Fototext (Foto: Helmut Heisig): Die Sudetendeutsche Landsmannschaft Weilimdorf stimmte sich mit Geschichten und Gedichten auf das Weihnachtsfest ein.

Heimatliche Einstimmung auf das Christfest

(HH) Unter den zahlreichen Besuchern der Advents- und Jahresabschlussfeier der Sudetendeutschen Landsmannschaft Weilimdorf, war die weihnachtliche Vorfreude bereits zu spüren.

Bei Kaffee und köstlichem Christstollen, stimmten sich die Heimatvertriebenen im Saal des „Hauses der Begegnung“ in Giebel auf das bevorstehende Christfest ein. Eigentlich waren dazu auch Pfarrer Jörg Bohnet und Bezirksvorsteherin Sabine Mezger angekündigt, um Advents-und Weihnachtsgeschichten vorzutragen. Da  jedoch beide aus gesundheitlichen Gründen absagen mussten, übernahm Obfrau Waltraud Illner diesen Teil des Programms und erfreute die Gäste mit weihnachtlichen Geschichten, die vom gestohlenen Jesuskind oder auch vom fehlenden Lametta am Christbaum erzählten. Aber auch die Mundart kam nicht zu kurz, die Alfred Neugebauer mit dem Gedicht „Der Vierte der Heiligen Drei Könige“ in Erinnerung rief.

Foto (Heisig): Die Sudetendeutsche Landsmannschaft Weilimdorf stimmte sich mit Geschichten und Gedichten auf das Weihnachtsfest ein.

Ähnliche Beiträge

Suppenküche in Stephanus

Lasagnesuppe?!

(EG) Viele der Gäste der zweiten „Suppenküche“ im Stephanusgemeindehaus, die am 26. November 2022 angeboten wurde, hatten einen ziemlich fragenden Blick beim Eintreten: Was steckte hinter diesem ungewöhnlichen Suppennamen?

Arbeitssamstag auf der Jugendfarm Weilimdorf

Viele Hände auf der Jugendfarm

(DP) Arbeitssamstag – das klingt zunächst gar nicht mal so angenehm. Doch tatsächlich verbirgt sich dahinter eine tolle Sache, die immer wieder Spaß macht. Zwei Mal im Jahr ruft die