hbi-logo-farbig2009_30

Ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk bei den HBI Herren 1

Ein solches lieferte die Hbi ihren Fans am Sonntag in der Hugo-Kunzi Halle in Feuerbach. Der bis dato Tabellenzweite TSV Alfdorf gastierte im letzten Spiel vor der Winterpause bei der Hbi.

Auf die Jungs der Hbi wartete ein aggressives und temporeiches Spiel, in der es galt, die zuletzt gezeigte Leistungssteigerung zu bestätigen und den guten Trend aufrecht zu erhalten. Nach einer zunächst ausgeglichenen Anfangsphase (3:3) konnten sich die Hausherren leichte Vorteile erarbeiten und konnten 7:4 in Führung gehen. Gut strukturierte Angriffe und eine wieder einmal sehr gute Abwehr machten den Gästen aus Alfdorf schwer zu schaffen. Einzig Markus Bareiß konnte die Hbi nie komplett in den Griff kriegen, sodass dieser die Alfdorfer immer wieder mit guten Einzelaktionen im Spiel hielt. Im Angriff ging man gegen Ende der ersten Hälfte jedoch auch zu leichtfertig mit klarsten Torchancen um, sodass die Alfdorfer die kurze Schwächephase nutzten, um bis zur Halbzeit auf 12:12 auszugleichen. Auch die zweite Hälfte begann wie die erste, die Hbi erzielte ein Tor, Alfdorf glich aus. Im weiteren Verlauf gelang es der Hbi jedoch wieder, den Vorsprung auf drei Tore auszubauen. Diesen Vorsprung konnte man dank einer stets disziplinierten Leistung in Angriff und Abwehr, gestützt von starken Torhütern, über die komplette Spielzeit halten. Am Ende gewann die Hbi verdient mit 31:27 und konnte mit den Fans einen versöhnlichen Jahresabschluss feiern.

Es spielten:
Im Tor: Nicolai Schmitt, Marc Schwertfeger
Feld: Markus Gref (7), Tim Wurster, Jan Diller (5), Ralf Binder, Fabian Brosi (6), Tim Hettich, Max Wildenmann (2), Christoph Staiger (4/2), Gideon Kull (1), Per Laukemann (4), Pepe Fritz (2)

Ähnliche Beiträge

Brezel-Race / Weilimdorf / Foto: Andreas Rometsch

Radsport und Brezelglück beim Brezel Race

(PM) Für rund 2.200 ambitionierte Hobbybikerinnen und Hobbybiker ist das Brezel Race Stuttgart & Region 2021 mit großem Erfolg und traumhaftem Wetter über die Bühne gegangen.