hbi-logo-farbig2009_35

2 hart erkämpfte Punkte für die Hbi

Im ersten Spiel nach der Winterpause spielte man zu Hause gegen den SC Korb. Korb, als Tabellenletzter angereist, benötigt dringend Punkte für den Klassenerhalt, für die Hbi ging es darum, weiterhin Anschluss an die Spitzengruppe halten zu können.

Zu Beginn des Spiels lief alles nach Plan für die Gastgeber. Korb schien noch Winterschlaf zu halten und die Hbi konnte schnell auf 6:1 davonziehen. Teilweise schön heraus gespielte Tore erzielte die Hbi und die Abwehr um Torhüter Schmitt stand sicher. Auf einmal jedoch folgte ein Knick der Hbi. In 15 Minuten gelang der Hbi gerade einmal 1 Treffer, sodass sich Korb bis zum 7:7 wieder heran kämpfen konnte. Auch eine Auszeit half der Hbi nicht weiter, und Korb konnte sogar 9:11 in Führung gehen. Die letzten fünf Minuten der ersten Hälfte gehörten jedoch wieder der Hbi und so wurden die Seiten bei einer knappen 12:11 Führung für die Hausherren gewechselt.

In der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern ein ähnliches Bild, die Hbi lag immer ein bis zwei Tore vorne, konnte sich aber nie entscheidend absetzen. Schuld daran war vor allem eine desaströse 7m Quote, von 9 Strafwürfen verwandelte man gerade einmal 5. Auch die Rückraumspieler der Gäste konnte die Abwehr der Hbi nie komplett ausschalten. Sieben Minuten vor Spielende konnte die Hbi jedoch durch zwei Gegenstoßtore in Folge vorentscheidend auf 24:19 davonziehen. Am Ende gewann man letztendlich verdient, aber keinesfalls souverän mit 26:22 gegen den Abstiegskandidaten. Nächste Woche fährt man zum nächsten Kellerkind nach Lorch, doch dort tat sich die Hbi schon vergangene Saison schwer und verlor am Ende unglücklich. Doch mit einer konzentrierten Leistung kann man auch dort die zwei Punkte wieder mit nach Hause nehmen.

Es spielten:
Tor: Nicolai Schmitt,
Feld Markus Gref (5), Jan Diller (7/1), Ralf Binder (3), Fabian Brosi (1/1), Tim Hettich, Christoph Staiger (3/1), Gideon Kull (1), Per Laukemann (2), Pepe Fritz, Tim Wurster, Sören Naujoks (1), Björn Distelhorst (3/2)

Ähnliche Beiträge

Brezel-Race / Weilimdorf / Foto: Andreas Rometsch

Radsport und Brezelglück beim Brezel Race

(PM) Für rund 2.200 ambitionierte Hobbybikerinnen und Hobbybiker ist das Brezel Race Stuttgart & Region 2021 mit großem Erfolg und traumhaftem Wetter über die Bühne gegangen.