Stuttgart-Weilimdorf | Junge Wölfe zum vierten Mal in Folge Sieger der Mannschaftsrunde

Junge Wölfe zum vierten Mal in Folge Sieger der Mannschaftsrunde

Sonntag, 11.12.2016, 19:17

Wie berichtet hatten beide Weilimdorfer Ringer-Jugendmannschaften das Finale erreicht. Die beiden Weilimdorfer Mannschaften, die Erste ungeschlagen auf Platz 1 im der Gruppe A, die Zweite mit nur einer Niederlage auf Platz 2 in der Gruppe B, kamen um 14:30 Uhr in den Halbfinals zum Einsatz.

Und wie man anhand der Platzierungen erraten kann, trafen beide SG Teams unter den Augen der zahlreich angereisten Weilimdorfer Fans aufeinander. Damit war bereits ausgeschlossen, dass sich beide Mannschaften für das Finale qualifizieren konnten. Dies blieb der ersten Mannschaft vorbehalten, die sich mit 25:5 gegen ihre Trainingskameraden durchsetzte. Somit traf die Zweite im Kampf um Platz 3 und 4 auf das Team des TSV Ehningen, das man vor zwei Wochen noch hatte besiegen können. Leider konnte man diesen Erfolg gegen die deutlich stärker aufgestellten Ehninger nicht wiederholen und unterlag mit 12:19. Trotzdem ist der vierte Gesamtplatz für das junge SGW-2-Team ein tolles Ergebnis. Im Finale traf nun die erste Mannschaft auf den SV Fellbach, der als Zweitplatzierter der vergangenen Saison als größter Mitbewerber um den Titel galt. Trotzdem kontrollierten die Jugend Wölfe zu jedem Zeitpunkt den Kampf und standen am Ende mit 24:12 als klare Sieger fest. Nicht wirklich überraschend, denn wenn man die Bestenliste der Jugend-Mannschaftsringer anschaut, findet man 6 Weilimdorfer unter den besten 8 Ringern. Damit darf die gesamte SG Weilimdorf mit Stolz auf ihren Ringernachwuchs blicken, denn eine Bilanz von 32 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage in den letzten 4 Liga-Jahren können wohl wenig andere Mannschaften vorweisen.

SGW besiegelt den Abstieg von Herbrechtingen

Am vergangenen Samstag mussten die Ringer der SG Weilimdorf zu Ihrem letzten Auswärtskampf der diesjährigen Oberliga-Saison antreten. Unterstützt wurden sie dabei von einem großen Fan-Tross, der zusammen mit den Sportlern und Betreuern in einem Reisebus auf die Ostalb gefahren war.

Die Vorzeichen des Kampfes waren für beide Teams durchaus unterschiedlich. Die Gastgeber aus Herbrechtingen stehen im Tabellenkeller und konnten nur bei einem Sieg den Klassenerhalt schaffen. Bei den Weilimdorfern ging es dagegen um (fast) nichts mehr, trotzdem wollte man natürlich die bestmögliche Aufstellung aufbieten. Dass es dennoch ein enger Kampf werden würde, war bereits nach dem Abwiegen klar.

Bei den unteren Gewichtsklassen egalisierten sich beide Teams, da die SGW nur das Fliegengewicht (Catalin Vitel) und Herbrechtingen nur das Bantamgewicht (Marco Weiszhar) besetzen konnte. In den oberen Gewichtsklassen konnte der Gastgeber stärker auftrumpfen: im Schwergewicht holte Vlad Caras die volle Punktzahl gegen Andreas Werft (SGW). Im Halbschwergewicht musste Daniel Möbius (Weilimdorf) trotz gutem Kampfverlauf drei Zähler an Lars Strauß abgeben. Somit der Gastgeber erstmal mit 11:4 in Front, doch die SGW konnte bis zur Pause wieder aufholen.

Zuerst holte Tomasz Kierpiec (SGW) im Leichtgewicht im griechisch-römischen Stil souverän drei Punkte gegen Eduard Kruse und schrammte mit 13:0 Wertungspunkten auch nur knapp an der technischen Überlegenheit vorbei. Ebenfalls drei Zähler konnte Mark Bühler in der Gewichtsklasse bis 86 kg im freien Stil in einem intensiven Duell gegen Markus Waldenmayer erzielen. Der Pausenstand damit 11:10 und zu diesem Zeitpunkt nur schwer zu prognostizieren, wer die Begegnung am Ende gewinnen könnte.
Nach der Pause startete Feim Gashi im Leichtgewicht Freistil gegen den sehr starken David Dobre. Nach einem konzentrierten Start gab der Weilimdorfer in der zweiten Kampfhälfte leider zu viele Punkte ab, so dass er sich durch technische Überlegenheit geschlagen geben musste. Doch Roman Berko gelang die sofortige Antwort: gegen Sebastian Stängle gelang ihm bei deutlicher Führung ein Schultersieg zum 15:14.

Eine kleine Vorentscheidung gelang danach Craig Taylor in seinem ersten Oberliga-Einsatz für die SG Weilimdorf mit einem Schultersieg gegen Maximilian Mittmann. Nun konnte SG-Routinier Stefan Vogt gegen Mihai Vranceanu für die endgültige Entscheidung sorgen. Bereits nach knapp 100 Sekunden gelang Stefan eine Vierer-Wertung, die natürlich Sicherheit brachte. Nun konnten die Angriffe des Herbrechtingers abgewartet werden, da dieser unter Zugzwang war. Vranceanu kam zwar noch auf 4:2 heran, doch damit stand der 19:15-Sieg fest.

Somit ist der SG Weilimdorf der dritte Tabellenplatz nicht mehr zu nehmen - wieder einmal eine starke Leistung der Nord-Stuttgarter.

Im letzten Kampf der Saison empfängt die SGW am 17. Dezember den ASV Schorndorf in der Weilimdorfer Lindenbachhalle. Kampfbeginn ist bereits um 17 Uhr! Dort hat man außerdem die Möglichkeit eine Stammzellenspende über die DKMS (Deutsche Knochenmarkspende) zu machen. Bitte unterstützen Sie diese Aktion und die Weilimdorfer Ringer in Ihrem letzten Heimkampf!

Lageplan

 
10:49 Uhr16.07.201918.6 °C

Partner in Weilimdorf

Optik Futterknecht

Futterknecht – Optik – Kontaktlinsen

Babywelt Weilimdorf

Babywelt Weilimdorf

Mannsdörfer

Mannsdörfer – Schlafen | Leben | Wohnen seit 1895

Atelier Lamisse

Lamisse – Onlineshop

SportShop Anton

SportShop Anton Weilimdorf

Optik Schill

Optik Schill – Verantwortung für Ihre Augen

Foto Futterknecht

Futterknecht – Fotostudio – Fotofachlabor

Sonntagsbrunch Holiday Inn

Holiday Inn Sonntagsbrunch

Oberger

Oberger Stuttgart Weilimdorf

Fitness Forum

Fitness Forum

spielART-Werbung

spielART Weilimdorf

WeilAktiv - das sind:

WeilAktiv - Selbstständige in Weilimdorf e.V.

Partner in Weilimdorf

Wetter in Weilimdorf

  • Temperatur: 18.6 °C
  • Luftfeuchtigkeit: 70 %
  • Luftdruck: 980.1 hp
  • Wind: 0.0 km/h aus Nord
  • Niederschlag letzte 24h: 0.00 l/m²

Wetterdaten ermittelt am 16.07.2019 um 10:47 Uhr von obsthofhoernle.de

Partner in Weilimdorf

Viel mehr als Putz und Stuck

Wetter für Weilimdorf

kachelmannwetter.com

Fairtrade

Weilimdorf Fairtrade