendarbeit der Gemeinde zugute: Sie erhalten 10 Prozent des Umsatzes.

Der Termin für das nächste Late-Night-Shopping steht bereits fest: Am Freitag, den 16. März 2018, findet der Frühjahr/Sommer-Kleidermarkt statt. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.sttheresia.de.

Kita Ludwigshafener Straße zum vierten Mal als „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet

Die Kindertagesstätte Ludwigshafener Straße in Stuttgart-Weilimdorf wurde letzte Woche zum vierten Mal als „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet. Ihre erste Plakette erhielt die Kita im Jahr 2011 und ist nun die einzige Kita in Stuttgart mit insgesamt vier Auszeichnungen. Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ vergibt die Plakette an Kitas, Horte und Grundschulen, die regelmäßig mit Kindern auf naturwissenschaftliche, mathematische oder technische Entdeckungsreise gehen.

Die Kindertagesstätte Ludwigshafener Straße in Stuttgart-Weilimdorf wurde letzte Woche zum vierten Mal als „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet. Ihre erste Plakette erhielt die Kita im Jahr 2011 und ist nun die einzige Kita in Stuttgart mit insgesamt vier Auszeichnungen. Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ vergibt die Plakette an Kitas, Horte und Grundschulen, die regelmäßig mit Kindern auf naturwissenschaftliche, mathematische oder technische Entdeckungsreise gehen.

Wie kann es sein, dass ich mit Hilfe von Spiegeln eine Kerze bis zu 100mal sehen kann? Wie setzen sich Farben zusammen? Ist schwarz gleich schwarz? Wie entstehen optische Täuschungen? Um das herauszufinden, haben die Kinder der Kita Ludwigshafener Straße in den letzten Monaten gemeinsam mit ihren Erzieherinnen zum Thema „Licht, Farben und Sehen“ experimentiert.

Eine zweite Gruppe ging dem Thema „Zahlen“ auf den Grund. Sie versuchten unter anderem, möglichst viele Klötzchen in einer Kiste unterzubringen, sie maßen, wogen und verglichen Gewichte und Größen, spiegelten Bilder und lernten dabei viel über Symmetrieachsen. Gabriel Netzer, ein ehemaliger Mercedes-Benz-Mitarbeiter, hat die Kinder zusammen mit den Erzieherinnen dabei unterstützt und angeleitet. Wichtig war den Erwachsenen, dass die Kinder bei ihren Experimenten selbst nach Lösungen und Erklärungen suchen und dass die Versuche Neugier auf mehr wecken.
Für die beiden Projekte wurde die KiTa Ludwigshafener Straße letzte Woche vom „Haus der kleinen Forscher“ ausgezeichnet. Die Plakette überreichte Dorothea Schulze vom Jugendamt der Stadt Stuttgart im Rahmen einer kleinen Veranstaltung, bei der die Kinder ihren Eltern zeigten, was sie bei ihren Forschungen alles herausgefunden hatten.

Kitas, die wie die Kita Ludwigshafener Straße mit Kindern regelmäßig auf Entdeckungsreisen gehen, können sich um eine Zertifizierung bewerben. Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleine Forscher“ würdigt dieses Engagement mit der Zertifizierung und der zugehörigen Plakette. Die Stiftung wurde 2006 gegründet und möchte die alltägliche Begegnung mit Naturwissenschaften, Technik und Mathematik in Kindergärten und Schulen verankern.

Late-Night-Shopping: Erfolgreicher Kinderkleidermarkt in Sankt Theresia

Am Freitag, den 24. März 2017, wechselten in der katholischen Kirchengemeinde Sankt Theresia beim Kinderkleidermarkt zahlreiche Hosen, Oberteile, Spielwaren und Schuhe den Besitzer.

Zweimal jährlich veranstaltet die Kirchengemeinde Sankt Theresia einen Markt für alles rund ums Kind. Beim so genannten Late-Night-Shopping konnten Mamas und Papas am Freitag abend Kinderkleidung, Schuhe oder Spielwaren für den Nachwuchs erwerben. Und dieses Angebot wurde rege genutzt – im Gemeindesaal herrschte wie immer großer Andrang. „Wir freuen uns, dass der Kleidermarkt so viel Anklang findet – das ist für uns die Hauptsache!“ freut sich Bettina Wetzel vom Organisationsteam. Wer mochte, konnte nach erfolgreichem Einkauf mit der Freundin noch einen Sekt an der kleinen Bar trinken.

Jeweils im Frühjahr und im Herbst geben Verkäufer gut erhaltene Kinderkleidung, Schuhe, Spielwaren und alles weitere rund ums Kind mit Etiketten versehen in der katholischen Kirchengemeinde Sankt Theresia ab. Nach Größen sortiert lagen auch diesmal bergeweise T-Shirts, Pullover, Kleider, Jacken oder Schuhe zum Verkauf bereit. Der Erlös kam der Jugendarbeit der Gemeinde zugute: Sie erhielten 10 Prozent des Umsatzes.

Der Termin für das nächste Late-Night-Shopping steht bereits fest: Am Freitag, den 13. Oktober 2017, findet der Herbst/Winter-Kleidermarkt statt. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.sttheresia.de.

Volle Einkaufsnacht beim Kinderkleidermarkt in Sankt Theresia

Großer Andrang herrschte am vergangenen Freitagabend in der katholischen Kirchengemeinde Sankt Theresia in Weilimdorf: Beim traditionellen Kinderkleidermarkt wurden Schuhe, Spielwaren und gut erhaltene Kleidung verkauft.

Schon bei der Annahme der zu verkaufenden Waren bildeten sich lange Schlangen und auch am Abend drängten mehrere Hundert Kaufwillige in den Gemeindesaal von Sankt Theresia. „Wir hatten in diesem Jahr deutlich mehr Verkäufer und Käufer. Es freut uns sehr, dass unser Kleidermarkt-Angebot so gut ankommt“, erklärt Bettina Wetzel vom Organisationsteam.

Seit über 30 Jahren veranstaltet die Kirchengemeinde Sankt Theresia zweimal im Jahr einen Kinderkleidermarkt. Jeweils im Frühjahr und im Herbst geben Verkäufer gut erhaltene Kinderkleidung, Schuhe, Spielwaren und alles weitere rund ums Kind mit Etiketten versehen ab. Freiwillige Helfer sortieren alles nach Größen. Mamas und Papas können dann von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr beim sogenannten Late-Night-Shopping einkaufen. Der Erlös kommt der Jugendarbeit der Gemeinde zugute: Sie erhalten 10 Prozent des Umsatzes.

Der Termin für das nächste Late-Night-Shopping steht bereits fest: Am Freitag, den 24. März 2017, findet der Frühjahr/Sommer-Kleidermarkt statt. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.sttheresia.de.

Late-Night-Shopping: Erfolgreicher Kinderkleidermarkt in Sankt Theresia

Am Freitag, den 19. Februar 2016, wechselten in der katholischen Kirchengemeinde Sankt Theresia beim Kinderkleidermarkt zahlreiche Hosen, Oberteile, Spielwaren und Schuhe den Besitzer. Die neuen Verkaufszeiten am Freitagabend haben sich etabliert und fanden viel Anklang.

Am Freitag, den 19. Februar 2016, wechselten in der katholischen Kirchengemeinde Sankt Theresia beim Kinderkleidermarkt zahlreiche Hosen, Oberteile, Spielwaren und Schuhe den Besitzer. Die neuen Verkaufszeiten am Freitagabend haben sich etabliert und fanden viel Anklang.

Seit über 30 Jahren veranstaltet die Kirchengemeinde Sankt Theresia zweimal im Jahr einen Kinderkleidermarkt. Neu sind seit letztem Herbst die Verkaufszeiten: Schon zum zweiten Mal konnten Mamas und Papas Freitag abends von 19.30 Uhr bis 22.00 Uhr zum sogenannten Late-Night-Shopping vorbeischauen. „Die neuen Zeiten werden sehr gut angenommen. Viele Besucher sagen, dass sie abends noch entspannter gucken und einkaufen können als früher am Mittwoch nachmittag“, freut sich Bettina Wetzel vom Organisationsteam. Der Andrang am vergangenen Freitag war wieder groß, die Einkaufstaschen prall gefüllt. Und wer mochte, konnte nach erfolgreichem Einkauf mit der Freundin noch einen Sekt an der kleinen Bar trinken.

Jeweils im Frühjahr und im Herbst geben Verkäufer gut erhaltene Kinderkleidung, Schuhe, Spielwaren und alles weitere rund ums Kind mit Etiketten versehen in der katholischen Kirchengemeinde Sankt Theresia ab. Nach Größen sortiert lagen auch diesmal bergeweise T-Shirts, Pullover, Kleider, Jacken oder Schuhe zum Verkauf bereit. Der Erlös kam der Jugendarbeit der Gemeinde zugute: Sie erhielten 10 Prozent des Umsatzes.

Der Termin für das nächste Late-Night-Shopping steht bereits fest: Am Freitag, den 21. Oktober, findet der Herbst/Winter-Kleidermarkt statt. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.sttheresia.de.