FW-KV-MV-Feuerwehrmuseum-100617-Foto-MS-11

Freie Wähler Feuer und Flamme für die Geschichte der Stuttgarter Feuerwehr

Ein wahres Kleinod konnten die Mitglieder des Freie Wähler Kreisverband Stuttgart e.V. am vergangenen Donnerstag besichtigen. Der Kreisverband war mit seiner jüngsten Mitgliederversammlung im Stuttgarter Feuerwehr-Museum zu Gast. im Feuerwehr-Museum ist auch ein Fahrzeug aus Weilimdorf zu sehen.

Nach der Begrüßung durch den Kreisvorsitzenden Peter Aichinger, wurde die interessierte Besuchergruppe von Museumsleiter Heinrich Öchsle – früher selbst Wachvorsteher bei der Stuttgarter Berufsfeuerwehr – fachkundig durch das liebevoll gestaltete Museum in der ehemaligen Fabrikhalle der Firma Assmann & Stockder geführt. Mit allerlei Anekdoten und Geschichten begeisterte Öchsle seine Zuhörer so sehr, dass der Rundgang durch die Halle am Ende knapp drei Stunden dauerte. Auch Regionalrat Jochen Kretschmaier aus Botnang, der dort seit über 40 Jahren aktives Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr ist, konnte einiges zur Geschichte der Feuerwehr in Stuttgart erzählen, während die Gruppe an Löschgeräten aller Art, Uniformen, Schautafeln, Feuerwehrfahrzeugen und vielem anderen mehr vorbeischlenderte.

„Es ist immer wieder schön zu sehen, wenn Menschen – wie hier im Feuerwehr-Museum – mit Herzblut und Begeisterung einem Ehrenamt nachgehen. Dieses ehrenamtliche Engagement ist nicht nur eine Bereicherung für unsere Gesellschaft, sondern bringt auch den Ehrenamtlichen viel, weil sie gemeinsam etwas tun, das ihnen Freude macht“, sagte Peter Aichinger, als er zum Dank für die spannende und unterhaltsame Führung zwei Flaschen Wein an Heinrich Öchsle überreichte. „Der Feuerwehrverein Stuttgart e.V., die Stadt Stuttgart und der Stadtbezirk Münster“, so der einmütige Tenor der Besuchergruppe der Freien Wähler, „können mit diesem Museum einen ganz besonderen Teil der Stuttgarter Geschichte bieten.“

Ein altes Feuerwehrauto aus Weilimdorf steht auch im Feuerwehr-Museum, siehe zweites Foto (per Klick vergrößerbar. Fotos: Michael Schrade). Die Freiwillige Feuerwehr Weilimdorf hat dieses Fahrzeug vor langer Zeit als Unfallwagen (das Fahrzeug war bei einer Einsatzfahrt umgekippt) gekauft und in ehrenamtlicher Eigenarbeit repariert und neu aufgebaut. So kam dieses Fahrzeug nach Weilimdorf, wo es bis zu seiner Ausmusterung auch blieb. Jetzt hat es eine Bleibe in der Ausstellung gefunden und vertritt dort den Stadtbezirk Weilimdorf.

Ähnliche Beiträge

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald – Dringende Verkehrs-sicherungsmaßnahmen notwendig. Foto: Goede

Extremes Klima schädigt Bäume im Stuttgarter Wald

(LHS) Hitze, Trockenheit und Schadinsekten haben den Stuttgarter Bäumen in bislang nicht bekanntem Maße zugesetzt. „Die extrem hohen Temperaturen und der ausbleibende Niederschlag bringen unsere Bäume im Stadtgebiet und im