turnier_meimsheim-ringer

Jugendabteilung der Weilimdorfer Ringer: Nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft

Am vergangenen Wochenende nahm die Jugendabteilung der Weilimdorfer Ringer am bezirksoffenen Turnier des TSV Meimsheim teil.

Doch bereit vor dem Turnier zeichneten sich die ersten Probleme ab. Mit Kerim Gümüssu, Celil Gümüssu, Luka Wendland und Florian Bohn waren vier Medaillenhoffungen durch Krankheit nicht in der Lage, ein Turnier zu ringen. Und so startete die SG nur noch mit vier E-, einem D-, drei C-, und einem B-Jugendlichen.

Leichtester Teilnehmer war wieder Jan Renaux in der Gewichtsklasse bis 20 kg der E-Jugend. Jan zeigte gute Ansätze, vor allem, als er den späteren Turniersieger in Runde 1 mit 7:0 Wertungspunkten bezwang. Leider wurde er in Runde 2 geschultert und musste, nach einer weiteren Niederlage, das Turnier ohne Sieg beenden.

Stark wie gewohnt war der Auftritt des Erfolgsduos Paul Laible und Felix Bohn in der Gewichtsklasse bis 21 kg der E-Jugend. Während Felix seine drei Poolkämpfe problemlos auf Schulter bzw. technische Überlegenheit gewinnen konnte, musste Paul im letzten Poolkampf sein gesamtes Können abrufen, um diesen mit 11:5 und 9:2 zu gewinnen. Im den darauf folgenden Halbfinals hatte daraufhin Felix das schwerere Los und auch er musste, nach einem glatten 6:0 in Runde 1, alle Kraft aufbieten, um die zweite Runde mit 15:7 für sich zu entscheiden. Letztendlich bot sich aber ein inzwischen in Württemberg gewohntes Bild im Finale: Felix Bohn gegen Paul Laible. Am Ende konnte Felix sich mit 5:2 und 8:3 durchsetzen.

Schwerster Teilnehmer in der E-Jugend war Florian Schuster in der Gewichtsklasse bis 28 kg. Nach einem Sieg zu Turnierbeginn musste sich Florian zweimal geschlagen geben. Am Ende reichte es aber trotzdem für einen beachtlichen dritten Platz.

Einziger Teilnehmer in der ansonsten so zahlreich besetzten D-Jugend war Lukas Laible in der Gewichtsklasse bis 26 kg. Lukas konnte alle seine Kämpfe ohne Wertungsverlust gewinnen und wurde für diese hervorragende Leistung mit der Goldmedaille belohnt.

In der C-Jugend fand Daniel Koch in der Gewichtsklasse bis 34 kg im von ihm so ungeliebten freien Stil nicht zu seiner Form. Ein ums andere mal musste er die Beinangriffe seinen Gegner hinnehmen und daher ohne Sieg aus dem Turnier ausscheiden.

Ebenfalls ohne Kampfgewinn blieb Michail Tsompanidis in der Gewichtsklasse bis 49 kg der C-Jugend. Zwar konnte er seinen Gegnern zweitweise Paroli bieten, letztendlich fehlte ihm aber noch die Erfahrung, seine Bemühungen in einen Sieg zu verwandeln.

Ganz anders dagegen Lucas Lazogianis in der Gewichtsklasse bis 38 kg. Gewohnt routiniert besiegte er alle seine Gegner und wurde damit ungefährdeter Turniersieger.

Als ältester Weilimdorfer startete Georgios Tsompanidis in der Gewichtsklasse bis 46 kg der B-Jugend in sein erstes Turnier. Georgios stellte sich den durchweg erfahreneren Ringern und zeigte sein großes Kämpferherz. Zu einem Sieg fehlten ihm allerdings noch die ringerischen Mittel.

Abschließend ist zu sagen, dass einige Weilimdorfer unter ihren Möglichkeiten geblieben sind. Doch umso mehr können sich die Jugendlichen nun auf das Heimturnier, die Bezirks-Mannschaftsmeisterschaften, am 18.3. in der heimischen Lindenbachhalle konzentrieren.

Ähnliche Beiträge