B295: Sperrung der Weissacher Straße am kommenden Wochenende

Um die Asphaltschichten im letzten noch ausstehenden Knotenpunkt dieser Baumaßnahme einbauen zu können, muss die Weissacher Straße im Einmündungsbereich in die B 295 gesperrt werden. Die Sperrung erfolgt in den Herbstferien ab dem kommenden Freitag, 27. Oktober 2006, ab 20.00 Uhr bis Montag, 06. November 2006, bis 06.00 Uhr. In diesem Zeitraum ist es nicht möglich über die Weissacher Straße in bzw. aus dem Industriegebiet Weilimdorf zu kommen. Für diese Vollsperrung werden entsprechende Hinweistafeln sowie eine Umleitungsbeschilderung aufgestellt. Die Umleitung erfolgt über die Hemminger- / Motorstraße.

Nach Abschluss der Arbeiten im Bereich der Weissacher Straße muss der Verkehr das Baufeld nicht mehr kreuzen. Die noch fehlenden Arbeiten auf der nördlichen Fahrbahn der B 295 können dann zügig ohne weitere Einschränkungen des Verkehrs durchgeführt werden. Das Regierungspräsidium Stuttgart bittet um Verständnis für die auftretenden Behinderungen am kommenden Wochenende.

Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

B295: Einengung an der Einmündung der Weissacher Straße

Die Bauarbeiten an der Anschlussstelle Feuerbach sowie im Bereich der B 295 Ditzingen – Weilimdorf sind weiterhin in vollem Gange. Um den Eingriff in den Verkehr so gering wie möglich zu halten, wird in der letzten Ferienwoche an den Kreuzungsbereichen der B 295 mit der Weissacher Straße und mit der Zeissstraße mit Hochdruck gearbeitet. An der Einmündung der Weissacher Straße steht dem von Ditzingen kommenden Verkehr in der Zeit vom 12. bis 18. September 2006 nur noch ein anstelle von zwei Fahrstreifen zur Verfügung. Die Schaltung der Lichtsignalanlage wird an diese Situation angepasst. Diese Verkehrsführung wird am Dienstagnachmittag eingerichtet.

Damit die Sanierung der B 295 an der Zeissstraße erfolgen kann, wird der Verkehr mit Hilfe eines Provisoriums aus dem Knotenpunkt herausgelegt. Die provisorische Zufahrt bindet an die Boschstraße an. Auch diese Änderung der Verkehrsführung findet am Dienstagnachmittag statt.

Allgemeine Informationen über Straßenbaustellen im Land können dem Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de entnommen werden.

B295: Mit Staubildungen ist weiter zu rechnen

Die Bauarbeiten an der A 81 Anschlussstelle Stuttgart-Feuerbach sowie an der B 295 zwischen Stuttgart-Weilimdorf und Ditzingen sind seit einigen Tagen voll im Gang. Mit dem Ausbau der Anschlussstelle soll der Verkehrsfluss in diesem hoch belasteten Bereich erheblich verbessert und gleichzeitig die Fahrbahn der B 295 erneuert werden. In dieser ersten Phase, in der sich die Verkehrsteilnehmer erst an die geänderte Verkehrführung gewöhnen mussten, kam es auf den Umleitungsstrecken erwartungsgemäß zu umfangreichen Staus. Diese haben bei den Verkehrsteilnehmern verständlicherweise für großen Unmut gesorgt, weshalb beim Regierungspräsidium zur Zeit eine Flut von Beschwerden eingehen.

Im Vorfeld haben die Projektverantwortlichen alle Möglichkeiten des Bauablaufs und der Verkehrsführungen ausführlich untersucht und mit den Kommunen, den Straßenverkehrsbehörden, der Polizei, dem Betriebsdienst und den Rettungsdiensten abgesprochen. Dabei wurden auch mehrere Ingenieurbüros eingeschaltet. Die Berechnungen haben eindeutig ergeben, dass es bei einer Lösung ohne Sperrung der B 295 für den Durchgangsverkehr und ohne Sperrung der Autobahnauffahrt zu erheblich größeren Staubildungen kommen würde als es bei der jetzt eingerichteten Verkehrsführung der Fall ist. Die derzeitige Verkehrssituation wird laufend beobachtet. An den besonders kritischen Kreuzungen werden die Signalprogramme dem Verkehrsstrom noch angepasst und so weit wie möglich optimiert. Das Regierungspräsidium weist ausdrücklich darauf hin, dass es zu der zugegebenermaßen schwierigen Situation leider keine (bessere) Alternative gibt. Es ist auch aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens weiterhin mit Staubildung zu rechnen. Allen Verkehrsteilnehmern wird deshalb empfohlen, soweit möglich, das Gebiet zwischen Stuttgart-Weilimdorf und Ditzingen weiträumig zu umfahren oder die öffentlichen Verkehrsmittel zu benutzen.