Hbi-logo-farbig2009

HBI Weilimdorf/Feuerbach: Verdiente Niederlage gegen Tabellenführer

Voller Optimismus und gestärkt durch zwei Siege in bisher drei Spielen empfing man in der heimischen Hugo-Kunzi-Halle den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer des SSV Hohenacker. Würde man dieses Spiel gewinnen, könnte man sich die Hbi Weilimdorf/Feuerbach an der Spitze der Bezirksliga vorübergehend wieder finden.

Das dies keine leichte Aufgabe werden würde, war allen Spielern klar und so startete man mit akzeptabler Leistung und konnte sich bis kurz vor Ende der ersten Halbzeit mit einem Tor Vorsprung in Führung sehen. Die großgewachsenen Spieler des Innenblocks von Hohenacker waren durch Würfe aus dem Rückraum kaum beeindruckt, so versuchte es die Hbi mit schnellen Ballkombinationen und Anspielen an den Kreis, was durchaus zum Erfolg führte. Durch Fehler in Angriff und Abwehr vergab man diese knappe Führung und musste mit einem Halbzeitstand von 13:14 in die Kabine gehen. Gewollt die eigene Führung wiederherzustellen und das Spiel letztendlich für sich zu entscheiden gingen die Hbi Akteure in die zweite Hälfte. Die Hbi lies es Hohenacker nicht zu, die Führung auszubauen und hatte bis zum Spielstand von 21:22 sogar die Chance das Spiel zu kippen. Doch unerklärlicher Weise geschah genau das Gegenteil. Hohenacker schoss abgezockt sechs Tore in Folge und entschied das bisher spannende Spiel vorzeitig für sich. Die letzten zehn Minuten plätscherte das hart aber fair geführte Spiel, mit Ausnahme einer roten Karte für Hohenacker wegen eines Ellenbogenschlags, vor sich hin. Der Endstand von 26:33 geht durchaus in Ordnung, da die Hbi es vermochte in den entscheidenden Situationen des Spiels ihr Potenzial abzurufen. Anzumerken ist noch, dass die Hbi alle Zeitstrafen (sieben an der Zahl) komplett in Halbzeit zwei bekam. Die beiden Niederlagen gegen Korb und nun Hohenacker resultierten jeweils aus eigenem Unvermögen in wichtigen Spielsituationen. Dies sollte die junge Mannschaft als Ansporn nehmen um das durchaus vorhandene Potenzial voll auszuschöpfen.

Die Mannschaft muss im Laufe der Woche diese Fragen klären um gut gewappnet nächsten Sonntag zum TV Oeffingen fahren zu können. Der TV Oeffingen ist Tabellenzweiter und somit kein minderschwerer Gegner. Sollte man dann fähig sein die erwähnten Fehler abzustellen, sollte es möglich sein zwei Punkte mitzunehmen und sich klar in der oberen Tabellenhälfte festzusetzen.

Es spielten:

Tor: Peter Rollmann, Nicolai Schmitt

Feld: Christoph Staiger (6/3), Simon Hartlieb, Gideon Kull, Ralf Binder (3), Max Wildenmann (1), Sören Naujoks (2), Per Laukemann (6), Fabian Brosi (2), Sebastian Reikowski (1), Jan Diller (3/1), Robin Grob (2)

Ähnliche Beiträge

hbi-herren-1

HBI Herren 1: Gelungener Saisonauftakt

(JD) Zum ersten Saisonspiel erwarteten die Herren 1 der Hbi Weilimdorf/Feuerbach die HSG Böblingen/Sindelfingen 2 in der heimischen Hugo-Kunzi Halle. 

hbi_20201017_hsku_herrenberg_vs_weibliche_b_jugend_fackel_ab_ins_tor

Herrenberg chancenlos gegen die Hbi

(GH/SG/JD) Die weibliche B1-Jugend der Hbi Weilimdorf/Feuerbach fuhr letzten Samstag zu ihrem ersten Auswärtsspiel nach Herrenberg zur SG H2Ku Herrenberg. Mit dabei die Trainer Hannes und Jan Diller und einige