hbi-logo-farbig2009_132

Die Hbi kann gegen Schwaikheim nicht gewinnen

Der letzte Punktgewinn gegen die Württembergligareserve der Schwaikheimer liegt nun schon scheinbar unendlich weit weg. Nach dem Spiel wusste niemand so Recht, wann es den letzten Sieg gegeben hat. Fakt ist, in den letzten drei Jahren gab es stets ernüchternde Niederlagen.

So auch an diesem Samstagabend vor heimischem Publikum. Mit einem Fehlstart nach Maß (0:2, 3:9, 5:15) schien das Spiel bereits nach 20 Minuten entschieden. Immerhin, die Hbi wehrte sich konnte bis zur Halbzeit auf 11:18 verkürzen. Es fehlte einfach in jedem Mannschaftsteil der letzte unbändige Wille ein Tor erzielen oder verhindern zu wollen.

Einfachste Sachen funktionierten nicht, jedoch aufgeben wollte man sich nicht. Die Hbi versuchte in den dreißig Minuten noch einmal das Spiel zu drehen. Beim 19:23 war man immerhin wieder auf Tuchfühlung, jedoch sollte es an diesem Abend einfach nicht sein. Bälle wurden dem Gegner in die Hände gespielt und auch hinten rutschen immer wieder irgendwie die Bälle rein. von 21:25 zogen die Gäste wieder auf 21:28 davon, das Spiel war entschieden. Am Ende gewann Schwaikheim verdient mit 34:28 und nahm beide Punkte mit nach Hause.

Nächste Woche spielt die Hbi beim Tabellenführer TSV Alfdorf, man wird gespannt sein, wie die Mannschaft von Trainer Wagner auf diesen Rückschlag reagiert

Es spielten: Carsten Witt, Andreas Wittig (2), Sören Naujoks, Rene Fritz (3/1), Jan Diller (1), Ralf Binder, Christoph Staiger (5/3), Nicolai Schmitt, Felix Klein, Max Wildemann (4), Joscha Solenthaler, Robin Grob (2), Pepe Fritz (5), Markus Gref (4)

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle.