hbi_logo_blue2007

HBI Landesliga: Anfang Hui, Ende Pfui!

Am heutigen Sonntag mussten die Handballer von der Hbi Weilimdorf / Feuerbach auswärts gegen die SG Degmarn-Oedheim bestehen. Dieses Spiel sorgte schon vor Beginn für Aufsehen. Es trafen hier zwei Tabellennachbarn aufeinander und auch wenn die Hbi bereits letzte Woche sichern konnte, dass sie nächste Saison wieder in der Landesliga spielen, musste die Heimmannschaft aus Degmarn noch mindestens einen Punkt erkämpfen, um ebenfalls den Klassenerhalt zu erreichen. Darüber hinaus bestritt der langjährige Mannschaftskamerad Uwe Bauder sein vorerst letztes Punktspiel für die Hbi. Für Spannung sollte somit auf alle Fälle gesorgt sein. Den besseren Start in die Partie gelang der Hbi, die vor allem in der Offensive Akzente setzen konnte. Aber die SG Degmarn-Oedheim ließ nicht lange auf sich warten und wurde von den zahlreichen Zuschauern vorangetrieben. Es reichte jedoch nicht, um gut taktierende Weilimdorfer aus ihrem Konzept zu bringen. Nach kurzer Zeit wurde der stark aufspielende Sebastian Zeise manngedeckt. Dies erwies sich als Vorteil für die Hbi, die nun viel Platz hatten, um das Spiel breit zumachen. Schnell begriff die Heimmannschaft, dass es heute nicht möglich ist über Manndeckung ans Ziel zu kommen. Zu stark war die mannschaftliche Geschlossenheit bei den Gästen. So war es auch nicht verwunderlich, dass man kurz vor der Pause mit sechs Toren führte. Die Nervosität war größtenteils gewichen und immer mehr spielerische Freude breitete sich bei den Nord-Stuttgartern aus. Bei einem Spielstand von 14 zu 19 ging es dann auch zurück in die Kabine zur Halbzeitbesprechung. Das Ziel war klar, den Sack zuzumachen und das Spiel kontrolliert herunterspielen.

Theorie und Praxis gehen manchmal aber sehr weit auseinander. Leider auch heute, denn nach der Halbzeitpause konnte man alles, was die Hbi noch im ersten Durchgang auszeichnete, nicht mehr erkennen. Das Spiel wurde zunehmend hektischer und die Mannschaft zeigte immer mehr ihre Nerven. Konsequenz aus diesem Verhalten war, dass nach nur acht Minuten die fünf Tore Führung egalisiert war und somit das Spiel von Neuen begann. Degmarn gelang es aber wesentlich besser, sich auf die Abwehr der Hbi einzustellen und konnte so relativ leicht zu Toren kommen. Die individuellen Fehler machten die Sache nicht einfacher. Je weiter die zweite Hälfte fortschritt desto schwieriger wurde es für Weilimdorf, die nun selber stark aufspielenden Kontrahenten auf Abstand zu halten. Der Spielstand pendelte immer zwischen unentschieden und einer hauchdünnen Führung für die Hbi. Rund fünf Minuten vor Ende der Partie gelang es jedoch Degmarn in Führung zu gehen und gaben diese auch nicht wieder her. Somit verliert die Hbi auswärts gegen die SG Degmarn-Oedheim mit 31 zu 34.

Diese Niederlage änderte zwar weder etwas am Tabellenstand noch an der Tatsache, dass die Hbi den Abstieg bereits letzte Woche erfolgreich verhindern konnten, dennoch sind Siege immer angenehmer als Niederlagen. Bemerkenswert war sicherlich die Tatsache, dass seit langem kein A-Jugendlicher in der Aufstellung der Mannschaft zu finden war, aber man muss bedenken, dass die A-Jugend um die Meisterschaft in der Bezirksliga mitspielt und dort große Chancen haben diese auch zu gewinnen. Aufmerksamkeit zog auch Sebastian Zeise auf sich, der mit seinen zwölf Treffern die Hbi lange im Spiel halten konnte. Letztendlich bleibt die spielerische und menschliche Lücke, die Uwe Bauder mit seinem letzten Spiel für die Hbi in der Mannschaft hinterlässt. Mit ein wenig Glück wird man ihn aber dennoch regelmäßig zu Gast oder sogar als Spieler bei der Hbi antreffen. Die Mannschaft würde sich auf alle Fälle darüber freuen. Nächste Woche geht es gegen die SG Leonberg/Eltingen und somit auswärts gegen den nächsten Tabellennachbarn. Man wird sich auf ein hoffentlich spannendes Spiel freuen dürfen.

Es spielten: Tor: Florent Stephan, Nicolai Schmitt

Feld: Max Wildemann (3), Per Laukemann (1), Andreas Fischer (1), Sebastian Zeise (12/3), Uwe Bauder (5), Christoph Staiger (3), Björn Distelhorst (4), Sebastian Buchfink und Daniel Knödler (2)

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige